Frage von Benep99, 56

Bitte um Hilfe bei meinen Komponenten?

Hi Leute, Ich habe mir eine Liste von Komponenten zusammengestellt. Nun ist die Frage, ob irgendetwas ausgetauscht werden sollte. Z.B. da es etwas besseres für den Preis gibt oder irgendetwas nicht kompatibel zueinander ist. http://geizhals.de/?cat=WL-723078 Die Grafikkarte ist bewusst nicht in der Liste vertreten, da ich meine alte GTX 750ti gaming frozr 2gb noch etwas behalten wollte und im Laufe der nächsten Monate aufrüsten möchte.

Danke für jede Antwort :)

Antwort
von MitchS, 10

An sich ok, aber nimm lieber ein anständiges Netzteil von einem guten Hersteller wie Corsair, BeQuiet, SuperFlower Seasonic oder EVGA. 500W sind da dann auch absolut ausreichend.

Kommentar von Benep99 ,

Welches z.B. im Bereich von 50 - 60 Euro?

Kommentar von Benep99 ,

Ok danke, welches von ihnen würdest du bevorzugen?

Kommentar von MitchS ,

Ist eigentlich egal. Habe selber die 600W Version des BeQuiet Netzteils verwendet und dann gegen ein HX850i Platinum von Corsair ausgetauscht (natürlich kein Vergleich zu dem Corsair Netzteil hier).

Ansonsten würde ich das BeQuiet nehmen, da ich das wie gesagt selber verwendet habe.

Kommentar von Benep99 ,

Ok Danke! Dein jetziges Überschreitet mein Limit über ein paar cent ;)

Kommentar von MitchS ,

Stimmt auffallend. Für SLI braucht man eben etwas mehr Dampf und Platinum ist leider nicht ganz billig. Dafür bleibt das Netzteil bei Office und leichtem Gaming absolut lautlaus, da sich der Lüfter erst bei hoher Last zuschaltet. 

Antwort
von Gamer120, 23

Sieht so gut aus von den Komponenten :)
Aber als CPU Kühler könntest du z.b. auch den Arctic Freezer 13 nehmen.. der ist kleiner und etwas günstiger hat aber trotzdem fie gleiche Kühlleistung bzw passt für den Prozessor :)

Kommentar von DerGerneHelfer ,

Hab den^^ der ist bisschen laut aber kühlt super.

Antwort
von DerGerneHelfer, 27

Ansich schon gut aber ich würde sir wegen preis leistung amd empfehlen. z.B. Fx 8350 und dazu dann RX 480. sehr zu empfehlen die Kombi. Hab ich auch^^

Kommentar von Gamer120 ,

FX8350 ist zwar günstiger frisst aber strom wie sau unter last.. Mit Intel fährt er schon gut außerdem ist der PC um welten schneller als der AMD.. Hatze selber vorher nen AMD drinne und war erstaunt wie schnell der mit Intel ist.m und ich war vorher wirklich kein Intel famboy oderso..

Kommentar von DerGerneHelfer ,

naja das mit dem strom fressen stimmt schon. du hattest wohl vorher einen alten amd und dann nen neuen/leistungsstärkeren intel eingebaut.  das kan man ja nicht vergleichen^^

Kommentar von DerGerneHelfer ,

und gibt den noch in na stromspar variante kosten n bisschen weniger aber der name fällt mir jetzt nicht ein

Kommentar von Benep99 ,

Die Grafikkarte ist schon gut. Jedoch steh ich nicht auf die veralteten AMD Prozessoren :D

Kommentar von DerGerneHelfer ,

finde ich nicht unbedingt veraltet, aber ok. Jedem das seine. Ich hab dann dafür 8 Kerne mit 4 Ghz für wenig geld

Kommentar von Benep99 ,

Dafür haben die Kerne nicht die selbe Leistung wie die von Intel ;)

Kommentar von DerGerneHelfer ,

das gleicht sich aber schon aus bei 4 GHz und 8 Kernen^^. Und wenn man für den preis eines intel Prozessors einen amd kauft dann hat der RICHTIG Power!

Antwort
von ClassAxion, 24

Ich würde ja statt der Toshiba eine Crucial MX200 250GB nehem, die ist noch etwas besser von der Leistung und kostet aber ca. 15 € mehr. Es genügen absolut 500 Watt, mehr braucht ein Normalsystem nicht und deswegen würde ich das Netzteil nehem und hat ein 80+ Silber Zertifikat.

Be Quiet Pure Power 9
Zu guter letzt macht es durchaus Sinn in einen I7 6700K zu investieren, weil es immer Spiele gibt die ihn gut auslasten können, aber ich glaub das würde den Rahmen etwas zu sehr sprengen, aber sons gutes System, aber wenn es geht der I7 ist auf jedenfall zu empfehlen für Spiele wie z.B GTA V oder Spiele dergleichen, es würde sich auf jedenfall lohnen. Wenn dann irgendwann noch eine GTX 1080 drin wäre, ist das auch gut für 4K Gaming.


Kommentar von Benep99 ,

War ich auch anfangs am überlegen, jedoch denke ich, dass das Geld in eine Grafikkarte demnächst besser aufgehoben ist.

Kommentar von ClassAxion ,

Ja aber wenn du mal irgendwann in 4K zocken möchtest bist du mit den Prozzesor auf jedenfall gut aufgestellt, allerdings ist der I5 auch nicht ohne, das sieht man ja auch an den Verkaufszahlen, es wäre dir nur ans Herz zu legen. Ich denke mal was die Grafikkarte anbelangt da würde ich an deiner Stelle noch 4-5 Monate dran sparen und dann eine richtig gute holen und wer weiß vielleicht wissen die AMD Vega Grafikkarten ja zu überzeugen die bald in November vorgestellt werden sollen von P/L Verhältnis, ausserdem besteht dadurch die Chance das Nvidia die preise senkt seiner Pascal Grafikkarten in laufe der kommenden Monate. Wenn dir die Leistung deiner jetzigen GPU noch genügt versuch damit noch paar Monate hinzukommen, den sehr bald wird sich was tuhen auf den Grafikkartenmarkt.

Kommentar von ClassAxion ,

Randinfo noch schnell, wenn du nicht vorhast zu übertakten reicht auch eine CPU ohne den K hinten dran, dann kannst du auch ein etwas günstigeres Mainboard dir aussuchen.

Kommentar von Benep99 ,

Das werde ich sicher durchhalten ;) 4k Gaming ist bei mir schon allein durch den Monitor nicht vorhergesehen. Full HD reicht mir völlig. Danke für die Antwort

Kommentar von ClassAxion ,

Also dann kannst du ruhig bei den I5 bleiben, dann genügt der voll und ganz, du kannst noch bisschen Geld einsparen wenn du nicht übertakten möchtest!! Und dieses eingesparte Geld z.B in ein Be Quiet 500 Watt Netzteil mit 80+ Gold Zertifikat stecken.

Kommentar von Benep99 ,

Was bringt mir das 80+ Gold Zertifikat?

Kommentar von ClassAxion ,

Es spart Strom, ein Netzteil kann nicht 100% Strom an den PC weitergeben, es ist einfach technisch bedingt nicht möglich. Das Zertifikat sorgt dafür das wenn das Netzteil zu mindestens 50% ausgelastet wird also bei ein 500 Watt Netzteil wären das 250 Watt das mindestens 90 % Strom an PC gehen muss, das ist die Bedingung dafür das das Netzteil dieses Zertifikat tragen darf. Somit hat man bei Netzteil 80+ Gold ein Stromverlust von nur 10 %, dafür muss das Netzteil aber zu mindestens 50% ausgelastet sein. Es gibt das mit Platinium (min. 92%) und Titanium(min. 94%), der Unterschied sind die Prozente. Also ein Platinium zertifiziertes Netzteil muss mindestens 92 % Strom an den PC weitergeben wenn das Netzteil zu 50% oder mehr ausgelastet ist und somit würde der Verluststrom 8% betragen, je geringer die Prozentzahl an Verluststrom ist desto mehr schont es die Umwelt und spart gleichzeitg Stromkosten ein.

Dieses Zertifikat geben es sich einige Hersteller von Netzteilen auch einfach unerlaub, damit wird das Produkt geschönt und soll einen besseren Kaufreitz erzeugen bei Kunden. Es gibt eine Offiziele Liste wo jedes Netzteil getestet worden ist und gelistet ist und somit berechtigt ist das zertifikat tragen zu dürfen oder nicht, die Netzteilhersteller schicken ihre Netzteilprodukte in eine externe Einrichtung wo es getestet wird und es das zertifikat erhält wird es in die offiziele Liste mit eingetragen.

https://www.plugloadsolutions.com/80PlusPowerSupplies.aspx

Übrigens muss ein Netzteil nicht unbedingt zu 50 % ausgelastet werden, es genügen auch schon 20 % bei 80+ Gold muss das Netzeil dann mindestens 87% Strom an PC weitergeben und somit beträge der Verluststrom 13%.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten