Frage von ItsLuka5, 98

Bis wann sind Eltern Unterhaltsverpflichtet?

Bis zu welchem Vollendetem Lebensjahr war das genau?

Antwort
von Gerneso, 45

Bis zum Ende der Erstausbildung und maximal bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres des Kindes.

Wenn das volljährige Kind jedoch nicht in einer Erstausbildung ist, gilt nur eine Übergangsfrist von 4 Monaten. Danach brauchen die Eltern keinen Unterhalt mehr leisten bis zur Aufnahme einer Erstausbildung.

Kommentar von rasperling1 ,

Eine Altersgrenze von 25 Jahren gibt es nicht!

Antwort
von sapolka, 43

Bis 18 aber wenn du schulisch beschäftigt bist. Ausbildung,Abitur, studieren irgendwas sind sie immer noch verpflichtet dir Unterhalt zu zahlen.

Antwort
von Kuemmerlin, 53

Bis zum Abschluss der ersten Ausbildung; das Lebensjahr spielt nicht unbedingt eine Rolle. Kommt man aber in Not und erhält Sozialhilfe, übrigens auch Deine Eltern, dann kann des Sozialamt einen in Regress nehmen. Also Eltern für die Kinder, Kinder für die Eltern, seit einigen Jahren übrigens auch Enkel für die Großeltern und umgekehrt!

Kommentar von PatrickLassan ,

Nicht erst seit einigen Jahren. Verwandte in gerader Linie sind untereinander zum Unterhalt verpflichtet, das steht schon sehr lange im BGB.

Antwort
von rasperling1, 29

Allgemein gesagt: Die Eltern sind so lange verpflichtet, Unterhalt zu zahlen, solange sich das Kind nicht selbst durch eigenes Einkommen unterhalten kann. Volljährige Kinder sind zu einer Erwerbstätigkeit verpflichtet, es sei denn, sie sind in einer Schul- oder Berufsausbildung (wozu auch ein Studium zählt), oder sie sind erwerbsunfähig krank. Machen Kinder eine Ausbildung, so sind sie verpflichtet, diese in einer angemessenen Zeit zu beenden.  

Antwort
von TreudoofeTomate, 46

Gemäß BGB sind Verwandte in gerader Linie sich ein Leben lang zum Unterhalt verpflichtet. Es gibt also keinen Stichtag.

Antwort
von Volkerfant, 16

Ich habe z.B. für meinen Sohn, als er studierte, bis zum 25. Lj. Kindergeld bekommen. Wenn er nicht genügend BaföG bekommen hätte, hätte ich ihn bis dahin auch unterstützen müssen.

Antwort
von bachforelle49, 16

solange du für sie Kindergeld beziehst, denn der Unterhalt wird berechnet, indem das Kindergeld mit einbezogen wird in der Berechnung bzw. verrechnet. Wenn dein Kind also zB mit 16 in die Lehre (Ausbildung) geht und bezieht 1000 Euro Ausbildungsbeihilfe, dann wirst du wohl kaum mehr Kindergeld beziehen + also fällt auch der Unterhalt weg. Klar, das Kind hätte ja mehr Geld als derjenige, dem einzig ein Selbstbehalt von 880 Euro verbleibt (bei Nichterwerbstätigen) + 1080 Euro (bei Erwerbstätigen)

Antwort
von Pauli1965, 44

Bis zum Abschluss der ersten Ausbildung oder bis zum Abschluss eines Studiums. Längstens aber bis zum 25(?). Lebensjahr

Kommentar von rasperling1 ,

Die angebliche Altersgrenze von 25 Jahren ist offenbar nicht auszurotten, aber dennoch falsch. 

Antwort
von TimmyEF, 35

Bis zur wirtschaftlichen Selbstständigkeit, d.h. bis zum Ende einer Ausbildung

Antwort
von kim294, 30

Bis zum 25. Lebensjahr, bzw. bis zur Vollendung der Ausbildung.

Aber natürlich nicht, wenn das Kind nur rumgammelt und sich keine Job sucht, bzw. nicht zur Schule geht.

Antwort
von Otilie1, 37

bis zum 25. lebensjahr

Kommentar von klaerchen1 ,

falsch bis zum 18. Lebensjahr, oder bei erwerbsunfähigkeit bis zum 21. Lebensjahr

Kommentar von Otilie1 ,

...............und wieder was gelernt, danke

Kommentar von TreudoofeTomate ,

Das ist falsch. Du verwechselst die Unterhaltsverpflichtung mit dem Sozialleistungsrecht nach SGB II.

Kommentar von Otilie1 ,

...............und wieder was gelernt, danke

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten