Birgen Klarträume Gefahren?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

wegen dem Zeitproblem: das hast du bei normalen nächtlichen träumen eher als bei einem Klartraum oder? immerhin ist der einzige Unterschied, dass du ihn steuern kannst, also kannst du auch die Zeit steuern und wann du aufwachst. das bedarf natürlich Übung, weswegen manche hier geschrieben haben, dass sie es nicht schaffen aufzuwachen. es geht aber. das Risiko, dass dieser Narnia-Effekt Auftritt ist auf jeden Fall nicht durch einen luziden Traum erhöht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Finnjo97
12.11.2015, 14:36

Danke! Das war eigentlich meine Hauptfrage und wovor ich am meisten Angst habe. Und das mit dem Narnia-Effekt hat es auf den Punkt gebracht, was ich befürchte. Ich dachte nur das versteht vielleicht keiner wenn ich das mit aufgeführt hätte.

Dann werde ich nächste Nacht mal ausprobieren klar zu Träumen. :)

0
Kommentar von Blubberlutsch97
12.11.2015, 14:39

das lustige ist, dass ich grade zum ersten Mal seit Monaten schätze ich wieder fragen auf gutegefrage.net beantworte und genau die Frage die ich vorher beantwortet habe, brachte mich über dieses "Narnia-Effekt" zum grübeln, obwohl die Frage das nicht direkt enthalten hat. Und jetzt redest du plötzlich genau darüber, das ist ein netter Zufall :)

0

Da hilft nur Erkenntnis 

---Wer Erkenntnisse auf diesem Gebiete hat, der weiß, daß typische unterbewußte Seelenvorgänge bei den verschiedensten Menschen sich in die verschiedensten Lebensreminiszenzen einkleiden und daß es nicht auf den Inhalt des Traumes ankommt. 

---Man kommt nur darauf, was da eigentlich zugrunde liegt, wenn man sich darin schult, von dem Inhalt des Traumes ganz abzusehen, wenn man sich darin schult, ich möchte sagen, die innere Dramatik des Traumes ins Auge zu fassen: ob der Traum davon ausgeht, in einer gewissen Traumvorstellung zuerst eine Grundlage zu legen, dann eine Spannung zu schaffen und einen Ablauf, oder ob eine andere Folge da ist, ob zuerst eine Spannung und dann eine Auflösung da ist.

---Es bedarf einer großen Vorbereitung, den Ablauf des Traumes in seiner Dramatik, ganz abgesehen von dem Inhalt der Bilder, ins Auge zu fassen. Wer Träume verstehen will, muß in der Lage sein, etwas auszuführen gegenüber dem Traume, das gleich käme dem, wenn man ein Drama vor sich hat und sich für die Bilder nur insoferne interessiert, als man dahinter den Dichter ins Auge faßt, in dem, was er auf- und abwogend erlebt. 

---Erst wenn man aufhört, den Traum durch eine abstrakte symbolische Ausdeutung der Bilderwelt ergreifen zu wollen, erst wenn man in die Lage kommt, sich einzuleben in die innere Dramatik des Traumes, in den inneren Zusammenhang, abgesehen von der Symbolik, von dem Inhalte der Bilder, erst dann merkt man, in welchem Verhältnisse die Seele zu dem steht, was geistige Umwelt ist. Denn diese kann nicht durch die Traumbilder gesehen werden, in die derjenige, der kein imaginatives Schauen hat, durch die abnormen Verhältnisse des Schlafes das Wirkliche kleidet, sondern nur durch das imaginative Bewußtsein.

---Was sich abspielt jenseits der Traumbilder als Traumdramatik, das ist nur durch das imaginative Bewußtsein zu erkennen.(Steiner: GA 73 Seite 187f)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der wissenschaftlichen Literatur findest du keine Gefahren dokumentiert, und mittlerweile gibt es reichlich Studien zum Thema Klartraum.

Wenn du es lernen willst, dann kann ich dir nur raten, dich gut einzulesen. Das nach wie vor beste Buch zum Thema ist Paul Tholeys "Schöpferisch Träumen". Die meisten neuen Autoren schreiben lediglich von ihm ab. Und er gibt einem so viele Tipps und erklärt alles so gut, dass man total begeistert an die Sache rangeht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, du brauchst keine Angst vor einem Klartraum zu haben. Am Anfang wirst du sowieso nicht lange drin bleiben, das musst du trainieren. Du hast völlige Kontrolle und kannst JEDERZEIT AUFWACHEN! Das hat nichts mit nem Drogentripp zu tun..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So wie ich es gelesen habe ist ein klartraum -richtig kontrolliert - ein raum in dem du alles tun kannst. Das bedarf aber glaube ich einiger übung das erstmal zu schaffen. Aber ich glaube das das noch so ein bad trip wird (hab noch nie viel gras konsumiert). Maximal isses eine art albtraum aus dem du aufwachst.
Kp ob das stimmt aber so habe ich es verstanden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da kann nichts passieren es kann die vllt auch helfen bei deinen problemen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey,

Wenn du weißt, dass du gerade träumst, dann kannst du auch ganz leicht einfach aufwachen.

Das ist kein Problem. 

Birgt also keine Gefahren. 

Liebe Grüße, Flupp

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Finnjo97
11.11.2015, 00:30

Aber angenommen ich merke, dass ich träume, kann aber dennoch nicht aufwachen. Kann das in keinem Fall passieren?

0

Im Traum selbst wahrscheinlch nicht. Beim aufwachen kannst du allerdings eine Schlafparalyse haben. Das kann sehr unangenehm sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Finnjo97
11.11.2015, 00:50

Was heißt wahrscheinlich nicht? Weil meine Erfahrungen sind waren so schlimm, da will ich mir 100% sicher sein, bevor mir das nochmal passiert

Ach und was ist schlafparalyse? :)

0
Kommentar von KaeseToast1337
11.11.2015, 06:41

Also ich fand die schlafparalyse ganz lustig

0

Hatte schon ein paar mal Klarträume, allerdings ohne mich damit zu beschäftigen oder es zu wollen, eine wirkliche Gefahr kann dadurch meiner Meinung nach nicht entstehen, du wachst ja irgendwann wieder auf. Du weißt ja dann auch daß es ein Traum ist und deine Gedanken sind klar. Ich habe allerdings dabei aber auch immer versucht aufzuwachen, was nicht funktioniert hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Finnjo97
11.11.2015, 00:33

Ja, das ich irgendwann aufwache denke ich auch, ich habe nur Angst, dass mein Zeitgefühl im Traum so verändert ist, dass ich Jahre lang träume, wobei in echt nur ein paar Minuten vergehen.

0
Kommentar von schinnoos
11.11.2015, 00:37

Ich kenne mich mit dem Thema leider nicht aus, allerdings hatte ich dabei kein wirkliches Zeitgefühl, diese Träume kamen mir allerdings immer ziemlich kurz vor, eher wie nur ein paar Sekunden.

1

Was möchtest Du wissen?