Frage von Abrow, 23

Bisherige, nicht gezahlte GEZ Kosten nach Mitbewohnerauszug?

Hallo Leute,

ich habe folgende Situation: Bisher habe ich in einer 2er WG gewohnt. Die GEZ für die Wohnung war auf den Mitbewohner angemeldet. Ab nächstem Monat wohne ich allein in der Wohnung. Unsere interne Regelung war, dass ich den Kabelanschluss, der Mitbewohner die GEZ bezahlt. Wie sich nun rausstellte wurde die GEZ bisher noch gar nicht gezahlt, was sich inzwischen auf über 800€ beläuft. Was passiert nun wenn ich die GEZ ab nächstem Monat auf mich anmelde? Werde die 800€ auf mich übertragen bzw. ein Teil davon? Ist es (für mich) vortelihafter wenn ich mich nicht melde und es auf seinen Namen laufen lasse, bis das bei ihm geklärt ist?

Vielleicht kann mir ja jemand helfen.

Vielen Dank schonmal.

Antwort
von MKausK, 13

Wenn er der Hauptmieter war hat sich der Fall für dich erledigt, steht ihr beide im Vertrag hast du 400,00 Euro Gez Schulden

Antwort
von gorbi210, 3

Wenn die Forderung von 800 € an deinen bisherigen Mitbewohner gerichtet ist, muss er sie auch bezahlen. Das gilt auch, wenn er jetzt umgezogen ist. Du brauchst dich dann an der Bezahlung nicht zu beteiligen, weil ihr ja vereinbart hattet, dass du deinen Anteil durch die Bezahlung des Kabelanschlusses trägst. Dann kannst du dich auch ohne weiteres beim Beitragsservice anmelden, er wird dich erst ab der Anmeldung zur Zahlung des Rundfunkbeitrags heranziehen.

Auch wenn dein Mitbewohner noch gar nicht beim Beitragsservice erfasst ist, solltest du dich dort freiwillig anmelden. Sie werden dann Rundfunkbeiträge ab deiner Anmeldung fordern. Du darfst dich allerdings nur ab dem nächsten Monat anmelden. Der Beitragsservice wird nicht von sich aus nachforschen, wie lange du dort schon wohnst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten