Frage von BaracudaGeist, 15

Bis zu welchen Alter bekommen Minderjährige Kinder - Kinderzuschlag und Kindergeld wenn sie sich nicht in einer Ausbildung befinden?

Ich habe ein normales netto Einkommen , und da ich 3 Minderjährige Kinder ( 16 J ) hab bekomme ich zusätzlich Kinderzuschlag + Kindergeld . Es ist mir minimal bekannt das man das Kindergeld bis möglich im Alter von 25 bekommt wenn sich ein Kind in der Ausbildung befindet . Aber was ist mit dem Kind was eine Ausbildung NICHT machen kann oder NICHT Fähig ist zu machen und hat die Schulpflicht mit 18 Beendet . Bis zu welchem Alter bekommt man den Kinderzuschlag Ausbezahlt ?? Wenn die Behörden sagen es Besteht keine Möglichkeit mehr um Kinderzuschlag zu Beantragen ( wegen Geringem Einkommen ) , ist man Gesetzlich Verpflichtet oder wird man Schriftlich Aufgefordert den geleisteten Kinderzuschlag zurück zu Bezahlen ?? und was ist wenn man das Geld NICHT zurück erstatten kann von dem geringen netto Lohn ?? Was ich im Unklaren bin immer wenn ich einen NEUEN Antrag bekomme von der Familienkasse steht drinnen " wenn sie nicht Mitwirken können ihre Leistungen abgelehnt werden oder sie werden Aufgefordert den gesamten Kinderzuschlag zurück zu erstatten " . Was ist jetzt real !! Ist man verpflichtet nach dem Gesetzt den Kinderzuschlag zurück zu erstatten , das sind über 10. tausend Euro. Wer weiß Bescheid.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Akka2323, 8

Bis 18 Jahre bekommt man für jedes Kind Kindergeld. Über 18 Jahre nur bei Schule, Ausbildung oder Studium bis maximal 25 Jahre. Danach sind die Eltern aber noch unterhaltspflichtig bis zum Ende der Ausbildung. Für behinderte Kinder, nachgewiesen durch Behindertenausweis oder Arbeit in einer Werkstatt für behinderte Menschen gibt es das Kindergeld lebenslang. Kinder über 18 Jahre, die nicht arbeiten oder in Ausbildung, Schule oder Studium sind, sind für sich selbst verantwortlich. Sie müssen sich selbst um ihren Lebensunterhalt kümmern.

Antwort
von Dichterseele, 10

Kindergeld bis 25 gibt es nur für Studenten oder junge Leute, die aus irgendwelchen Gründen noch in Ausbildung sind.

Will Dein Kind keine Ausbildung machen, muss es sich als Hilfsarbeiter verdingen, um seinen Lebensunterhalt zu bestreiten. Du bist nicht ewig unterhaltspflichtig und der Staat subventioniert auch keine Faulheit.

Ist Dein Kind krank oder behindert, gibt es dafür Sonderbestimmungen - das lässt sich durch ein ärztliches Attest bescheiningen.

Am besten Du gehst mit dem betreffenden Kind zu einer Familienberatungsstelle und erklärst die Situation, dort wird man Dir weiter helfen. Für Kinder über 18 ist das Jugendamt nicht mehr zuständig.

Kommentar von BaracudaGeist ,

Hallo User Dichterseele danke für die Antwort.  Mein Kind hat einen GdB von 70% und die schule meint das eine Ausbildung NICHT möglich sei , meine andere Tochter hat auch eine GdB von 70% und kann auch NICHT direkt eine Ausbildung machen - wird aber in eine Kooperation Sondergruppe eingestuft für eine Vorbereitung für den Arbeitsweg , die andere Tochter kann eine normale Ausbildung machen als Kinder Erzieherin  ( die wird vermutlich auch noch KG bekommen und die zwei andere möglich nur bis zum 18 Lebensjahr . Ich hab ein Drilling. Aber bis wann habe ich das Recht Kinderzuschlag zu bekommen und muss ich das zurück erstatten ???mfg 

Kommentar von Dichterseele ,

Natürlich musst Du das nicht zurück erstatten - für behinderte Kinder gibt es Härtefallregelungen. Aber da fragst Du doch bitte bei einer unabhängigen Beratungsstelle nach, was Du da für Anträge stellen musst. Die Ämter selbst scheinen sich heutzutage darauf zu spezialisieren, Bedürftige um ihre Rechte zu betrügen.

Wenn Du nicht weißt, wo Du anrufen sollst, die Telefonseelsorge nennt Dir die richtigen Ansprechpartner. Dort hilft man Dir dann auch beim Ausfüllen der Formulare.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten