Bis zu welchem Alter kann man an einer Tanz Academy aufgenommen werden?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wie gesagt, solche Tanzakademien gibt es hier nicht. Die Schulen, die Tanz als Ausbildung anbieten, tun das um auf den Beruf vorzubereiten. Mit 12 bist du da bereits spät dran.

Schau einfach mal in den groben Trainingsplan der John Cranko rein. http://www.john-cranko-schule.de/ausbildung/

Mit deinen 2 1/2 Stunden in der Woche liegst du dort auf dem Niveau der Vorschule. Im Vergleich zu den 12 Jährigen dort, fehlen dir bereits jetzt etwa 500 - 750 Trainingsstunden. Wie willst du das jemals aufholen, insbesondere wenn du noch bis 16 warten willst? Die Auswahlkriterien sind in der Regel recht hoch und das aus gutem Grund. Die Ausbildung ist hart und die Konkurrenz noch härter. An einer staatlichen Schule unterzukommen ist nur für sehr sehr gute Tänzer möglich.

Für den Bereich Tanzpädagogik sieht das dann wieder ganz anders aus, aber das hat dir Lilly ja schon geschrieben. Das geht auch sehr gut nach der Schule/Abitur und gibt es je nach Schule sogar als Studium (Palucca in Dresden) Aber auch das ist keine Ausbildung für nebenher. Die Auflagen sind nicht so streng, die Voraussetzungen auch als guter Hobbytänzer sehr gut zu erfüllen, aber die Ausbildung selbst, ist ein Fulltimejob.

Ich kenne zwar ein oder zwei Leute, die es schaffen nebenher noch zu arbeiten, um finanziell über die Runden zu kommen, aber Zeit für andere Sachen bleibt da nicht mehr. Ein Journalismus Studium geht dann erst hinterher oder vorher, aber definitiv nicht gleichzeitig. Dafür bräuchtest du aber ohnehin auch Abitur.

LG TE

PS: Wenn du wissen willst, wie deine Chancen sind, setze dich doch einfach mal mit den Ausbildungsstätten in Verbindung, frage nach der nächsten Audition, bewirb dich dafür und mach mit. Die entsprechenden Schulen habe ich dir ja im vorherigen Thread schon genannt. :) Das verschafft dir Klarheit und eine Zusage von Seiten der Schule, heißt nicht, dass du auch annehmen musst.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

mit 16 könntest du nur noch für die beiden letzten Jahre, die dem Feinschliff und der Vorbereitung auf den Bühnenerfahrung dienen, aufgenommen werden. Dafür müsstest du aber bereits auf sehr hohem Niveau tanzen, praktisch fertig ausgebildet sein. Mit 16 haben die Eleven bereits jahrelanges, härtestes Training hinter sich. Das heißt, sie hatten 6 x pro Woche je 5 - 6 Stunden Unterricht pro Tag. Sie müssen in Pas de deux sehr weit sein und sich bereits ein klassisches Repertoire angeeignet haben. Ebenso müssen sie bereits in Contemporary (umschließt moderne Tanztechniken) und Nationaltanz ein hohes Niveau erreicht haben. Die theoretischen Nebenfächer müssen bereits abgeschlossen sein. Kurz und gut: mit 16 hast du keine Chance mehr, an einer der wirklich guten Akademien aufgenommen zu werden, wenn du diese Voraussetzungen nicht erfüllst. 

Allerdings habe ich dir das gestern schon sehr ausführlich erklärt und gehofft, du würdest das "ist für mich unmöglich" herauslesen können. Es tut nämlich immer weh, das so brutal aussprechen zu müssen.

Eine Möglichkeit, die dir - vielleicht - noch offen stünde, wäre ein Studium der Tanzpädagogik oder der Tanztherapie. Beide Studiengänge setzen Abitur voraus und schon auch relativ gutes tänzerisches Niveau, allerdings nicht so extrem wie bei den Tänzern. Tanzpädagogik kann man z.B. an der Palucca Schule in Dresden, oder an Hochschulen für Musik und darstellende Kunst, die Tanzabteilungen führen. Tanztherapie wird an großen Krankenhäusern, bzw. Ausbildungsstätten für Physio- und Ergotherapie unterrichtet.

Du kannst aber Ballett einfach auch als schönes Hobby weitermachen und einen anderen Beruf erlernen. Auch als Hobbytänzerin kann man, bei entsprechendem Fleiß, noch ganz gut werden und hin und wieder vielleicht sogar kleinere Auftritte ergattern.

Liebe Grüße

Lilly

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?