Frage von madti, 29

bis monatsende nur wasser - unfreiwilliges fasten, ist das sehr ungesund?

Hallo!
ich befinde mich zurzeit im ersten jahr meiner ausbildung - verdiene sehr sehr wenig geld und habe für diesen monat kein geld mehr. leider geht alles für meine miete und raten drauf - ist ja auch egal.
meine frage: ist es sehr schädlich bis zum ende des monats nur wasser, tee und gemüsebrühe zu trinken?
leider habe ich keinen cent mehr über und muss irgendwie schauen, dass ich den monat so packe, es ist doch bloß wichtig dass ich täglich mind. 3 liter wasser trinke, oder?
andere menschen machen sowas schließlich freiwillig - sozusagen fasten!

Antwort
von Failea, 9

Bitte leih dir von jemandem (Eltern? Geschwister? Freunde?) Geld für Essen, oder geh zur Tafel!

Ja das kann schädlich sein. Als "ungeübter" sowas spontan für drei Wochen zu machen kann böse enden.  Das kann gehen, wenn man sich daran gewöhnt, sich langsam steigert usw, aber auch da kann das folgen haben. 

Muslime, die für den Ramadan fasten, essen übrigens nur tagsüber nichts, nachts jedoch schon.

Antwort
von ElTorrito, 14

Was soll schlecht daran sein sich 1 monat lang an der quelle jedes lebens namens wasser zu bedienen?

Kommentar von madti ,

dachte vielleicht dass man so lange nicht ohne feste nahrung sein darf 🤔

Kommentar von ElTorrito ,

Achso das meinst du, sorry. Wieso forderst du keine sozialleistungen an? Oder wieso wohnst du in einer wohnung wenn das geld so knapp ist :(

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten