Frage von lovekummer100, 58

Bitte Hilfe : Magersucht Referat bei selbst betroffen?

Ich möchte heute gerne ein Referat zum Thema Magersucht (freie Themenwahl) machen. Ich war vor langer Zeit selbstbetroffen und jtz aber eher dicker (bmi24). Jedenfalls weiß ich nicht ob ich am Anfang oder Ende erwähnen sollte das ich selbstdavon betroffen war..hab Angst das mich dann die Leute ablehnen..aber eigentlich Würde ich es gut finden weil es dann den ein oder anderen zum Nachdenken anregt und ich finde man weiß einfach zu wenig darüber wie es wirklich ist so eine Krankheit zu haben . Was meint ihr soll ich mich quasi "outen" oder es einfach normal vortragen? Wenn ja soll ich es gleich am Anfang oder am Ende erwähnen? Anfang wär von dem her gut das ich dann gleich Beispiele einbringen könnte zu den Fakten ..aber hab Angst das ich dann gleich zu nervös bin

Antwort
von moopel, 31

Ich würde das nicht mal am Anfang oder am Ende nennen. Ich würde in die Gliederung ein Punkt einbringen, wo du zeigst, was eine Magersüchtige am Tag ist und was jemand normales ist. Da würde ich sagen, dass du die Werte von dir selbst hast, als du krank warst. Übergehen davon würde ich dann auf die Wahrnehmung. Da kannst du dann versuchen, wie man sich sieht, wie sehr die Wahrnehmung sich verändert und so. 

Antwort
von FragaAntworta, 30

Warum nicht, denn Du kannst aus eigener Erfahrung sprechen, Du könntest auch von einer Person in Deinem Umfeld sprechen, wenn Du Dich nicht outen willst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten