Frage von Count144, 77

Bitte um Rat. danke sehr?

bedanke ich mich im Vorfeld schon, wenn das hier jemand liest und mir helfen möchte. Ich bin für jede Hilfe enorm dankbar.

Kurz zu mir: Ich bin 25 Jahre alt, schwul und Student der Mathematik. Meine Noten bewegen sich hierbei um 2er-Bereich.

Momentan habe ich mich aber enorm verschlechtert.

Ich habe am 30.06.2013 einen Jungen kennengelernt. Das war reiner Zufall, da ich ihn nicht über eine Dating-Plattform kennengelernt hatte, sondern über Facebook. Haben uns dann getroffen und haben uns direkt gut verstanden. Nach einer gewissen Zeit kamen wir dann auch wirklich zusammen. Nachdem es dann bei uns "passiert" ist, hatte ich aber enorme Zweifel bzw. eher ne Unsicherheit in mir. Nicht, dass man jetzt denkt, dass ich nur auf das Eine raus war (so ein Mensch bin ich nicht), aber ich hatte halt Zweifel. Heute weiß ich, dass es einfach Bindungsangst war. Ich merkte damals, dass es ernst wurde und hatte Angst, mich zu binden. Ich hatte keine Schmetterlinge im Bauch und dennoch war mir die Person dermaßen wichtig. Durch ihn merkte ich erst richtig, was Liebe bedeutet. Ich habe ihm meine Zweifel bzw. Unsicherheit damals auch gesagt, da ich ein grundehrlicher Mensch bin. Und natürlich kam es da auch sehr (zu!) häufig zu einem hin und her. Ich habe aus der Unsicherheit heraus häufig mal gesagt, dass Schluss ist. Durchgezogen habe und hätte ich das auch nie. Würde mir allein schon mein Charakter verbieten. Ich bin der Meinung, dass man Verantwortung trägt. Ich war halt lediglich unsicher und hab ihn daher auch nicht gut behandelt. Da will ich mir auch nichts schön reden. Einmal hatte ich es sogar aus sein Aussehen geschoben, obwohl das nur so gesagt war, Natürlich kämpfte ich gegen diese Bindungsangst, aber das ging nicht so schnell.

Irgendwann rief mich dann seine Mutter an und sagte mir, dass er vermutlich einen neuen habe. Als ich ihn darauf angesprochen hatte (ging leider nur per whatsapp), kam weder ein ja noch ein nein. Ich war dann auch geblockt und er fuhr zu seinen Freunden in den Urlaub. Ich war am Boden zerstört, aber naja..ich hatte es irgendwie ja auch verdient. Ich hatte dann natürlich gedacht, dass es vorbei ist. Ein Kumpel wollte mich trösten und ich bin dann zu ihm runtergefahren. Naja...den Rest könnt ihr euch denken. Wir hatten keinen Sex oder so, aber geküsst und gefummelt schon.

Ne Woche schrieb mir mein Partner wieder. Wir hatten uns getroffen und ich hatte ihm ein Herz aus 700 Teelichtern gemacht. Daneben war eine Schrift mit den Worten "Es tut mir leid". Der Punkt war nun da. Die Bindungsangst war weg. Er nahm die Entschuldigung auch an. (er selbst entschuldigte sich nicht). Einen goldenen Ring mit der Inschrift "Ich liebe dich" bekam er auch.

Ich hatte ihm das mit meinem Kumpel aber gebeichtet, weil ich ohne Ehrlichkeit meinerseits nicht leben kann. Klar war er enttäuscht, aber ich musste einfach ehrlich sein. Ich hatte ihm dann auch erklärt, dass ich damals Bindungsangst hatte.

Wir waren dann bei ihm zuha

Antwort
von Count144, 46

Wir waren dann bei ihm zuhause und im Moment, wo ich ihn umarmen wollte, sehe ich, dass er grade mit jemanden schrieb. Ist natürlich vollkommen in Ordnung, aber der Typ schrieb ihm "Ich dachte du liebst mich". Ich wurde stutzig und sagte ihm, dass ich gerne einen Teil des Verlaufes sehen würde, da ich mir sonst vermutlich unnötig Gedanken mache. Er fing an zu weinen und sagte, dass da nichts wäre und er mir den Verlauf nicht zeigen will. Naja, eigentlich ist es dann doch schon klar..

Ich habe aber innerlich für mich gesagt, dass es mir egal ist, was er mit einem anderen hatte und es einfach akzeptiert.

Wir waren halt relativ stur und haben uns häufiger auch mal gestritten. Mich hatte das aber nicht mehr gestört, denn ich wusste ja, wie er ist und habe ihn auch so akzeptiert. Streit hin oder her. Ich wäre nicht gegangen. Wie ich weiter oben schrieb. Es verbietet mir mein Charakter. Bevor ich gehe, rede ich mit der Person und versuche, eine Lösung zu finden. Aber gut..

Es gab natürlich Situationen, in denen ich für den Streit verantwortlich war. Sein bester Kumpel ging mir damals ziemlich auf die Nerven, weil ich deutlich gemerkt habe, das der mehr von meinem Partner wollte. Mein Partner ist zu ihm in den Urlaub gefahren (der Typ kam aus Wien). Ich habe da natürlich nichts gesagt, aber ein unwohliges Gefühl hatte ich schon. Vor allem Weihnachten wollte ich mit meinen Partner alleine verbringen, aber er wollte unbedingt den besten Kumpel dabei haben. Er sagte mir wortwörtlich, dass ich da sagen könnte, was ich will. Vielleicht war es ja auch egoistisch von mir.

Und irgendwann hatten wir uns halt so heftig gestritten, dass wir erstmal nur per whatsapp Kontakt hatten. Er meinte, er fährt in den Urlaub, um abzureagieren. Heute weiß ich, dass er zu nem anderen Typen gefahren ist. Ich hatte da auch nichts mehr von ihm gehört. Nur durch einen Zufall erfuhr ich, dass er neu vergeben ist. Mir gesagt hat er nichts. Er hatte danach sogar noch Scherzanrufe bei mir gemacht. Was das sollte, weiß ich nicht. Warum macht man sowas, wenn man sich getrennt hat? (meine die Frage ernst).

nach 3 Monaten sind wir dann wieder zusammen gekommen (durch einen gemeinsamen Kumpel). Er meinte, dass er mit dem Typen nichts hatte und mich nur vergessen wollte. Heute weiß ich, dass dies nicht stimmte. Ich erfuhr durch einen Kumpel, dass da mehr gewesen sein muss (aufgrund von Bildern) und hakte entsprechend nach. Er gab mit irgendwann sogar den Namen dieses Jungen, dass ich ihn doch fragen solle. Hab ich gemacht und der bestätigte mir glaubhaft, dass die beiden so einiges hatten. Warum gibt er mir dann den Namen und gibt es nicht direkt einfach zu?

Dann schrieb er mir, dass er an mich denkt und schrieb im Chat gleichzeitig jemanden, dass er single ist und ne Beziehung sucht. Als ich ihn darauf ansprach, sagte er, dass er ewig dort nicht mehr on war.

Vor allem kam im Streit immer vor, dass er meinte, er würde mich betrügen und ein Video davon machen oder alle meine Geschenke verbrennen. Er sagte mal wortwörtlich, dass ich leiden soll bzw. dann leiden werde. Als würde ihm das Spaß machen.

Naja, ich hatte dann halt immer auf der Wahrheit (auch wegen damaligen Sachen ) gepocht. Im Nachhinein war das natürlich nicht richtig. Irgendwann muss man die Dinge ruhen lassen. Ich wollte halt einfach Klarheit haben und wusste bei ihm nicht mehr, was Lüge und was Wahrheit ist.

Als ich dann ein Bild von ihm und seinem Kumpel sah (was wie ein Partnerbild aussah), bin ich zickig geworden und daraufhin hat er mich geblockt und sich nicht mehr gemeldet. Durch Zufälle weiß ich wieder, dass er nen neuen hat.

Mir geht es momentan extrem schlecht. Bin auch beim Therapeuten. Dennoch hoffe ich sehr auf Ratschläge. Ich möchte aus diesem Loch rauskommen. Manchmal habe ich Suizidgedanken, aber ich möchte es irgendwie schaffen, da rauszukommen. Deswegen nutze ich jede Möglichkeit mich zu öffnen. Danke :)

Kommentar von bikerin99 ,

Das Verhalten deines Expartners kränkt, du bist tief verletzt, denn er hat deine Liebe brutal zurückgewiesen. Wo ist deine Wut auf ihn, dass er dich so schlecht behandelt hat?
Es ist schon mal gut, dass du in Therapie gehst und über deine Schmerzen redest.
Es ist wichtig, dass du jetzt besonders liebevoll mit dir selbst umgehst und dir keine Selbstvorwürfe machst (Fehler in der Beziehung). Konzentriere dich auf Dinge, die dir Freude machen, auch wenn es manchmal schwerfällt und die dir guttun.
Manchmal sind symbolische Handlungen etwas abzuschließen (nicht umsonst gibt es Begräbnisse mit rituellen Abhandlungen, um sich endgültig zu verabschieden). Überlege wie du das machen kannst.
Auch wenn du es vielleicht nicht hören kannst, aber durch eine solche Krise zu gehen, gehst du gestärkt hervor. Du kannst es schaffen, wenn du dafür bereit bist.
Wünsche dir alles Gute.

Kommentar von Count144 ,

Es tut mir leid, dass ich erst jetzt wieder schreibe.

Ich habe halt das Gefühl, dass seine Reaktionen nur auf meinen folgten. Hätte ich mich anfangs nicht wie so ein richtiger Trottel verhalten, wäre er nie so zu mir gewesen. So denke ich halt.  Deswegen fehlt mir jede Wut.  Klar bin ich enttäuscht und ich weiß auch nicht recht weiter. Aber ich sehe sein Handeln als gerechtfertigt. 

Danke euch sehr 

Antwort
von jazz1709, 29

Das hört sich alles sehr verworren an und hatte wohl von Anfang an keine gute Basis.....

Zu einer funktionierenden Partnerschaft gehören immer zwei.

Ohne Vertrauen ist das Ganze wirklich schwierig.

Jedoch halte dir vor Augen das er dich die ganze Zeit über immer wieder enttäuscht hat, in dem er dich betrogen hat und dann nicht mal ehrlich zu dir gewesen ist.

Wenn du sagst, dass du in einem tiefen Loch festhängst, würde ich mir auf jeden Fall Hilfe suchen. Manchmal schafft man es alleine nicht, sich zu fangen.

Du kannst für dich selbst aber auch noch was tun.

Igel dich nicht ein, unternimm was, lenke dich ab und vor allen Dingen friss deine Probleme nicht in dich rein. Suche dir Jemanden, mit dem du reden kannst.

Es macht meist keinen Sinn, zu versuchen, Antworten vom Ex zu bekommen, wenn diese selber nicht bereit dazu sind.

Aber du brauchst sie auch nicht. Mit seinem Verhalten hat er dir schon gezeigt, was du von ihm halten solltest....

Sicher hast du auch nicht alles richtig gemacht und ihn ebenfalls das ein oder andere Mal verletzt, er scheint aber auch nicht bereit gewesen zu sein, die Bindung zu festigen, sonst hätte er sich so nicht verhalten.

Sei selbstbewusst und denke mal drüber nach ob du so Jemanden auf Dauer hättest an deiner Seite haben wollen....

Liebe Grüße jazz1709  

Antwort
von Mignon4, 20

Du hast einen sehr langen Roman geschrieben. :-)

Klar, dass es dir schlecht geht. Dieses ständige Gefühlschaos hält niemand aus. Mal seid ihr zusammen, dann wieder getrennt.

Ich verstehe aber gar nicht, warum das so lange mitgemacht hast. Hast du keinen Stolz, dass du dir das alles gefallen läßt. Ihr paßt ganz offensichtlich nicht zusammen und du mußt einsehen, dass es außer diesem Jungen noch viele andere gibt, mit denen eine schöne Beziehung geführt werden kann.

Mache dich nicht von ihm abhängig. Löse dich innerlich von ihm. Es bringt auch nichts, dich in eine "Liebe" hineinzusteigern, die es von seiner Seite aus gar nicht gibt. Du darfst auch nicht in Selbstmitleid zerfließen. Das hilft dir nicht.

Lenke dich ab. Versuche, dein Leben aktiv zu ändern, verkrieche dich nicht länger in deinem Kämmerlein und weine einer Beziehung nach, die schon lange keine mehr ist. Gehe raus, unternimm etwas, tue Dinge, die dich erfreuen, suche dir ein Hobby, treibe Sport, tritt einem Verein bei, suche dir ein Ehrenamt. Dann lernst du viele neue Menschen kennen und deine Gedanken kreisen nicht immer um diesen Jungen, der gar nichts mehr von dir will.

Brich den Kontakt zu ihm komplett ab, damit deine Gefühle und Gedanken wieder frei sind. Blockiere ihn auf allen Netzwerden. Dann wirst du Abstand von ihm gewinnen.

Alles Gute und Kopf hoch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten