Bis zu welchem Alter ist ein Mann zeugungsfähig. Und würde sich das hohe Alter des Vaters negativ auf die Entwicklung des Kindes auswirken?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Quelle: http://www.sueddeutsche.de/gesundheit/spaete-vaterschaft-alte-vaeter-kranke-kinder-1.1249077

"Aber auch beim Mann treten mit fortschreitendem Alter vermehrt genetische Defekte auf. Etwa 600
Zellteilungen hat eine Stammzelle bereits durchgemacht, die bei einem
50-Jährigen die Spermien bildet. Und "mit jeder weiteren Teilung steigt
die Gefahr punktueller Fehlerbildungen im Erbgut", sagt Peter Propping,
Humangenetiker an der Universität Bonn
und Vorsitzender der deutschen Gesellschaft für Humangenetik.
Gleichzeitig versagen mit zunehmendem Alter immer häufiger die
zellulären Reparaturmechanismen, die normalerweise solche Fehler
beheben. "Damit steigt bei älteren Vätern das Risiko für Krankheiten,
die auf einer solchen Punktmutation beruhen, um den Faktor zwei bis
vier", sagt Propping."

Zu diesen Erkrankungen zählt die sogenannte Chondrodysplasie, eine Fehlbildung des Skeletts mit Zwergwuchs, und auch das Apert-Syndrom, dasmit Verformungen des Schädelknochens einhergeht. Auch ein bösartiger Tumorder lichtempfindlichen Netzhaut des Auges, das sogenannte Retinoblastom, ist auf eine solche Punktmutation im Erbgut zurückzuführen. Gleiches gilt für das Marfan-Syndrom, bei dem die Betroffenen hochgewachsen sind, lange, dünne Finger haben und stärker gefährdet sind, an einem plötzlichen Riss der Hauptschlagader zu sterben. Und auch eine seltene Verknöcherung der Muskulatur ist auf einederartige Mutation zurückzuführen. Die Häufung dieser Erkrankungen bei den Kindern älterer Väter erklärt auch, warum für Samenspender in den meisten Ländern strenge Auflagen gelten: Nicht älter als

40

Jahre darf ein solcher Spender sein.

Mittlerweile erkennen Wissenschaftler, dass weit mehr Erkrankungen

als bisher gedacht im Zusammenhang mit einem fortgeschrittenen Alter des
Vaters stehen - auch wenn die Leiden insgesamt recht selten vorkommen.
Sind die Väter älter als 40, so können die Probleme offenbar bereits im Mutterleib beginnen: Ein Forscherteam der New York
Medical School hat beobachtet, dass Mütter unabhängig von ihrem eigenen
Alter etwas häufiger an Schwangerschafts-Bluthochdruck litten, je älter
ihr Mann war. Frauen mit dieser Erkrankung müssen meist im Krankenhaus
überwacht werden, weil bei einer Verschlimmerung die Nieren der Mutter
versagen können, innere Blutungen auftreten und das Kind im Mutterleib
ersticken kann. Auch das Risiko einer Fehlgeburt war in der untersuchten
Gruppe leicht erhöht.

Mediziner der dänischen Universität Aarhus konnten zudem zeigen, dass das Risiko für eine sehr frühe Geburt vor der

32

. Schwangerschaftswoche doppelt so hoch lag, wenn die Väter die

50

Jahre schon überschritten hatten. Als Vergleich dienten Väter, die jünger als

25

waren. Für Kinder kann eine Frühgeburt folgenschwer sein: Sie leiden
häufiger als die zum regulären Termin geborenen Kinder an
Atemwegserkrankungen, an Herzrhythmusstörungen oder Hirnblutungen. Ihr
Risiko, das erste Lebensjahr nicht zu überstehen, ist doppelt so hoch,
schreiben die dänischen Mediziner.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jerkfun
08.11.2016, 10:21

Wußte ich es doch.^^ Und der durchschnittliche Leser wäre eher verunsichert und ratlos,wenn er entscheiden sollte,sagen wir mit 60 ein Kind zu zeugen.Oder?

1

Konzul,darüber streiten sich die Wissenschaftler.Ganz grob,aber wirklich ganz grob,kann man davon ausgehen,das eine Zeugung eines Kindes durch einen älteren Mann,keine negativen Auswirkungen hat.In der Erziehung und Beziehung zum Kind ist es eindeutig anders,als mit einem jungen Vater.Und die Zeugung ist auch möglich,wenn die Gliedversteifung nicht mehr zum GV reicht.Es gibt viele Hilfsmittel.Gesundheitliche Risiken,gäbe es eher bei einer gereifteren Frau.Früher nahm man das ab 40  an,heute bei 45 Jahren.Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Männer sind bis in hohe Alter zeugungsfähig. Der Schauspieler Anthony Quinn z.B. war weit über 70 Jahre alt und bekam noch Nachwuchs. Viele andere auch noch.

Die Frage stellt sich dann eben, ob der Vater dann noch mithalten kann in allem, denn wenn das Kind mal in die Schule geht oder noch etwas älter ist, dann könnte es sein, dass das Kind dann seinen Vater pflegen dürfte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde, ein Vater sollte nicht älter als 50 ( so aller spätestens) bei der Zeugung sein. Er ist sicherlich länger zeugungsfähig ( viel länger), aber er soll seine Kinder auch noch vernünftig groß ziehen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt Fälle von Männern die noch jenseits der 80 Kinder gezeugt haben
Die spermienanzahl wird vermutlich abnehmen bzw deren Qualität
Wenn aber eines durchkommt dann kann er noch Vater werden
Schön fürs Kind ist es aber nicht seinen Vater nie kennen zu lernen und wichtige Erfahrungen zu machen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Konzulweyer
08.11.2016, 10:05

So hab ichs nicht gemeint, nur ob sich das Baby genauso entwickeln würde als ob der Erzeuger ein 20-jähriger wäre, rein biologisch.

0
Kommentar von Dave0000
08.11.2016, 10:07

man kann einem Kind genetisch nicht das Alter des Vaters ansehen

1

Das kann man pauschal nicht sagen. Ich kenne genug Leute die mit Mitte 40 noch gedunde Kinder gezeugt haben. Aber das ist nicht die Obergrenze. Solange noch zeugungsfähige Spermien da sind, kann auch ein älterer Herr Vater werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für Männer gibt es keine Altersgrenze. Die Qualität der Spermien lässt mit dem Alter allerdings nach, sodass eine Befruchtung unwahrscheinlicher wird. Die Qualität der Spermien nimmt mit dem 35. Lebensjahr ab.

Ein negativer Einfluss auf die Gesundheit des Kindes ist mir nicht bekannt. Bei Frauen sieht die Sache leider anders aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Mann ist bis zu seinem Tod zeugungsfähig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

der schauspieler gunther phillip war 75 jahre alt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das lernt man/n eigentlich in bio...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung