Frage von Subamitsu, 42

Bis wann muss der Führerschein Klasse B bei einer Bewerbung bei der Polizei NRW vorliegen?

Hallo,

soweit ich weiß muss der Führerschein Klasse B nicht direkt bei der Bewerbung vorliegen, sondern kann nachgereicht werden. Wie lange hat man nun Zeit um dies zu tun? Hat man die Möglichkeit den Führerschein von den Bezügen während der Ausbildung zu finanzieren? (vom zeitlichen her)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von kodi1123, Community-Experte für Polizei, 13

Du kannst ihn nicht von den Bezügen aus der Ausbildung finanzieren, da er spätestens Ende Juni des Einstellunsgjahres, also 3 Monate vor Studienbeginn, vorliegen muss.

Expertenantwort
von Sirius66, Community-Experte für Polizei, 24

Wie du den finanzierst, ist denen egal.

Wann du ihn vorlegen musst, hängt von deinem Alter und indirekt auch vom Einstellungsamt ab.

Wenn du eine Ausbildung mit 20 beginnst, werden sie ihn zum Einstellungstag fordern. Beginnst du sie mit 17, KANN er ja noch nicht vorliegen.

Wenn du in den gD willst, brauchst du FHR/Abitur. Dann ist man alt genug, daß er am Einstellungstag vorliegen muss.

Gruß S.

Antwort
von Resa900, 22

Ich schätze du brauchst den Führerschein, wenn die Ausbildung anfängt!

LG Resa900

Kommentar von Sirius66 ,

Da man im mD mit Mittlerer Reife (also theoretisch mit 16 1/2) anfangen kann, kann das nicht sein.

Gruß S.

Kommentar von ijone ,

Wie gut, dass es in NRW den mittleren Dienst seit Jahrzehnten nicht mehr gibt.

In NRW muss der Führerschein bis zum 01.07. des Einstellungsjahres erworben worden sein. Bei Personen die mit 17 den Führerschein muss der Führerscheininhaber bis zum 01.05. des Folgejahres den vollen Führerschein besitzen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community