Bitte nimmt es nicht falsch auf?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

geh zu nem therapeuten. das hilft, wirklich. war 4 jahre bei einem.

du bist 18, das heißt dir stehen alle möglichkeiten offen etwas zu ändern. wenn da wo du bist nur a-löcher um dich rum sind die dich runterziehen dann ändere etwas grundlegend. ziehe in eine andere stadt, fang neu an. alles ist besser als alles zu beenden. du hast noch gut 70 jahre vor dir, hast du ne ahnung was da noch alles gutes passieren kann, wovon du jetzt noch nichtmal zu träumen wagst? menschen kommen und gehen im leben. die, die dich jetzt stressen werden in ein par jahren über alle berge sein und du siehst sie nie wieder. such dir ein hobby dass dir spaß macht, was du gut kannst. jeder kann irgendwas gut, die welt bietet unzählige möglichkeiten irgendwas zu finden was zu dir passt. anstatt dich selbst aus dem weg zu räumen, geh erstmal auf abstand zu allem. wirklich auf abstand. deutschland ist groß genug. und du wirst sehen dass dsa leben mit anderen leuten um dich rum wieder lebenswert ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo italygirl98, 

ich denke eher, dass du verlernt hast, das Gute zu sehen. 

Es kann nicht sein, dass alle schlecht gegen dich sind, während du gut bist. Du sagst selbst, dass deine Mutter dich liebt. Aber du diese Liebe nicht ertragen kannst. 

Das mag damit zusammenhängen, dass du nun 18 bist und deinen eigenen Weg gehen willst. Meine Tochter ist mit 18 Jahren ausgezogen, weil ich sie mit meiner Liebe erdrückt habe, wie sie mir später gestand. 

Es kann aber auch sein, dass du eine Therapie brauchst. Das würde ich dir empfehlen. 

Ich war selbst mal in der Situation, in der ich dachte, dass mir alle nur Schlechtes wollen. Ich habe dann eine Therapie gemacht und die Schönheit des Lebens wiedergefunden. Und damit auch an Lebensqualität gewonnen. 

Mach ne Therapie. 

Alles Gute

Virginia

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst lernen die sachen Positiv zu sehen.Ich hab mich früher auch über jede sache aufgeregt und mich provuzieren lassen.Aber ich hab gelernt alles Positiv zu sehen.Zu Akzeptieren wie ich bin und wer ich bin.Habe mich nie verstellt für andere.Bin selbstbewusst geblieben und versucht die leute von mir zu überzeugen indem ich mit mir Frieden hatte.Habe gelernt mich nicht über alles aufzuregen wenn was trauriges oder schlimmes passiert sage ich wenns passiert passiert es man kann es nicht ändern Pech gehabt weiter gehts mir dein leben.Nicht alles ernst nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

& was erhoffst du dir von uns? Das Leben ist wunderschön, blah blah? Du bist so stark an den Gedanken 'ich will sterben' gebunden das dir doch keiner helfen kann. Such dir eine Freundin,geh raus,mach was aus deinem Leben und schmeiß es nicht unnötig weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja - das Leben ist Hart & Menschen können grausam und gemein sein....

Doch die Menschen, mit denen man sich umgibt, sucht man sich oft aus ....

Den Freundeskreis kann man ändern.

Man kann lernen nicht ausgenutzt zu werden - man kann lernen "NEIN!" zu sagen...

Und man kann lernen "JA!" zu sagen - ja zum Leben, ja zur Liebe ...

Nur eine Entscheidung kann man nicht rückgängig machen ...wenn man es vorzieht wegzulaufen - für immer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann leg den Schalter um , sag"  ja " zu dir und sag " ja " zum Leben .

Ernähre dich vernünftig , ich denke , einiges kann man damit regeln und vieles liegt auch an der Pubertät .

Menschen sind , wie sie sind - ich würde mir niemals mein Leben von meinen Mitmenschen vermiesen lassen - mach dich doch unabhängig !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist keine Frage. Soll jetzt nicht blöd klingen, aber wo kann man dir jetzt helfen? Denn ich will dir ja irgendwie helfen, aber du musst schon den ersten Schritt machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von italygirl98
28.10.2015, 23:47

Weiss ich nicht . Ich weiss garnichts mehr. Ich weiss nicht wie ich mich zu verhalten habe ich hab selbstmord gedanken und komm damit nicht klar ich will einfach das alles aufhört

0
Kommentar von ObniindO
28.10.2015, 23:59

Selbstmord als feige zu bezeichnen ist lächerlich... ich kann jeden verstehen der den tod einen sachen vorzieht und sehe darin kein bisschen Feigheit!

0