Frage von Babil, 36

Bitte um Hilfe..Krankgeschrieben seid 10 Monaten Jetzt Schwanger.. Wie läuft dass ab mit dem Arbeitgeber?

Ich bin seid Dezember 2015 krankgeschrieben wegen Panikattacke und Angstzustände, habe im März 2016 erfahren dass ich Schwanger bin. Leider war es eine Fehlgeburt. So jetzt habe ich im am 5. September mit der Wiedereingliederung angefangen bin aber weiterhin noch Krankgeschrieben. Bin in der 5. Woche Schwanger. Werde mir einen Beschäftigungsverbot ausstellen lassen, da ich erstens angst habe dass es wieder zu einer Fehlgeburt kommt und zweitens muss ich sehr schwer tragen und heben.

MEINE FRAGE: Da ich jetzt von der AOK bezahlt werde,ist meine Frage wenn ich mir einen Beschäftigungsverbot ausstellen lasse von wem werde ich bezahlt? Erhalte ich dann ganz normal vielleicht auch weniger dass Gehalt von meinem Arbeitgeber? Diese Frage konnte mir weder die AOK noch Mein Arzt beantworten. ich weiss nicht mehr weiter.

Antwort
von Maximilian112, 12

Das verwundert mich aber das die AOK nix dazu sagen konnte.

Beschäftigungsverbot ist nicht mit krank gleichzustellen. Im BV bekommst du volles Geld vom AG (der es sich von der Kasse zurückholt) Die Berechnungsgrundlage sind dabei nicht die Krankmonate sondern dein normales Einkommen.

Aber dazu muß es erst einmal ein BV geben. 

Kommentar von Babil ,

Verstehe ich auch nicht dass die AOK keine Auskunft gibt, meine Beraterin meinte ich sollte mich drumkümmern!  Weil habe irgendwo gelesen dass die Krankmonate auch etwas ausmachen mit dem Gehalt.

Kommentar von Maximilian112 ,

mE nur in Bezug auf das Elterngeld.

Aber eigentlich arbeiten ja auf der KK die Fachleute die so etwas wissen sollten.

Ich hoffe ich habe nix falsches geschrieben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community