Frage von DeepNquieT, 49

Bisphenol-A auf kassenzettel, Tickets usw. Giftig, stimmt das?

Hi, habe eben einen Beitrag gelesen das man wohl Vorsichtig sein soll wegen Kassenbons Tickets usw. Weil da angeblich dieser giftige Stoff namens Bisphenol A enthalten ist? Soll ja auch sogar in Kinderspielzeug das aus Kunststoff besteht drin sein. Stimmt diese Aussage?
Und wenn ja, Warum macht man sowas?
Will der Staat uns damit krank machen?
Habe schon viel gelesen das, dass ja der Fall sein soll. manche Lebensmitteln oder sogar Medikamente sollen ja angeblich auch gezielt krank machen. Was haltet ihr davon und wenn jemand etwas genaues weiß bitte sagen. Ich brauche hier keine Leute die davon keine Ahnung haben und es deswegen verneinen...

Antwort
von yamro, 18

BPA auf Kassenzetteln etc. ist nicht Gesundheitsschädlich solange man keinen Fetisch hat und darauf steht diese in Mengen zu essen. 

Ich selber komme aus der Kunststoffentwicklung, habe täglichen Umgang mit Polycarbonaten und PC-ABS Kunststoffen. Das seit mehr als 30 Jahren !
Ich habe einen gesunden Sohn gezeugt, keine Hautallergien o.ä. Weder meine Augen sind verätzt noch sonst etwas. Es gibt halt eine Menge Lobbyisten die gegen BPA sind und hier entsprechende Stimmung machen. Lieber tauche ich meine Hand in BPA als das ich eine Stunde in einem Tunnel mit dem Auto im Stau stehe.

vG

Kommentar von DeepNquieT ,

okay beruhigend. Aber dennoch möchte ich nicht blind jeden Mist kaufen. ich bin da schon eher einer der da sehr aufpasst. Ehrlich gesagt bin ich auch kein Freund von Kunststoffen. Aber in erster Linie wegen der Umweltbelastung.

Kommentar von NorthernLights1 ,

Stäube und Nanopartikel werden sehr unterschätzt ( druckerfarbe, Plastik, usw) ! Überall ist abrieb und somit besteht immer eine gefahr von vergiftungen, umso sorgloser und oft damit umgegangen wird...

Kommentar von NorthernLights1 ,

Ich sag immer, ganz verschließen kann man sich nicht, aber dennoch kann man aufpassen, dass man nicht unnötig sich einer erhöhten Menge sich aussetzt. 

Ja, und Plastikabfall ist ein sehr großes Thema, was uns Jahrzehnte noch beschäftigen wird :/

Kommentar von yamro ,

Genau so ist es ! Alles in maßen und bewußt, dann sollte die Menschheit noch ein paar tolle Jahre haben :-)

Antwort
von NorthernLights1, 25

Wie überall zählt nur das geld ! 

Bisphenol A ist ein billiges nützliches Hilfmittel und daher wird es oft verwendet. Risiken und Nebenwirkungen, werden wie bei Medikamenten, oft kleingeredet bzw ignoriert, da bei einem Verbot Profitverluste bedeuten würde.

Die Verbraucher sind oft Versuchskaninchen und solange man die nebenwirkungen auf andere Krankheiten schieben kann, wird dies Mittel auch weiterhin verwendet.

Daher kann ich nur jeden raten, so gut wie es geht, den Kontakt dazu zu vermeiden, und vorallem seinen Babys/ Kindern kein Plastikspielzeug zu verschenken, denn gerade in den billigem spielzeugen, aber auch in teuren, wird es eingesetzt, desweiteren auch in Schnuller und Trinkflaschenaufsätzen :/

zum Thema staat:

Der Staat will die wirtschaft nicht durch verbote verscheuchen und daher erlaubt er großzügige Grenzwerte. Alles scheinheilig ! aber so wollen sie die verbraucher beruhigen, damit er keinen aufstand macht...

Kommentar von DeepNquieT ,

Schon echter Wahnsinn. wir sind für die nicht mehr als Spielfiguren und Geldmaschinen... Das da Geld im Spiel ist war mir schon fast klar. danke für diese ausführliche Antwort!

Kommentar von NorthernLights1 ,

Das ist mehr meine Feststellung nach meinem Wissen und dem Belesen von Artikeln davon. 

Recherchiere ruhig noch ein wenig weiter, aber glaub mir...für Geld machen sie uns krank bzw nehmen sie es in kauf, um auch davon Profit zu schlagen.

Nur ein bewusst-lebener Mensch kann vorsichtig sein, aber der großteil der menschen sind konsumzombies.

Kommentar von DeepNquieT ,

ich denke da nur mal an den Fall wo ein Mann der keine großen Beschwerden hatte.. weiß leider nicht mehr was genau er hatte, aber war jetzt nichts besonderes. Der bekam aber ein Neuroleptikum ohne das zu wissen.. wurde depressiv und Schizophren, hat seine Frau ermordet und dann sich selbst.. -.- wie man nur so herzlos sein kann..

Kommentar von NorthernLights1 ,

Schau dir Ritalin an...es schafft mehr unheil statt Nutzen.

Nee, man muss schon sich vorher belesen, bevor man sich für ein Produkt ( spielzeug, Plastikflaschen, Bon, usw) entscheidet, damit man nicht sich wundert, warum man krank wird.

Würde ich ein Kind erwarten, würde ich mich nach giftfreien sachen umschauen und nicht ihm jeden bunten, nutzlosen, billigem Kram kaufen! ( schnuller, flaschenaufsätze, beißringe, billige klamotten, )




Kommentar von NorthernLights1 ,

es gibt genug alternativen, aber die suche danach kann lang dauern und die meisten menschen sind zu bequem. 

Kommentar von DeepNquieT ,

ne also ich bin da eigentlich auch so. wenn ich mal ein Kind habe, passe ich da aufjedenfall auf. sicher ist sicher. Ich bin gerade nur auf der Suche ob es schon Fälle gibt wo ein Mensch krank wurde. aber wahrscheinlich wird das ein Ding der Unmöglichkeit, dar man es wahrscheinlich nicht mal nachweisen kann das es davon kommen könnte.. aber mal kucken

Kommentar von NorthernLights1 ,

wie geschrieben, wird sowas gerne mal auf andere oder schon bestehende Krankheiten des Patienten geschoben. Deshalb wird dann meist auch nicht weiter nachgeforscht, woher nun wirklich der Krebs, depressionen, allergien / vergiftungen oder die schlaganfälle herkamen

Kommentar von NorthernLights1 ,

aber klasse, dass du auch drauf achten willst. Man hat ja schließlich für sein baby / Kind die verantwortung und man will ja, dass es so gesund wie möglich aufwachsen kann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community