Bitte um Hilfe! Magenprobleme?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Gehe weiter zum Arzt und lass dich zu einem Spezialisten überweisen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass dich durch checken!
- Magenspiegelung
- Darmspiegelung
- Bluttest (großes Blutbild)
- Lebensmittelunverträglichkeiten
- Schilddrüsenhormone
- Depression? Stress? Angst? Reizdarm?
Lg alles gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo lini6767

Ich bin kein Arzt, aber ich hatte vor Jahren auch sehr große
Magenprobleme .Mir konnte auch keiner helfen .Bin von Arzt zu Arzt gelaufen
.Aber nichts außer dass man mich auf die  Psyche schiene schieben wollte. Ich habe mir
dann Leinsamen gekauft (gib in jeden Supermarkt oder Apotheke)

Dann habe ich in einen kleinen Topf, wo etwa zwei größere
Tassen Wasser rein passen .Zwei Teelöffel Leinsamen und dreiviertel mit Wasser
gefüllt und dann gekocht (ist wichtig das das alles kocht).Beim Kochen aufpassen,
es kocht schnell über .Ich habe den Sud durch ein Sieb gegossen und gleich wieder
neu angesetzt. (kann man dreimal benutzen.Den Sud (schmeckt nach nichts )mehr als
am Tag getrunken (vor und nach dem Essen, vorm schlafen gehen, eigentlich sehr oft)Der
Sud kann warm aber auch kalt getrunken werden. Das mehrere Wochen (heute auch
manch mal noch).Versuche es mal damit .Aber dann nicht Rauche, kein Kaffe und
wenig bis kein Alkohol.

Bei mir wurde es nach ein paar Tagen langsam besser.

Versuche es einfach mal .Leinsamen kostet nicht viel aber es
hilft .Wenn noch Fragen sind schreib mich ruhig an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi lini6767,

du schreibst, dass es dir vor allem dann nicht gut geht, wenn du Milchprodukte zu dir genommen hast. Wurdest du schon mal auf Lebensmittelunverträglichkeiten und/oder Allergien getestet?

Möglicherweise liegt eine Laktoseintoleranz vor oder eine Allergie. Beides kann diffuse Symptome verursachen, wie Übelkeit, Durchfall, Unwohlsein, Bauchschmerzen, Blähungen, Kopfschmerzen, Müdigkeit und soweiter. 

Dass du immer weniger verträgst kann u.U. auch daran liegen, dass dein Magen-Darm-Trakt im Daueralarm-Zustand ist. Womöglich sind Lebensmittel wie Müsli dann zu schwer zu verarbeiten. Koffein reizt möglicherweise auch zu sehr, wenn sowieso schon alles in Aufruhr ist.

Ein Allergologe ist sicher ein kompetenter Ansprechpartner oder aber ein Allgemeinmediziner mit Weiterbildung im Ernährungsbereich.

Was mir bei solchen Beschwerden immer gut hilft (unabhängig vom Besuch beim Arzt, um den wirst du vermutlich nicht herumkommen, um die Lage langfristig zu verbessern): Fenchel-Anis-Kümmel Tee.

Klingt nicht so lecker, aber ist gar nicht so schlimm :) Einfach ungesüßt trinken, das beruhigt den Magen/Darm bei mir immer ganz gut. Meistens trinke ich dann gleich eine Kanne (1 Liter) davon.

LG und Gute Besserung, Laura

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es könnte sein das du eine Magenschleimhautentzündung hast. Das kann jeder Hausarzt eigentlich ganz gut behandeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?