Frage von qwertz3254, 104

bitte helft mir - ist diese Übersetzung richtig und wenn nicht wie ist es richtig?

Ita e somno territi celeriter fugimus domos nostros gravi motu terrae collabentes; pleni timoris per vias oppidi ruimus; manus suppliciter ad caelum tendimus; metu mortis capti et rebus miris territi paene omnem spem salutis demittimus. Audiuntur undique clamores hominum: Alii parentes, alii liberos, alii coniuges vocant. Audiuntur undique gemitus hominum; audiuntur undique carmina Neptuni sacra. Sed audiri poterant etiam voces eorum, qui superbiam senatus atque res adversas oppidi queruntur. Paulo post tremore terrae ingentes fluctus orti sunt exstinxeruntque totam Helicem. Proximo die parva tantum manus hominum reliqua erat. Plerique cives mortui erant.“

So sind wir durch die schwere Bewegung der Erde aus dem Schlaf geschreckt und aus den Häusern geflohen. Wir eilen voller Furcht durch die Straßen der Stadt. Durch die Furcht vor dem Tod mit den wunderbaren Sachen gefangen lassen wir fast alle Hoffnung auf Rettung sinken. Die Schreie der Menschen werden von überall gehört: Die einen rufen ihre Eltern, die anderen ihre Kinder, wiederum andere ihre Ehemänner. Die Kagen der Menschen werden von überall gehört. Die heiligen Gedichte des Neptun werden von überall gehört. Aber es konnten auch die Stimmen derjenigen gehört werden, die den Stolz des Senats und die Unglücke der Stadt beklagen. Kurz darauf sind durch das Erdbeben enorme Wellen entstanden, die ganz Helice zerstörten. Am nächsten Tag war nur eine Hand voll Menschen übrig. Die meisten Bürger waren tot.

Danke

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Miraculix84, Community-Experte für Latein, Schule, Uebersetzung, 31

___________________________________________________________

In Satz eins hast du celeriter vergessen und collabentes und die Bezüge verkackt:

So fliehen wir, als wir aus dem Schlaf geschreckt wurden, schnell aus unseren Häusern, die durch die gewaltige Bewegung der Erde einstürzen.

____________________________________________________________

Satz 2 stimmt

____________________________________________________________

Satz 3 hast du vergessen:

Wir halten die Hände bittend zum Himmel.

____________________________________________________________

Satz 4: Territi heißt "erschreckt", capti hast du falsch bezogen:

Ergriffen von der Furcht vor dem Tod  und erschreckt durch sonderbare Sachen  lassen wir fast alle Hoffnung auf Rettung sinken.

____________________________________________________________

Satz 5 stimmt

____________________________________________________________

Satz 6 stimmt

____________________________________________________________

Satz 7 stimmt

____________________________________________________________

Satz 8: Hier lieht wahrscheinlich eher ein Genitivus Objektivus vor: Die Gedichte an Neptun. Aber mit 100%iger Sicherheit kann man das nicht sagen. Vielleicht ist es auch eine Metapher für das Brodeln im Untergrund.

____________________________________________________________

Satz 9: Schwerer Satz und gut übersetzt! Stolz ist zu positiv. Hier ist eher der Hochmut (negativ) gemeint.

____________________________________________________________

Satz 10:

Du hast das "que" als ",die " übersetzt. Es ist aber ein "und".

Also einfach mit "und" anhängen.

____________________________________________________________

Satz 11:
stimmt.

___________________________________________________________

Satz 12: Stimmt.

LG
MCX

Antwort
von DerLateiner, 32

Ich habs jetzt mal überflogen und konnte keine groben auffälligen Fehler finden.

Kommentar von qwertz3254 ,

aber mir ist gerade aufgefallen, dass ich 

 manus suppliciter ad caelum tendimus

gar nicht übersetzt habe.



was heißt das auf deutsch?


Kommentar von Volens ,

wir strecken die Hände demütig flehend gen Himmel

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community