Frage von Nico63AMG, 69

Bis zu welcher Laufleistung würdet ihr ein Motorrad (Sportler / Supersportler) kaufen?

Ich würde sagen, so bis 30.000tkm, wie steht ihr dazu?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von 19Michael69, Community-Experte für Motorrad, 40

Hallo Nico,

ich kann mich den anderen nur anschließen - die Laufleistung ist nicht unwichtig, aber auch längst nicht alles.

Für neuere Motorräder stellen 30.000 km beim Gebrauchtkauf kein Problem mehr dar.

Bei Modellen bis Mitte der 1990er Jahre gab es allerdings einige, die waren mit dieser Laufleistung schon im Herbst ihres Motorrad-Lebens.

So würde ich z. B. von älteren Ducati mit hoher Laufleistung abraten.

Weitere Kriterien:

  • allgemeiner optischer und technischer Zustand
  • Folgekosten durch aktuellen technischen Zustand - Reifen, Bremsbelege, Kettensatz, Service - was muss in naher Zukunft gewechselt werden?
  • alle oder zumindest regelmäßige Wartungen / Inspektionen
  • Originalzustand oder Bastelmotorrad
  • Anzahl Vorbesitzer, eventuell auch deren Alter
  • bisheriger Abstellplatz - Garage, Carport oder ganz draußen?
  • auf Hinweise nach Unfällen, Stürzen oder Umfallern achten

Auch einfach mal den ersten Eindruck, den ein Motorrad macht, auf sich wirken lassen. Man sieht es ihnen oft auf den ersten Blick an, ob damit gut oder nachlässig umgegangen wurde.

Ganz wichtig ist, dass man sich kein "Bastelmotorrad" ins Haus holt. Je näher am Originalzustand, desto besser.

Wenn es als un- und umfallfrei deklariert ist, dies im Kaufvertrag auch unbedingt schriftlich mit aufnehmen.

Durchaus kann man auch über den Kauf bei einem Händler nachdenken. Da dir dieser ein Jahr Gewährleistung geben muss, werden die Motorräder vorher durchgecheckt. Dann kostet das Motorrad allerdings meist etwas mehr als von einem privaten Verkäufer.

Viele Grüße

Michael

P.S. In deiner Frage fragst du übrigens nach 30.000.000 km ;-)

Kommentar von Nico63AMG ,

Hallo Michael!

Danke für die erneut ausführliche Antwort! Bin momentan auf der Suche. Am meisten angetan hat es mir die ZX6R von Kawasaki.

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=227887912&scopeId=MB&z...

Die gefällt mir, da die mir auch einen relativ unverbastelten Eindruck macht. DIe Laufleistung ist gering. Ich plane nicht großartig jeden Tag damit zur Arbeit zu fahren oder sonst was. Einfach bei schönem Wetter damit fahren. Vllt sogar als Saisonmotorrad anzumelden.... naja ist ja noch ein bisschen Zeit!

gruß Nico

Antwort
von troublemaker200, 46

Ich denke es kommt nicht alleine auf die Laufleistung an. Wichtiger wäre mir das Alter und der Pflegezustand. Wenn die Karre regelmässig gewartet wurd, immer frisches Öl, und auch äusserlich einen gepflegten Einduck macht, wären mit sogar 40tkm nicht zu viel.
Kommt natürlich auch darauf an, wie viele km Du in etwa pro Jahr abspulen wirst. Wenn Du z.B. 20tkm pro Jahr fahren solltest wären 40tkm auf dem Tacho natürlich zu viel.

Und guck, dass die Pflege (Wartungen, Services etv) nachweisbar sind. Sagen kann der Verkäufer viel. Letztendlich verlass Dich auch auf Dein Bauchgefühl. Wenn der Verkäufer ein Bike-Freak ist der sich auskennt, dann hat der sich sicher auch um die Karre gekümmert.

Zu guter Letzt spielt natürlich auch die Motorrad-Marke eine Rollen.
Einem ordentlichen Japaner kann man mehr Haltbarkeit zutrauen, als irgendwas Koreanisches.

Lass Dir Zeit mit der Suche!!


Viel Erfolg!!


Antwort
von wrnxxx, 57

Laufleistung 30.000km hört sich gut an, aber dennoch würde ich auf den Rest Wert legen. Wie ist mit dem Fahrzeug umgegangen worden, regelmäßig alles gepflegt usw...

Antwort
von Nemo75, 47

Kilometer zweitrangig.
Wie alt waren die Vorbesitzer?
Wieviel Vorbesitzer?
Welcher Hubraum?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community