Frage von Engel1995, 75

Bis wann kann man eine Stammzellspende absagen?

Geht das noch knapp zwei Wochen vor dem Termin? Bevor hier eine riesige Diskussion entsteht, die Frage hat private Gründe, deshalb bitte einfach sachlich antworten. Danke.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Nenkrich, 44

Sollte eigentlich. Ruf dort einfach mal an und sagt dass du verhindert bist. Du musst das zwar nicht begründen aber Versuch das dann so zu machen dass es nicht rüber kommt als ob du einfach nur keine Lust hast  ;).Ggf kannst du ja wegen nem neuen Termin Fragen aber es ist definitiv besser wenn du absagst als wenn du einfach nicht erscheinst. Du brauchst dir auch nicht einreden lassen dass diese Person die deine Stammzellen bekommen sollte dann stirbt, du bist definitiv nicht der einzige Mensch auf diesem Planeten der in der Lage wäre zu spenden. Und von denen ziehen es die meisten ja nicht in Erwägung.

Antwort
von anaandmia, 47

Du kannst sie immer absagen !
Allerdings finde ich es sehr unfair diese Absage immer länger raus zu zögern.....

Antwort
von Meli6991, 37

Absagen kannst du sie aber denk mal an das Leben das DU retten kannst.

Antwort
von Hoegaard, 52

Dir ist aber bekannt, dass in Vorbereitung auf die Stammzellspende das Immunsystem/Knochenmark des Patienten zerstört wird, damit das neue angenommen wird- dass er also ohne Stammzellspende stirbt?

Kommentar von Engel1995 ,

Genau solche Kommentare habe ich befürchtet. Das ist mir sehr wohl bewusst, deshalb auch die Frage!

Kommentar von Hoegaard ,

Dann soll man sich auch gar nicht erst zu sowas bereit erklären. Und dass du solche Kommentare "befürchtet" hast- das ist übrigens die Stimme deines Gewissens.

Kommentar von anaandmia ,

@Hoegaard Hast du die Frage nicht gelesen ? Der Fragesteller hat extra gesagt, dass er keine Belehrung braucht ! Und MarkusGenervt hat recht - niemand kann ihn dazu zwingen! Wie das ganze ethisch zu sehen ist wäre ein anderes Thema !

Kommentar von MarkusGenervt ,

@Hoegaard:

Anscheinend hast Du selbst keine Ahnung von Stammzellenspende.

"Stammzellenspende zerstört das Immunsystem" – Ja, nee, is klar!

Ich verzichte hier jetzt mal auf eine Belehrung, weil der/die Fragesteller/in darum gebeten hat.

Kommentar von Engel1995 ,

Was du nicht sagst. Aber wie schon geschrieben hat das ganze private Gründe, die du nicht kennst und die ich hier auch nicht breit treten werde.

Antwort
von Paguangare, 37

Wenn du deine Bereitschaft schriftlich erklärt hast, müsste es hierzu doch auch ein ausführliches Aufklärungsgespräch gegeben haben, und du müsstest über den Ablauf und die Konsequenzen informiert worden sein.

Die Frage scheint mir ein Problem der ethischen Abwägung zu sein. Kannst du es vor deinem Gewissen verantworten, deine privaten Gründe über das Leben des Empfängers der Stammzellspende zu stellen?

Eine zwangsweise Entnahme von Stammzellen gegen den Willen eines Spenders wird es nicht geben. Also macht auch eine bestimmte Frist, bis zu der man absagen dürfte, keinen Sinn.

Allerdings könnte es sein, dass die Vorbereitungen des Empfängers ab einem bestimmten Zeitpunkt so weit gediehen sind, dass es einen schweren Schaden bedeuten würde, wenn die Stammzellen dann plötzlich nicht zur Verfügung stehen. Das solltest du bedenken.

Antwort
von Nashota, 56

Erfrage das da, wo diese Spende gemacht werden soll.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten