Frage von lovetiere, 30

bismarcks Einstellung zum Umgang mit den Franzosen bei Kriegsende?

Hallo Leute ,

(Frage steht in der Überschrift) ich weiß , ich muss meine Schulaufgaben selber machen ,aber ich lerne grade für eine Geschichtsarbeit und brauche echt eure Hilfe .Bitte Gutefrageteam löschen Sie nicht diese Frage.Ich habe überall schon geschaut .Im Buch ,im Ordner und so weiter aber leider finde ich keine Antwort auf diese Frage

MFG(bitte spart die hate Kommentare) ####

Antwort
von reeduslahey, 11

Bei mir ist das Thema jetzt schon eine Weile her aber ich hab es so in Erinnerung, dass Frankreich feindliches Gebiet ist und er es deshalb isoliert hat, indem er mit den umliegenden Ländern (Russland, Österreich-Ungarn und Italien) Bündnisse geschlossen hat (er wollte auch einen Zwei-Fronten-Krieg verhindern, also Frankreich von links und Russland von rechts was ja danach trotzdem passiert ist als Bismarck entlassen wurde)

Antwort
von AnnnaNymous, 24

So aus dem Bauch: Frankreich war der Erbfeind und der sollte für alle Zeiten gedemütigt werden. Das hat man getan, indem das Deutsche Reich im Spiegelsaal von Versailles proklamiert worden ist.

Antwort
von Mimir99, 13

Bitcx better have money 

Zusätzlich zur vorherigen Antwort wollte er auch noch Geld für das neue Deutsche Reich herausschlagen und die süddeutschen enger an sich binden

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten