Frage von piercethejenny, 27

Bitte helft mir..was ist mit mir los?

Ich fühle mich seit tagen wie weggetreten und seit ein paar wochen fühle ich mich oft als würde ich nicht ich sein, sprich, es fühlt sich im einen moment an als würde ich etwas tun/ sagen und im nächsten moment fühlt es sich an als wäre das sozusagen eine andere "person" in mir die das getan hat. Ich fühle mich auch oft als würde ich neben mir stehen bzw aus meinem körper fahren. Ich hab seit kurzem extreme sprachprobleme (ich verwechsel wörter und Buchstaben). Ob das auch was zur sache tut weiß ich nicht aber ich höre seit ein paar tagen die ganze zeit einen hohen pfeifton. Ich hab schlafprobleme und kann nur mit schlafmitteln durchschlafen, trotzdem bin ich den ganzen tag todmüde.

Sollte ich mir sorgen machen?

Antwort
von SunKing33, 9

Hallo,

prüfe mal, ob Du in letzter Zeit (zu) viel Stress hattest. Das Neben-sich-stehen und auch das Pfeifen im Ohr kann ein Stress-Symptom sein.

Die Müdigkeit vergeht, wenn Du die Tabletten nicht mehr brauchst. Ich nehme an, dass Deine Schlafprobleme tatsächlich Probleme mit dem Einschlafen sind (auch das würde zum Stress passen). Dann reicht vielleicht eine halbe oder sogar eine Viertel-Tablette aus, um Dich schlafmüde zu machen. Aber die Wirkung ist dann am nächsten Morgen nicht mehr zu spüren.

Wenn Du noch jugendlich (14-17) sein solltest, dann können auch hormonelle Schwankungen eine Rolle spielen.

Alles Gute!

Antwort
von julcat147, 14

Gegen das Nicht-du-selbst-sein hilft vor allem sich Zeit für sich zunehmen und viel zu trinken.wenn du pfeiftöne hörst könntest du extreme Probleme mit den Ohren wie tinnitus haben. Geh einfach mal zum ohrenarzt und wegen dem nicht-du-selbst-sein zum psychater der kann dir helfen(war bei mir auch so)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten