Frage von BOezcan, 15

Kann mir bitte jemand helfen? Bin verzweifelt.

Mein Thema ist (Die Historische Entwicklung der Computer)

mein refarat soll 10minuten gehen.

Ich weiss nicht über was ich erzählen soll es gibt viel zu viele sachen:( Finde im Internet nix wie sich der Computer von früher bis heute Entwickelt hat. kann mir bitte einer helfen über was ich erzählen soll. Da kommen sehr viele Namen von leuten der eine hat das der andere das erfunden. Am besten eine Gliederung über die entwicklung des Computers. Bitte habt mitleid bin sehr verzweifelt.

Antwort
von Sarah1914, 4

Die folgenden Informationen habe ich aus meinem EDV-Heft.

1935   Zuse Z1: Konrad Zuse baut diesen mechanischen Computer nach dem von Leibniz entwickelten Dualsystem; dem Rechner wird kein großes Interesse entgegengebracht.

1941   Zuse Z3: Der Z3 wird als erste funktionsfähige Datenverarbeitungsanlage mit Relaistechnik im Auftrag der deutschen Luftwaffe entwickelt. Er enthält 2.600 Telefonrelais; die Programmierung erfolgte über einen gelochten Kinofilmstreifen. Die Berechnung einer Multiplikation dauert 5 Sekunden, die einer bestimmten mathematischen Formel bis zu 12 Stunden.

1944   Mark I: Aiken baut den ersten Rechner mit Relais und elektrischen Schaltern. Das Gerät besteht aus 700.000 Einzelteilen.

1945   ENIAC (Erste Computergeneration): ENIAC (Elektronic Numerical Integrator und Calculator) ist der erste Elektronenrechner und enthält 18.000 Elektroröhren, 1.500 Relais und über 500.000 Lötstellen. Das Gewicht beträgt 30 Tonnen, der Raumbedarf 85 m³. Eine Multiplikation dauert 2,8 Tausendstel Sekunden.

1946   Zweite Computergeneration: Elektronenröhren werden durch Transistoren ersetzt und machen die Computer schneller. Die Industrielle Fertigungen von Computern beginnt mit dem UNIVAC I (Universial Automatic Computer); weltweit: 45 Systeme.

1964   Dritte Computergeneration: Beginn der Mikromodultechnik mit kompletten elektronischen Schaltkreisen in miniaturisierten Baugruppen (integrierte Schaltkreise). Tendenz zum Bau von Minicomputern (PDP-Serie der Firma DEC).

1970   Vierte Computergeneration: Beginn der Halbleitertechnik. Integrierte Schaltkreise werden Siliziumkristalle eingelassen. Diese kleinen Materialplättchen (Chips) werden auf die Grundplatte (Platine) gesteckt und mit Leitungen (Busse) untereinander und mit einem Gesamtsystem verbunden. 1977 beginnt der Mikrocomputerboom auf dem Markt. Commodore bringt den ersten Mikrocomputer auf dem Markt. 1981 wird der erste IBM-PC vorgestellt, dessen Betriebssystem MS-DOS (Microsoft Disk Operating System) sich zum Quasi-Standard für Personalcomputer entwickelt. Seit Mitte der 80er Jahre sind Mehrplatzsysteme unter dem Betriebssystem UNIX oder als lokale Netzwerke mehr und mehr verbreitet.

1980   Fünfte Computergeneration: Als die fünfte Computergeneration wurden die von den Japanern angekündigten Computer bezeichnet, die eine Parallelprozessierung beherrschen sollten. Die ersten Personal Computer der Firmen Xerox, MIT und Apple (I und II) waren bereits 1970 auf dem Markt erhältlich. In dieser Zeit wurden aber kaum Geräte verkauft. Der PC wurde erst mit der Markteinführung des IBM-Rechners im Jahr 1981 populär. Zu dieser Zeit wurden die ersten Gerätschaften von der amerikanischen Wirtschaft eingekauft. Die dadurch angestoßene weite Verbreitung des Personalcomputers sorgte für eine neue Ära der Computerindustrie. Es wurden vielseitige Softwarepakete eingeführt, die die Arbeit mit dem PC vereinfachen sollten. Hierunter fallen beispielsweise Textverarbeiten und Tabellenkalkulation.

1990   Internet: Nach ersten Projekten im US-Verteidigungsministerium im Jahre 1969 hat das Internet mit Beginn der neunziger Jahre durch das World Wide Web (www), erste Webbrowser und die Freigabe für die kommerzielle Nutzung seinen unaufhaltsamen weltweiten Siegeszug angetreten. Das Internet gilt als eine der bedeutendsten Veränderungen des Informationswesens seit der Erfindung des Buchdrucks mit bedeutenden Auswirkungen auf vielfältige Bereiche des Lebens.

2010   Cloud Computing: Das Cloud Computing beschreibt vereinfacht dargestellt den Versuch einige lokale Eigenschaften des Computers angepasst über ein Netzwerk zur Verfügung zu stellen. Für den Benutzer sind diese ausgelagerten Dienste nur unübersichtlich, wie in einer Wolke lagernd zu erfassen. Betroffen hiervon können der Computerspeicher oder beispielsweise die Software sein, die örtlich ausgelagert über das Internet von diversen Anbietern betrieben werden. Möglich ist auch der so genannte Private Cloud, der in einem internen Intranet vorgehalten werden kann. Da oft in Netzwerkdiagrammen ein nicht genau definierter Bereich des Internet als Wolke dargestellt wird, hat sie sich hier als Name etabliert. 

Kommentar von Sarah1914 ,

ich hoffe ich konnte dir helfen

Antwort
von chanfan, 7

Finde im Internet nix wie sich der Computer von früher bis heute Entwickelt hat

Es macht keinen Spaß zu helfen, wenn man mit so einer Behauptung kommt. Du könntest dann wenigstens ehrlich sein und schreiben: Ich habe keinen Bock dazu.

Fang´am besten am Anfang an und dann mit ein paar Übergängen bist du bei aktuellen Modellen.

Antwort
von Cocokiki3, 7

schau dir mal die doku über microsoft auf youtube an. die fand ich relativ informativ auch wenn sie die ein oder andere falschinformation beinhaltete.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten