Frage von didi0205, 70

Bitte ab sofort brauche ich hilfe?

Guten tag, ich habe meine pkv am 01. 11.2011 gekündigt, und die haben mich jetzt informiert das Kündigung besteht nur am 31.12.2015. Und andere Kündigung konnen sie nicht nachweisen. Obwohl ich hatte ihnen gezeigt das ich befinde seit 11.2011 beim gkv. Und post Quittung ist nicht mehr da.

Antwort
von Barmenia, Business Partner, 4

Hallo didi0205,

bei Eintritt der Versicherungspflicht in der gesetzlichen Krankenkasse besteht grundsätzlich ein Sonderkündigungsrecht bei der privaten Krankenversicherung.

Hierzu ist es aber wichtig, dass deine Kündigung innerhalb von drei Monaten ab Eintritt der Versicherungspflicht (also ab dem Zeitpunkt wo du gesetzlich versichert bist) bei der privaten Versicherung eingeht.

Außerdem benötigt die PKV eine Bescheinigung über die Mitgliedschaft in der Gesetzlichen Krankenkasse.

Ich vermute mal, dass entweder deine Kündigung, der Nachweis oder sogar beides im Jahr 2011 nicht bei der privaten Krankenversicherung eingegangen ist. Oder was hat die PKV dir als Grund genannt?

Sollte dem so sein, und die Frist von drei Monaten ist verstrichen, kannst du deinen Vertrag nur noch zum Ende des Monats kündigen, in dem alle Unterlagen (also deine Kündigung und die Bescheinigung der GKV) bei der PKV eingehen.

Das würde erklären, dass dein Vertrag jetzt nicht mehr rückwirkend beendet wird.

Eine Doppelversicherung (also GKV+PKV nebeneinander laufen zu lassen), ist in Deutschland nicht verboten. Deshalb besteht für die PKV auch kein Zwang dich rauszulassen.

Hast du denn inzwischen alle Unterlagen eingereicht? Ansonsten kümmere dich so schnell es geht darum, denn jeder Monat länger bedeutet einen Beitrag mehr für dich.

Liebe und Grüße und viel Erfolg!

Christina vom Barmenia-Team

Antwort
von Apolon, 18

 Guten tag, ich habe meine pkv am 01. 11.2011 gekündigt,

Ein Wechsel zu einer anderen PKV kann nur stattfinden, wenn die Kündigungsfrist von 3 Monaten eingehalten wird und ein Nachweis von der neuen PKV der alten PKV vorgelegt wurde.

Ein Wechsel zu einer GKV kann nur stattfinden, wenn ein Nachweis von der GKV vorgelegt wird, dass  eine GKV-Pflichtige Tätigkeit vorliegt.

Ich vermute, dass kein Nachweis vorgelegt wurde und somit besteht die PKV noch weiter und die Zahlungen sind noch fällig für diese Zeit.

Gruß N.U.

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Versicherung, 41

Wenn du seit 11 2011 gesetzlich versichert bist, kannst du das ja belegen. Eine Doppelversicherung kann es nicht geben.

Aber dann hättest du doch ab Januar 2012 dauernd Mahnungen bekommen müssen?

Kommentar von didi0205 ,

Ja in 2012 war paar Munungen, und die haben über lohnpfändung gekommen, weil ich habe für einen Arbeitsvertrag in ausland gearbeitet. Vertrag war zu ende, und wir mussen zuruck gehehn.

Kommentar von DerHans ,

Dann hättest du doch damals schon belegen können, dass du gekündigt hattest.

Expertenantwort
von siola55, Community-Experte für Versicherung, 31

Hi didi0205,

da hast du bestimmt die Kündigungsfristen in der Krankenversicherung falsch verstanden! Es sind hier immer 2 volle Kalendermonate als Kündigungsfrist einzuhalten - falls du die Kündigung im Oktober abgesendet hast, dann wäre ja der Ablauf zum 31.12.2015 ganz korrekt bestätigt worden...

Gruß siola55

Kommentar von aongeng ,

Okt. 2011 - Dez. 2015 sind bei dir 2 Monate?

Kommentar von Apolon ,

@siola55,

wie kommst du nur auf eine Kündigung von 2 vollen Kalendermonaten ?

Beachte, dass eine Kündigung an eine PKV erfolgt ist.

Außerdem vermute ich, dass die PKV nie einen Nachweis erhalten hat, dass eine neue GKV oder PKV vorliegt.

Und erst dann ist eine Kündigung rechtens.

Antwort
von Antitroll1234, 44

Hast Du dir die Kündigung nicht schriftlich bestätigen lassen ?

Vielleicht ist deine Kündigung nie dort eingegangen.

Kommentar von didi0205 ,

Doch, habe ich an meine Schwiegermutter abgeben, und in paar tage an post angebracht, und dazu ich habe noch nachweis von AOK vorgelegt. Dass ich seit 01.11.2011 dort versichert

Kommentar von Antitroll1234 ,

Es nützt dir nicht was Du bei deiner Schwiegermutter abgegeben hast.

Du benötigst einen Nachweis das die Kündigung beim Vertragspartner eingegangen ist, nicht bei deiner Schwiegermutter. Dies macht man mit der Bitte einer schriftlichen Bestätigung über den Eingang der Kündigung.

Ebensowenig nützt es dir der Nachweis über eine Versicherung der AOK etwas wenn keine Kündigung der bisherigen PKV erfolgte.

Und was hast Du die letzten 4 Jahre getan, beide bezahlt ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten