Frage von MiloMaeder, 59

Bis wann müsste ich genau kündigen?

Hallo,

ich habe für den 1. Juni ein Jobangebot, gleichzeitig versucht meine Chefin von der Firma wo ich derzeitig angestellt bin zu schauen, ob sie Kapazität für eine Festanstellung für mich haben.

Meine Kündigungsfrist ist 4 Wochen zum Monatsende. Wenn ich es richtig lese, beziehen sich 4 Wochen auf 28 Tage (inkl. Wochenenden) weshalb ich 31. Mai - 28 Tage folglich bis zum 3. Mai kündigen müsste? (Würde es persönlich einfach abgeben und nicht per Post). Stimmt das so? Sprich, diesen Freitag muss ich noch nicht gekündigt haben?

Nicht das ich die Kündigungsfrist falsch berechne und mir das Jobangebot zum 1.6 flöten geht

Antwort
von FORTBILDUNG24, Business Partner, 26

Hallo MiloMaeder,

auch wir würden hier einen kleinen Puffer als Sicherheit einbauen und am Freitag die Kündigung abgeben und den neuen Job in jedem Fall sichern. Sprich, hier auch zusagen und Vertrag unterschreiben (wenn möglich noch vor Deiner Kündigung). Im Normalfall geht man hier Step by Step vor - also erst Vertrag unterschrieben in der Tasche, dann kündigen.

Sollte Dein jetziger Betrieb Dir dann noch eine Festanstellung anbieten und Du würdes lieber dort bleiben, kannst Du immer noch mit dem neuen Arbeitgeber sprechen. Im schlimmsten Fall trittst Du halt Deine neue Stelle an, kündigst direkt wieder und gehst 4 Wochen später zu Deinem alten AG zurück.

In ertser Linie geht es um die Absicherung deines Einkommens, was jeder AG normalerweise versteht.

Viel Erfolg und Gruß

Serviceteam FORTBILDUNG24

Expertenantwort
von Hexle2, Community-Experte für Arbeit, Arbeitsrecht, Kündigung, 19

Deine Rechnung ist richtig wenn der AG die Kündigung sicher auch am 3. Mai erhält. Die Frist von 28 Tagen läuft dann ab 4. Mai und der 31. Mai ist der letzte Tag des Arbeitsverhältnisses.

Lass Dir aber auf alle Fälle auf einer Kopie den Erhalt der Kündigung abzeichnen. Es ist schön wenn Deine Chefin Dir mündliche Zusagen gibt. Wenn es eng wird, nutzt Dir das aber nichts.

Du kannst die Kündigung ja auch schon jetzt oder nächsten Montag abgeben.

Antwort
von DerHans, 8

Die Kündigungsfrist beginnt am Tag NACHDEM du die schriftliche Kündigung abgegeben hast. Das ist dann in der Tat der 3. Mai als letzter Termin für die persönliche Abgabe.

Antwort
von Nordseefan, 35

Richtig. Aber was schadet es wenn du eine kleine "Sicherheit" einbaust?

Kommentar von MiloMaeder ,

naja meine Chefin meinte halt das sie schaut aber sie weis nicht ob sie es noch diese Woche schafft zu klären weshalb ich wissen wollte ob Kündigung nächsten Montag auch noch okay wäre. Sie meinte zwar das man mir nicht in dem Weg für eine Vollzeitstelle stehen würde und sie mich auch nach der Frist rauslassen würden aber das habe ich halt nur mündlich gesagt bekommen. 

Kommentar von Nordseefan ,

es reicht schon am Montag. Aber wenn man eh um deinen Ausstieg bescheid weiß und sich dennoch was tut: Man kann die Kündigung auch zurückziehen bzw bekämst du bei einer Festanstellung eh einen neuen Vertrag

Antwort
von Kreidler51, 24

Deine Kündigung sollte vor dem 3. Mai bei der Firman sein.

Kommentar von MiloMaeder ,

ja wie gesagt, ich muss an dem Tag sowieso arbeiten, da kann ich die Kündigung auch einfach bei der Perso vorbei bringen 

Kommentar von Kreidler51 ,

Ja kann man dann aber mit Empfangsbestätigung zur Wahrung der Kündigungsfrist. Einschreiben ist besser falls mal was dazwischen kommt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community