Frage von xXXxNessixXXx, 23

BITTE Helfen! Schulwechsel?

Die letzten zwei Wochen waren echt der Horror für mich! Zuhause gab es nur ständig Streit mit dem Thema Schulwechsel.
Ich gehe in die 8. Klasse auf einem Gymnasium und möchte Querversetzt werden (in die 9. Klasse Realschule), da ich nicht versetzt werde.
Meine Eltern und ich habe uns verschiedene Schulen angeguckt. 
Die Schule S. ist eine staatliche Gesamtschule, die mich jedoch nicht aufnehmen kann (viele Anmeldungen) und ich müsste auf unbestimmt Zeit warten. 
Auch die Schule B., christliche Privatschule, ist mit den Plätzen überfüllt + Anmeldugen.
Bei der einzigsten Schule auf der ich ein Platz bekommmen kann, ist die Schule M. Wir haben heute um 17 Uhr ein Gespräch mit dem Schulleiter (von mir vereinbart). Leider beginnt die Schule um 7:30 und ich müsste so früh aufstehen und weit fahren. Meine Eltern sind dagegen seit vorgestern. Sie haben ihre Meinung plötzlich geändert, obwohl sie noch dafür waren Es macht mich sehr traurig.
Was soll ich machen? Meine Eltern zum Termin zwingen? Was würdet ihr in meiner Lage machen?
(Ich will nicht warten, dass ich "irgenwann" ein Platz auf Schule S. und B. bekomme. Ich wechsel ja die Schule aus einem bestimmten Grund. Ich habe es nicht mehr ausgehalten. Ich hatte sehr schlimmen psychischen Druck, der mich fertig gemacht hat.)

Antwort
von Sisalka, 18

Hallo Nessi. Das klingt nach richtig viel Stress. Toll finde ich, dass du trotz Problemen die Sache in die Hand genommen und nach Alternativen gesucht hast. Vielleicht hilft es, deine Eltern als erstes zu fragen, warum sie plötzlich ihre Meinung geändert haben. Liegt es nur daran, dass sie sich Sorgen machen, wenn du so früh raus musst? Sie können doch sicher verstehen, dass dir das im Gegensatz zu dem was dich zum Schulwechsel bewegt das kleinere Übel ist (wenn das so stimmt!?). Besprich mit ihnen, welche Lösung für euch alle passt, der Termin verpflichtet ja erst mal zu nichts, den könnt ihr wahrnehmen und dann gemeinsam entscheiden. Denk dran, dass es deinen Eltern in erster Linie darum geht, dass es dir gut geht. Wenn du ihnen also erklären kannst, warum eine lange Fahrt und ein frühes Aufstehen für dich besser ist (gibt es vielleicht sogar einen Bus, oder die Möglichkeit einer Fahrgemeinschaft - falls sie selber keine Chance sehen, die lange Fahrt zu machen), dann wird das Gespräch mit ihnen leichter. Zu bedenken wäre auch, dass eine Wartezeit von vielleicht einigen Monaten (bei der Gesamtschule) möglicherweise das kleinste Übel ist. Wenn du sozusagen Licht am Ende des Tunnels siehst, dann ließe sich als Kompromiss vielleicht eine Zwischenlösung mit der anderen Schule finden? Egal was dabei herauskommt, deine Eltern sind diejenigen die letztlich entscheiden und sie werden sich bemühen, für dich das Beste auszusuchen. Gib ihnen möglichst viele Argumente für die Lösung, die du am besten findest und dann drück die Daumen. Viel Glück!

Kommentar von xXXxNessixXXx ,

Danke für deine Antwort. Ich werde mich bei meinen Eltern entschuldigen, dass ich ich ihnen so viel Stress gemacht habe und mit ihnen noch einmal in Ruhe reden. :)

Kommentar von Sisalka ,

Wenn du ihnen sagst, wie wichtig es dir ist - z.B. weil du einen guten Abschluss machen willst - dann werden sie dir kaum sagen, dass du nervst. Versuch einfach mal, in ihre Haus zu schlüpfen und sozusagen 'ihre' Argument zu verwenden (bessere Noten, einen besseren Abschluss, mehr Verantwortung für dich, evtl auch schon ein bestimmter Berufswunsch). Dann werden sie eher zugänglich sein und du merkst, wo es mit deinen eigenen Argumenten vielleicht 'hakt'.

Antwort
von Hetlage, 14

Sprich mit deinen Eltern und sag ihnen, dass du gerne mit ihnen zu diesem Termin gehen willst und dass ihr danach noch einmal in aller Ruhe über den Schulwechsel redet, alle Vor- und Nachteile abwägt und dann eine Entscheidung trefft.

Kommentar von xXXxNessixXXx ,

Hab ich schon versucht. Se sagen, dass ich sie nict nerfen soll. :(

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community