Frage von krmcnoz, 169

Habe ich eine bipolare Störung?

Ich hoffe ihr könnt mir behilflich sein. Ich werde euch alles erzählen. Ich bin ein Junge (17) und habe einen Nachbarn der eigentlich wie mein Bruder ist. Vor 3-4 Jahren sind wir uns ab und zu näher gekommen und wir haben uns gegenseitig  Oral befriedigt. Dies habe ich angefangen zu bereuen voe ca. 2-3 Monaten.. Ich hatte danach die Angst, dass er das jemanden weitererzählt. Ich habe mit Ihm geredet und er hat mir versichert, dass er es niemals tun würde, allein weil es für ihn selber peinlich wäre. Wir sind beide nicht homosexuell und machen es heute auch nicht mehr. Sein älterer Bruder ist jedoch homosexuell und Ihn habe ich als älteren Bruder gesehen. 

Einmal als ich bei Ihm geschlafen habe, wollte er mich Oral befriedigen. Leider hat mich meine Lust wieder mal übertroffen. Mit Ihm haben wir es dann öfter geta. Also eher er bei mir. Ich habe diesmal nicht Oral befriedigt. Dies habe ich dann nach einer Zeit auch bereut und hatte auch Angst, dass er es jemanden weiter sagt, da wir uns gestritten hatten. Und als ich ihn darauf angesprochen hatte, sagte er mir das selbe, wie der kleine Bruder tat. Zu der Zeit wusste niemand, dass er Homo ist und hatte auch Angst, dass seine Eltern es erfahren. 

Nun hat er sich geoutet und bei mir kommen immer wieder negative Gedanken wie z.B. "Ja was wenn er seinen Eltern gesagt hat, dass ich auch sowas gemacht habe?"

Obwohl ich weiß er würde es nicht tun. Ich bereue es sehr. Durch diese Reue bekomme Ich Aggressionen und kann mich auch keinem Mädchen nähern, weil ich mir denke, was sie denken würde was ich für einer war. 

Ich habe auch Angst davor eine bipolare Störung zu haben. Weil ich bin mal so mal so, sprich, manchmal denke ich mir ach komm ist jetzt vergessen, habs leider getan und gut ist und manchmal bereue ich es wieder zu tiefst (öfter als die positiven Gedanken). 

Ich bin am verzweifeln.. Ich hoffe ihr versteht mich und könnt mir weiter helfen :(

Antwort
von Mikey86, 53

Hi

Also anhand deiner Schilderung kann och dir sagen, das du definitiv keine "bipolare Störung" hast.

Du hast als Jugendlicher das getan, was grobgeschätzt 80% der jungen Menschen ein oder mehrmals ausprobieren.. absolut normal also.

Das du jetzt etwas damit haderst, das dein erotisches Experiment ans Tageslicht gelangen könnte, ist verständlich. Sprich mit deinen Kumpels darüber. Sie haben dir beide versprochen es für sich zu behalten.

Vertraue Ihnen und mach das selbe.

Zuviele Gedanken solltest du dir deswegen nicht machen. Du hast weder etwas verbotenes noch unmenschliches getan.

Alles liebe und gute

Antwort
von FelinasDemons, 52

Ähm ich bin zwar kein Experte aber ich wage stark zu bezweifeln,dass das eine bipolare Störung ist... Weißt du überhaupt was bipolar heißt?
Das bedeutet,dass du in einem Moment total aufgedreht bist,glücklich und rastlos und im nächsten Moment total am Boden, depressiv und antriebslos (manchmal sogar suizidal).
Wie kommst du auf so was? Rede dir keine psyschiche Störung ein wo keine ist.
Du bist nur total verwirrt mehr nicht.

Kommentar von Gigama ,

@FelinasDemons

Also,  deine Beschreibung einer bipolaren Störung ist nicht so ganz zutreffend. Die Symptome beschreibst du eigentlich schon recht zutreffend wobei diese bei einer manisch -depressiven Erkrankung sehr viel schwerwiegender sind, da beide eben auch als eigenständige (unipolare)Erkrankungen vorkommen und nicht nur "Stimmungen" sind

Was ich aber hauptsächlich meine ist das bei einer bipolaren Störung die jeweiligen Episoden in viel längeren Phasen verlaufen die bis zu mehrere Monate andauern können und sich die Stimmung nicht von einem Moment auf den anderen verändert .

LG 

Kommentar von FelinasDemons ,

Das ist mir schon klar^^" Hab es jetzt nur ganz grob zusammengefasst.

Antwort
von Anni478, 61

Es muss dir weder peinlich sein, noch musst du das bereuen, da du dich ja in dem Moment mit der Situation wohlgefühlt hast.

Vielleicht fühlst du dich einfach von beiden Geschlechtern angezogen!?

Das Schlimmste was du machen kannst ist, deine Bedürfnisse zu unterdrücken. Es weder krank noch peinlich!

Antwort
von Tiberius131, 44

ja das Leben kann manchmal ganz schön kompliziert sein! ich weiss noch wie es war als ich 17 war. Du scheinst mir ein guter Mensch zu sein, nur schon weil du die Sachen differenziert betrachtest. Du solltest aber aufhören dir so viele Gedanken darüber zu machen was andere Leute über dich denken (könnten). Mach einfach was DU für richtig hältst! Wie alt ist den der kleine Bruder?

Kommentar von krmcnoz ,

15

Kommentar von Tiberius131 ,

pass auf das du in dem Bereich nichts verbotenes machst! ich bin Schweizer und kenne das deutsche Gesetz nicht. sollte wohl schon easy sein, aber du musst dir ganz sicher sein. falls du dir nicht sicher bist, dann stell die Frage der Community lieber nochmals im rechtlichen Sinne. 

Antwort
von Dahika, 35

Du hast keine bipolare Störung. Du bist in der Pubertät.

Antwort
von Grobbeldopp, 17

Du bist ein bisschen verwirrt weil du homosexuelle Sachen gemacht hast. Eine bipolare Störung ist was ganz anderes.

Antwort
von Schischa3, 30

In diesem Alter ist man noch in der Experimentierphase. Ich finde es also nicht sehr peinlich und ich vermute, dass das auch andere gemacht haben.

Ich finde es gut, dass du das gemacht hast, was du wolltest. Du hattest schöne und interessante Erlebnisse.

Du hast niemandem Schaden zugefügt und gute Freunde werden Geheimnisse für sich behalten. Da muss man nichts bereuen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community