Frage von tmpllif123, 81

Alles fühlt sich unwichtig und verschlossen an. Was kann ich dagegen tun?

Ich hatte seit Samstag Mittag so ein komisches Gefühl, dass sich alles nicht echt anfühlt, was ich noch nie zuvor hatte. Es ging weg und kam wieder, also es kam plötzlich und dann wurde ich krank.

Ich hatte einen grippalen Infekt, also Halsschmerzen und Nackenverspannungen und Kopfschmerzen. 

Doch dieses Gefühl ist bis heute noch. Alles fühlt sich nicht wichtig an. Es ist schwer zu beschreiben, aber mir ist alles egal. Ich bin auch nicht mehr so gefühlsvoll wie davor und kann mich schwer an Sachen erinnern. 

Alles fühlt sich gleich an und mein Kopf fühlt sich so verschlossen an als ob irgendetwas heraus müsste. Es ist schwer zu beschreiben. 

Kann mir jemand helfen?
Ist das eine Phase?
Liegt das an den Verspannungen, die jetzt eigentlich besser sind?

Ich muss noch dazu sagen, dass ein Zitat namens 'Dein zukünftiges Ich sieht dich gerade durch Erinnerungen' mich auch sehr zum nachdenken gebracht hat, was vielleicht der Grund dafür sein kann, warum das das jetzt plötzlich kam. 

Oder was könnte das sein? Ich hatte das noch nie.
Wie bekomme ich das weg? Ich sehe keinen Sinn in allem 

uff

Antwort
von budist, 43

Sprich vielleicht mal unverbindlich mit einem Psychologen, vielleicht weiß der Rat? Oder erstmal zum Arzt ggf. - du kannst das persönlich sicher besser erklären als hier im Web.

Kommentar von tmpllif123 ,

ich wollte erstmal nicht unnoetig zum arzt wenn es vorrübergehend ist

Kommentar von budist ,

Ok, aber wenn es dich verrückt macht, nimm einfach Hilfe an. Dann ist es auch nur vorrübergehend ;) 

Oder vielleicht gibt es Hilfe-Telefone, die dir schnell Antworten können.

Alles Gute!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten