Frage von nike8211, 132

Bitte Arbeitszeugnis beurteilen?

Hallo allerseits,

erstmal vielen Dank für eure Antworten.

ich habe den Zeugnisinhalt vervollständigt (in Fett). Es steht nichts weiteres mehr drin. Nichts Auffälliges, keine komische Zeichen. Datum und Überschrift sind auch fehlerfrei und Standard.

„Frau XXX verfasste im Rahmen ihres Studiums an derUniversität XXX ihre Masterarbeit zum Thema “XXX” in unserem Unternehmen.“

Dannkommen ein paar Sätze zum Unternehmen. Keine Fehler und nichts Auffälliges. 

Danach kommt: "Frau XXX bewältigte neue Arbeitssituationen stets gut und sie suchte immer eigenständig neue Herausforderungen. Sie zeigte jederzeit Initiative, größte Belastbarkeit und äußerste Flexibilität in der Erfüllung der Aufgaben. Durch ihre engagierte, zielstrebige und umsichtige Arbeitsweise entsprachen die Ergebnisse sowohl in qualitativer als auch in quantitativer Hinsicht jederzeit unseren Erwartungen. Frau XXX arbeitete immer äußerst zuverlässig und gewissenhaft sowie außergewöhnlich zügig. Sie fügte sich stets vorbildlich in die unterschiedlichen Arbeitsteams ein und ist mit Mitarbeitern aller Hierarchieebenen jederzeit sehr gut zurechtgekommen. Ihre Aufgaben hat Frau XXX stets zu unserer vollsten Zufriedenheit erfüllt. Frau XXX scheidet zum XXX nach der Beendigung ihrerMasterarbeit aus der XXX aus. Wir bedauern das Ausscheiden von Frau XXX sehr, bedanken uns für die stets sehr gute Zusammenarbeit und ihr Engagement und wünschen ihr für ihre weitere berufliche und private Zukunft alles Gute."

Vielen Dank im Voraus für eure Hilfe und viele Grüße

 

Antwort
von DatSchoof, 77

Für mich ist das ein sehr gutes Zeugnis. Steht alles drin was wichtig ist. Bis hin zur Bedauerung und den guten Wünschen für die Zukunft. Damit brauchst Du Dich nicht zu verstecken. Wenn jetzt noch die richtige Unterschrift und eine Beschreibung deiner Tätigkeit dabei ist, dann wirkt es sehr, sehr rund.

Kommentar von DarthMario72 ,

Bedauerung 

Bitte was?

und den guten Wünschen für die Zukunft

Aber es fehlen die Erfolgswünsche. Insofern: Nein, das ist nicht "rund"

Antwort
von SupraX, 73

Manche könnte man negativ auslegen. Aber unten steht du hast die Aufgaben zur vollsten Zufriedenheit erfüllt. Das ist sehr gut, entspricht der Note 1. Sie waren also sehr mit dir zufrieden.

Kommentar von Nightstick ,

Bevor Du dich so weit aus dem Fenster lehnst, soltest Du den Rest des Zeugnisses lesen!

Kommentar von SupraX ,

Hab ich schon. Siehe dazu meinen Kommentar zu Aktionaer0010. Meine Antwort ist kurz gefasst, aber im Ergebnis soll das meiner Meinung nach ein gutes bis sehr gutes Zeugnis sein. Manchmal etwas unglücklich formuliert, aber es macht halt nicht jeder Betrieb eine Wissenschaft draus. Ein Arbeitszeugnis zu schreiben an dem wirklich niemand etwas auszusetzen hat ist auch kaum mehr möglich.

Kommentar von DarthMario72 ,

Hab ich schon.

Das bezweifle ich doch sehr stark - außer du kennst die Fragestellerin persönlich. Denn das vollständige Zeugnis liegt hier noch gar nicht vor.

Kommentar von Nightstick ,

So ist es...

Kommentar von SupraX ,

Gut, ich bewerte halt das was da steht, so war es in der Frage ja auch gewollt. Und was da steht ergibt ein teilweise ungeschickt formuliertes aber gutes Zeugnis. Da sind wir uns denke ich auch ziemlich einig. Aber ihr mögt durchaus recht haben, dass das gesamte Zeugnis vielleicht ein anderes Bild abgeben würde oder es gar selbst geschrieben ist.  Ich will da jetzt nicht schlauer tun als ich bin und umbedingt widersprechen nur um recht zu haben.

Kommentar von Nightstick ,

Sehr edel ... :))

Antwort
von BarbaraAndree, 48


Hier meine Meinung:

"entsprachen die Ergebnisse sowohl in qualitativer als auch in quantitativer Hinsicht jederzeit unseren Erwartungen."

noch besser: . . .haben die Erwartungen in jeder Hinsicht und allerbester Weise entsprochen und waren mit der Leistung von Frau XX in jeder Hinsicht außerordentlich zufrieden.

"Frau XXX  arbeitete immer äußerst zuverlässig und gewissenhaft sowie außergewöhnlich zügig"

noch besser: Frau XXX war in höchstem Maße zuverlässig, gewissenhaft und zeigte außergewöhnliches Engegement.


". . .und ist mit Mitarbeitern aller Hierarchieebenen jederzeit sehr gut zurechtgekommen."

noch besser: . . .wurde von Kollegen und Vorgesetzten stets als freundliche und fleißige Mitarbeiterin geschätzt.

Schlussformel:
Frau XXX verlässt uns auf eigenen Wunsch. Wir bedauern ihr Ausscheiden sehr und wünschen Ihr für die Zukunft alles Gute.


Kommentar von DarthMario72 ,

noch besser: . . .wurde von Kollegen und Vorgesetzten stets als freundliche und fleißige Mitarbeiterin geschätzt.

Das ist definitiv nicht besser! Denn das deutet aufgrund der falschen Reihenfolge auf Probleme mit Vorgesetzten hin. 

Kommentar von BarbaraAndree ,

Und die andere Reihenfolge bedeutet Probleme mit den Mitarbeitern? Dann stellt man eben die Vorgesetzten an erster Stelle! Die andere Reiung muss aber keinesfalls Probleme mit den Vorgesetzten bedeuten. Manche Personaler kennen oft gar nicht die Tücken eines Arbeitszeugnisses und meinen es nur gut . . .

Kommentar von Nightstick ,

...dann sollen sich die von Dir genannten Personaler eine Nachschulung besorgen!

Kommentar von BarbaraAndree ,

Nachschulung ist gut ; ) . Es ist heute wirklch nicht leicht, ein Arbeitszeugnis auzustellen, das dem AN voll gerecht wird, ohne ihr/ihm zu schaden.  Oft höre ich, wie die "Personaler" sagen: "Schreiben sie sich selbst ein Zeugnis, ich unterschreibe es"!  In so einem Fall ist es immer hilfreich, sich professionelle Hilfe zu holen und sich eine Vorgabe geben zu lassen. Dann weiß man, was man hat!

Kommentar von Nightstick ,

Ein Personaler, der so etwas sagt, ist ein schlechter Personaler und sollte sich "sein Lehrgeld wiedergeben lassen" :((

Wenn das ein Handwerksmeister sagen würde, könnte ich das noch nachvollziehen - obwohl auch er dazu in der Lage sein müsste. Aber bitte schön kein Mitarbeiter aus dem Bereich Personal...

Kommentar von BarbaraAndree ,

Kein Mensch ist vollkommen, auch keiner aus dem Bereich Personal, glaube mir einfach.

Kommentar von Nightstick ,

Das habe ich auch nicht behauptet!

Wenn Du in den letzten Jahren hier mitgelesen hättest, wüsstest Du, dass wir permanent gegen (auch von Personalern) schlecht formulierte Zeugnisse kämpfen.

Kommentar von BarbaraAndree ,

Das ist hier im Forum ein Kampf gegen Windmühlen.

Kommentar von DarthMario72 ,

Und die andere Reihenfolge bedeutet Probleme mit den Mitarbeitern? 

Nein, wenn alles tatsächlich in Ordnung ist, ist die korrekte Reihenfolge Vorgesetzte - Kollegen - Außenstehende. Wobei allerdings auch manche kundenorientierte Unternehmen die Kunden hier nach vorne stellen.

Antwort
von DarthMario72, 60

So geht das nicht, man kann ein Arbeitszeugnis nur dann vernünftig beurteilen, wenn man es vollständig liest, also von der Überschrift bis zum Ausstellungsdatum. Denn überall können Informationen enthalten sein, die für die Einschätzung des Zeugnisses wichtig sind - selbst so scheinbar unwichtige Kleinigkeiten wie Rechtschreibfehler oder das Ausstellungsdatum! Willst du also halbwegs seriöse Einschätzungen, musst du den vollständigen Text (natürlich anonymisiert) hier einstellen.

Bis dahin erst einmal folgendes: Die Formulierungen an sich deuten auf ein wirklich sehr gutes Zeugnis hin. Für meinen Geschmack wird aber an einigen Stellen zu sehr gelobt. Und ein perfektes Zeugnis macht stutzig, denn niemand ist wirklich perfekt. Außerdem fällt auf, dass dir in der Schlussformel kein Erfolg bescheinigt wird und man keinen Erfolg für die Zukunft wünscht. Das mag Schlampigkeit des Verfassers sein (Frage: hast du das selbst geschrieben?) oder es wurde bewusst weggelassen - wer weiß...

Kommentar von DarthMario72 ,

ein wirklich sehr gutes Zeugnis

Sorry, bei manchen Formulierungen war ich wohl etwas zu optimistisch, einige entsprechen eher einem gut. Ob dann in der Zusammenfassung "stets zu unserer vollsten Zufriedenheit" und später in der Schlussformel "stets sehr gute Zusammenarbeit" noch angemessen ist oder doch eher übertrieben und damit unglaubwürdig, ließe sich erste beurteilen, wenn der vollständige Zeugnistext vorliegt.

Kommentar von Nightstick ,

Ja, der bisher vorliegende Teil ist eher ein "Wegloben" als ein wirklich gutes Zeugnis - aber warten wir mal auf den Rest...

Kommentar von Hideaway ,

warten wir mal auf den Rest...

Ich glaub ja nicht, dass der schon geschrieben wurde.....

:-)

Kommentar von Hideaway ,

Durch ihre engagierte, zielstrebige und umsichtige Arbeitsweise entsprachen die Ergebnisse sowohl in qualitativer als auch in quantitativer Hinsicht jederzeit unseren Erwartungen

Das passt vom Notenwert her m. E. nicht zum Rest der Aussagen. Eher zu der fehlenden Erwähnung des Erfolges in der Schlussformel.

ist mit Mitarbeitern aller Hierarchieebenen jederzeit sehr gut zurechtgekommen

Sie schon. Und umgekehrt?. Die hier vorgestellte Formulierung ist eine ergänzende Aussage zum Sozialverhalten, vermag diese jedoch nicht zu ersetzen. So, wie es hier singulär steht, ist es ein voller Rohrkrepierer mit erheblichem Kollateralschaden.

Was mich auch irritiert: Es fehlt eine Aussage zu den Gründen des Ausscheidens.

Wenn man mal einzelne Passagen dieses "Zeugnisses" googelt, kommt man schnell drauf, dass dies Texte aus Zeugnisbaukästen sind. Allerdings fehlte Ersteller(in) der dazu auch nötige Bauplan und die Motivation (oder auch die Fähigkeit), da mal ein wenig umzuformulieren, um es nicht zu auffällig zu machen.

Das sieht doch sehr nach einer Eigenkomposition aus. Anderenfalls sollte der Verfasser über einen Wechsel seines Wirkungsbereiches nachdenken.

Kommentar von DarthMario72 ,

ich habe den Zeugnisinhalt vervollständigt (in Fett).

Gut, aber das ist noch immer nicht das vollständige Zeugnis. Ein Arbeitszeugnis beginnt mit der Überschrift und endet mit dem Ausstellungsdatum.


Dannkommen ein paar Sätze zum Unternehmen. Keine Fehler und nichts Auffälliges. 

Danach kommt: ...

Ernsthaft? Was ist mit deinen Aufgaben?

Was ist mich Fachkenntnissen? Hast du welche? Wenn ja, muss das ins Zeugnis.

Datum und Überschrift sind auch fehlerfrei und Standard

Fein. Aber stimmt das Ausstellungsdatum mit dem letzten Tag des Arbeitsverhältnisses überein? Wenn nicht, wäre das bei Bewerbungen evtl. ein Anlass für unangenehme Nachfragen an dich.

Ich gewinne hier immer mehr den Eindruck, dass der Verfasser des Zeugnisses nicht so wirklich viel Ahnung hat. Deshalb nochmal die Nachfrage, ob du das evtl. selbst verfasst hast?

Kommentar von nike8211 ,

Hallo DarthMario72,

ich habe mein Zeugnis vervollständigt und weiß nicht, ob du die Meldung diesbezüglich bekommen hast.

Vielen Dank.

Kommentar von DarthMario72 ,

ich habe mein Zeugnis vervollständigt und weiß nicht, ob du die Meldung diesbezüglich bekommen hast.

Lies bitte meinen Kommentar richtig. Du hast dein Zeugnis ergänzt, aber noch immer nicht vervollständigt. So lange das Zeugnis nicht wirklich komplett (anonymisiert) hier vorliegt, kann man nichts abschließendes sagen.

Nochmal zu deiner Info:

  • Ohne deine Aufgaben zu kennen, kann man nicht wissen, ob bspw. deine Ehrlichkeit erwähnt werden müsste oder ob du Kundenkontakt hattest - ob also ggf. die Beurteilung deiner Leistung und deines Sozialverhaltens überhaupt vollständig sind.
  • Das Ausstellungsdatum muss mit dem letzten Tag des Arbeitsverhältnisses übereinstimmen. Ein früheres oder späteres Datum kann ein Hinweis auf Probleme sein und gibt deshalb Anlass zu Spekulationen. Nur wenn du dein Zeugnis erst verspätet angefordert hast, ist ein späteres Ausstellungsdatum ok.

Wenn du zusätzlich noch meine Fragen aus meinem vorigen Kommentar beantwortest, kann ich meine Antwort auch noch ergänzen.

Kommentar von nike8211 ,

Ich habe Zeugnis von meinem Arbeitgeber nach Beendigung meiner Masterarbeit bekommen. Ausstellungsdatum stimmt mit dem Datum des letzten Arbeitstages überein.

Von Personaler und meinem Vorgesetzten unterschrieben. 

Ich wurde auch gleich danach übernommen, aber nur für einen halben Jahr und über eine Zeitfirma.

Das Unternehmen, wo ich meine Arbeit geschrieben habe, ist sehr groß und hat sehr strenge Vorschriften, was die Einstellung neuer externer MA angeht.

Kommentar von nike8211 ,

Im Zeugnis stehen keine weiteren konkreten Angaben zu meinen Tätigkeiten

Kommentar von DarthMario72 ,

Im Zeugnis stehen keine weiteren konkreten Angaben zu meinen Tätigkeiten

Ernsthaft jetzt? Dann kannst du das Zeugnis gleich in den Müll werfen. 

Bessere Alternative: Schick das Zeugnis (Original, keine Kopie) zurück und bitte um Nachbesserung innerhalb von 2 Wochen.

Kommentar von nike8211 ,

Leider habe ich Zeugnis schon unterschrieben und an die Personalabteilung zurückgeschickt

Ich dachte, ich habe ein gutes Zeugnis bekommen. Es ist mein erstes Zeugnis 

Außerdem seitens Uni habe ich Note "sehr gut " bekommen 

Kann ich da noch was machen? Bzgl Zeugnis

Vor allem, ich wurde von dem gleichen Unternehmen für die nächsten paar Jahre direkt übernommen.

Kommentar von DarthMario72 ,

Leider habe ich Zeugnis schon unterschrieben und an die Personalabteilung zurückgeschickt

Häh? Wieso hast du das Zeugnis unterschrieben?

Außerdem seitens Uni habe ich Note "sehr gut " bekommen

Das sind aber zwei Paar Schuhe. Die Uni kann ja deine Arbeitsweise im Unternehmen nicht beurteilen.

Kommentar von nike8211 ,

Zu dem Zeitpunkt, wo ich das Zeugnis unterschrieben habe, dachte ich, dass es gut sei. Inzwischen sind es acht Monate vergangen. Ich bin reinzufällig im Internet auf ein paar Aussagen zu Zeugnisbeurteilung gestoßen, welche mich dazu bewegt haben, mein Zeugnis nochmal durchzulesen.

Es ist vermutlich schon zu spät, dagegen etwas zu unternehmen. :-(

Kommentar von DarthMario72 ,

Zu dem Zeitpunkt, wo ich das Zeugnis unterschrieben habe,

Nochmal: Warum hast du das Zeugnis unterschrieben? Das ist unlogisch. Oder hast du den Empfang quittiert?

Es ist vermutlich schon zu spät, dagegen etwas zu unternehmen. :-(

Vermutlich ja. Zumindest dann, wenn du auf dem Klageweg etwas erreichen willst. Spätestens nach 6 Monaten weisen die meisten Arbeitsgerichte eine Klage mit Hinweis auf den Grundsatz der Verwirkung ab.

Achte beim nächsten Zeugnis darauf, es früher beurteilen zu lassen, damit du ggf. rechtzeitig dagegen vorgehen kannst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten