Frage von CocoKiki2, 247

Bioprodukte eintauschen gegen light Produkte?

Ich habe mir vorgestellt wie schön es wäre wenn man all diese unsinnigen Bioprodukte aus dem Supermarkt verbannt und ihr Platz von light Produkten eingenommen wird. Das wäre doch super gesund und käme auch den Diabetikern und Übergewichtigen Menschen entgegen oder wie fändet ihr das?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Cokedose, 43

Auch wenn ich selbst kein Freund von Bioprodukten bin, denke ich doch, dass man jedem Kunden die Wahl lassen sollte was er kaufen möchten, oder besser gesagt, wofür er grundlso mehr ausgeben möchte. Genauso gibt es nämlich auch Menschen die mit light-Produkten nichts anfangen können. Ich stehe da auch nicht sonderlich drauf. Nicht, wegen den ganzen Süßstoffmärchen die immernoch hartnäckig kursieren, sondern weil es mir teilweise einfach nicht schmeckt. Wegen mir bräuchte es sie also auch nicjt geben. Diabetikern geben sie hingegen ein Stück Lebensqualität zurück.

Du siehst, die meisten Produkte haben durchaus eine Daseinsberechtigung, auch wenn man selbst nichts damit anfangen kann. Eine Ausnahme bilden hier jedoch Vegan-Produkte. Die braucht wirklich kein Mensch. Und man muss auch nicht jeden sinnlosen Trend mitmachen. Diese Sachen stehen tatsächlich nur in den Regalen, stauben ein nehmen Platz weg. Nicht nur, dass manche Sachen wie gefriergetrocknete Kotzbrocken aussehen, es schmeckt meist auch so. Das sinnloseste was es gibt sind vegane Bratwürste. Wenn die kein Fleisch essen wollen, warum bauen die sich dann was nach? Das ergibt absolut keinen Sinn. Ich baue mir ja auch keinen Salat aus Hack.

Kommentar von CocoKiki2 ,

hahaha gefriergetrocknete kotzbrocken. ist das witzig. :D

Kommentar von Cokedose ,

Das ist kein Witz, das meine ich ernst. Und das ist noch aufwertend beschrieben. Hundetrockenfutter oder Fischpellets sehen appetitlicher aus - und sind es wahrscheinlich auch.

Also für mich sieht das alles andere als appetitlich aus:

https://petronellapetersilie.files.wordpress.com/2015/11/020.jpg

Antwort
von Tragosso, 72

Wozu sollte der Unsinn gut sein? Bei Lightprodukten gibt es je nach Marke und Produkt gravierende Unterschiede....Ebenso ist Bio nicht zwingend immer gesünder oder besser. Man sollte schon die Augen offen behalten und sich mal angucken was man da konsumiert, egal was es ist.

Und wer Übergewicht hat (selbstverschuldetes durch schlechte Ernährung), dem ist in der Regel egal was dort drin ist. Der konsumiert generell zu viel, da geht es um die Menge, nicht um das Produkt.

Kommentar von CocoKiki2 ,

sehr gute antwort. du bekommst bestimmt die hilfreichste von mir. mal gucken.

Antwort
von OlliBjoern, 62

"Light" Produkte gelten heute vielfach als nicht sonderlich gesund. Viele sagen, man würde mehr davon essen als von normalen Produkten, und es würde Insulin ausgeschüttet, was dazu führen soll, dass der Blutzuckerspiegel abgesenkt wird und es zu "Heißhungerattacken" kommt.

Auch das ist freilich z.T. umstritten, aber man kann sagen, dass die meisten Ernährungswissenschaftler nicht ganz hinter "light" Produkten stehen.  

Kommentar von CocoKiki2 ,

stimmt, die mediale verdummung hat hier voll zugeschlagen. ich vergleiche es immer gerne mit dem anti falten mittel botox was ja ein eiweiß ist weclhes die haut glättet. in den medien werden uns dann kateznartige frauen vorgeführt die durch silikonunterspritzungen entstellt sind und alle fürchten botox. dabei sollten sich damen im gewissen alter mal überlegen lieber 60 € für eine botoxbehandlung auszugeben anstatt sich mal wieder eine 130 € teure faltencreme bei douglas zu kaufen die nichts bringt.

naja, zurück zum thema....es ist nur ein gerücht, dass süßstoffe den insulinspiegel ansteigen lassen. da süßstoffe nicht vom körper  verwerten werden ist folglich auch keine energeigewinnung möglich. der insulinspiegel bleibt unbeeinflußt.

Kommentar von OlliBjoern ,

Jedenfalls gibt es bei der Insulin-Sache widersprüchliche Ergebnisse. Bei Versuchen an Pankreas-Zellen wurde (u.a. bei Saccharin-Zufuhr) ein erhöhter Ausstoß festgestellt. Allerdings wurde das bei einer Studie an Personen nicht bekräftigt (dafür war die Studie mit nur sehr wenigen Personen ausgestattet).

Ein Versuch mit süßen Getränken ergab, dass die Gruppe, die Lightgetränke zu sich nahm, sehr wohl weniger Gewicht zunahm (oder sogar abnahm) als die Gruppe, die zuckerhaltige Getränke zu sich nahm.

Aber auch das ist nicht alles, es gab auch Studien, die "zeigten", dass Leute, die Süßstoffe benutzten, mehr wogen.

Manche Studien "zeigten" appetitsteigernde, andere wiederum appetitmindernde Wirkungen. Andere sagten, dass es keinen nachweisbaren Einfluss gibt.

Ich denke nicht, dass man hier einseitig in eine Richtung argumentieren sollte. Die Ergebnisse sind nicht eindeutig. Daher: alles offen. Wie bei Schrödingers Katze (sie ist zugleich tot und lebendig).

Kommentar von CocoKiki2 ,

man benötigt keine studien, sondern lediglich ein zuckermeßgerät und shcon kann jeder selebr testen, dass süßstoff den insulinspiegel tatsächlich und komoplett unebeeindruckt läßt.

das man durch light getränke allein nicht abnimmt ist klar, aber fetter wird man davon auch nicht, von ihren zuckerreichen pendanten hingegen schon....und wie.

der sinn für studien über menschendie süßstoff verwenden und trotzdem zunehmen ershcließt sich mir nicht. schließlich ist die kalorienbilanz ausschlaggebend, süßstoff enthält keine oder nur wenige kalorien während zucker eine menge davon enthält. wozu also eine studie?

eine appetitsteigernde wirkung ist ausgeschlossen da keine verwertung durch den körper zustande kommt. eine theorie besagt falls dennoch kurzfristig  ein vermehrter appetit verspürt wird, ist dieser auf den umstieg weg vom zucker zurückzuführen.

schrödingers katze das hast du doch von the big bang theory ;).

Antwort
von Thaliasp, 98

Oh, das ist aber nicht so eine tolle Idee, erstens schmeckt zum Beispiel Käse wie Gummi wenn er fettreduziert ist. Zweitens wären dann die heutigen normal gesüßten Getränke künstlich gesüßt zum Beispiel mit Aspartam. Das ist ja auch nicht gerade sooo gesund.
Dann hätte ich noch eine Frage, was dürfen denn Menschen trinken die nicht zu dick sind? Ich selber wäre gar nicht erfreut wenn ich plötzlich künstlich gesüßte Getränke konsumieren müsste.( Ich bin absolut nicht übergewichtig).

Kommentar von CocoKiki2 ,

naja aspartam, aspartam zerfällt im körper zu methanol. eine zigfache konzentration hast du zb beim tomatensaft. aspartam ist also nicht grundsätzlich ungesund und schon gar nicht in der eingesetzten konzentration.

Kommentar von Thaliasp ,

Da hast du wohl recht, es ist aber trotzdem eklig. Ich habe vor längerer Zeit mal vom Arzt ein Produkt erhalten das künstlich gesüßt war. Nach einigen Tabletten musste ich das Produkt wegschmeißen. Ich fand die künstliche Süße dermaßen eklig und dazu bekam ich noch Magen-Darmprobleme. Die genannten Probleme besserten sich sofort als ich das künstlich gesüsste Produkt nicht mehr nahm.

Kommentar von CocoKiki2 ,

also falls du mal eien diät machen möchtest empfiehl ich dir den neuen hochwertigen süßstoff sucralose. der wird aus zucker  hergestellt und schmeckt demnach auch nach zucker. außerdem ist er hitzestabil und wird nicht vom körper verwertet.

Antwort
von musso, 78

Light ist eine Lüge. Enthält z.B. ein Joghurt weniger Fett, so ist mehr Zucker drin. Oder umgekehrt. Gesund geht anders.

Kommentar von CocoKiki2 ,

also im light käse ist kein zucker drin.

Kommentar von Zarra002 ,

träum weiter

Kommentar von michi57319 ,

Zucker ist natürlicherweise auch im Käse. Durch den vorhandenen Milchzucker. Nicht künstlich zugesetzt. Woher sollten die Kohlenhydrate sonst kommen?

Kommentar von CocoKiki2 ,

ich denke schon, dass die meisten verstanden haben, dass es hier  um zugefügten zucker als fettersatz geht.

Kommentar von michi57319 ,

Ich nicht. Ich käme nicht auf die Idee, Fett durch Zucker zu ersetzen.

Süß liegt mir aber auch nicht wirklich. Wenn ich die Wahl habe zwischen Schinkenbrot und Kuchen, nehm ich das Schnittchen.

Kommentar von CocoKiki2 ,

bei manchen produkten wird das so gehandhabt. da fett ein geschmacksträger ist  könnte mehr zucker in einem produkt enthalten sein um eine ähnliche süße zu erreichen wenn der fettgehalt reduziert wurde. daher augen auf beim joghurtkauf.

Antwort
von putzfee1, 90

Das ist Unsinn. Wenn etwas ungesund ist, dann sind das Light-Produkte. Die enthalten meistens jede Menge Chemie, oder es wurde (bei Quark und Joghurt z.B.) einfach Luft untergeschlagen, damit der Fettgehalt pro 100 g sinkt. Ich bezahle dann also sehr teure Luft.

Bei Bio habe ich natürlich oft nicht die Kontrolle, dass es wirklich Bio ist, aber zumindest nehme ich nicht reine Chemie oder teure Luft zu mir.

Übrigens sind Light -Produkte weder für Diabetiker besonders geeignet noch nimmt man davon ab.

Kommentar von 716167 ,

Ich habe einmal Light-Gouda essen müssen. Einmal. Und: NIE WIEDER. Das ist einfach nur gelb gefärbtes Kaugummi.

Kommentar von CocoKiki2 ,

guter tipp: überbacken schmeckt der besser als der fettige pendant. mozarella sowieso.

Kommentar von putzfee1 ,

Auch zum Überbacken eignen sich Light-Produkte überhaupt nicht. Fett ist nun mal ein Geschmacksträger; und bei den Light-Produkten macht sich das fehlende Fett durchaus negativ bemerkbar. Im Übrigen ist es ungesund und unvernünftig, freiwillig so viel Chemie in sich hinein zu stopfen. Die gesundheitlichen Langzeitfolgen sind überhaupt nicht abzuschätzen. Da nehme ich doch lieber "normalen" Käse mit einem höheren Fettgehalt und davon dann halt weniger. Da habe ich wenigstens den vollen Genuss und muss keine Angst vor gesundheitlichen Schäden haben.

Kommentar von Thaliasp ,

Genau, fettreduzierter Käse schmeckt wie Gummi, ich konnte vor einiger Zeit mal einen solchen Käse degustieren.

Kommentar von CocoKiki2 ,

fettreduzierter mozarella schmeckt besser als normaler. ich mag das gefühl von fett auf der zunge einfach nicht . aber das ist ja geschmackssache.

Kommentar von putzfee1 ,

Wenn dir fettreduzierter Mozzarella tatsächlich besser schmeckt, dann sind deine Geschmacksnerven offensichtlich schon verdorben vom "Genuss" zu vieler Lightprodukte.

Kommentar von CocoKiki2 ,

oder deine vom vielen fast food.

Kommentar von putzfee1 ,

Ich esse überhaupt kein Fast food. Wie kommst du auf diese Idee? 

Kommentar von Thaliasp ,

Ich esse auch kein Fast Food sondern öfters das gute Mittagessen von unserem Spital. Dann gönne ich mir oft noch ein nicht künstlich gesüsstes Dessert. Hm, unser Spital hat ein breites Angebot an Desserts im Café und das Personalrestaurant bietet eine sehr sehr gute Küche.
Zum Glück muss ich mich nicht mit Kalorien beschäftigen. Ich kann essen was mir schmeckt und davon soviel bis ich satt bin. Ich hatte als Teenager Magersucht. Das ist aber Geschichte.

Kommentar von CocoKiki2 ,

ja hast du recht, du mußt wirklich ncith auf die ernährung achten aber es gibt in diesem land echt viele die das auf jeden fall müssen. freut mich, dass du wieder gesund bist.

Antwort
von 716167, 104

Nö. Light enthält mehr Füllstoffe, die ungesund sind. Ausserdem schmeckt Bio besser.


Kommentar von CocoKiki2 ,

welche füllstoffe wären das?

Antwort
von Weltprobleme, 99

Light ist völliger Schwachsinn genau wie Zero,darauf fallen nur Bildleser rein-.-

Kommentar von CocoKiki2 ,

warum genau?

Kommentar von 716167 ,

Wie? Warum Bild-Leser drauf reinfallen?

Weil sie einfach ihr Hirn deaktivieren.

Kommentar von CocoKiki2 ,

ne, so meinte ich das nicht. das hast du falsch verestanden.

Kommentar von Marakowsky ,

Geschmacksverirrte blindesser möchte ich ergänzen. Entweder wird fett durch Zucker ersetzt oder umgekehrt, das ist absurd.

Kommentar von Weltprobleme ,

weil wenn das eine fehlt;wird es durch was anderes ersetzt das genau so schlecht ist , man muss ja auch sich nicht immer von Chips und Cola ernähren , wieso einfach nichts gesundes zu sich nehmen

Antwort
von marina2903, 58

light heisst nicht gleich leicht,viel ahnung scheinst du nicht zu haben

Kommentar von CocoKiki2 ,

eigentlich bin ich experte und teste nur mal den rgad der medialen verdummung.

Kommentar von Zarra002 ,

Ahahaha danke dir du hast mich grad so zum lachen gebracht mit dem Kommentar xDDD

Kommentar von marina2903 ,

ja in tütensuppen kochen-du profi

Kommentar von Weltprobleme ,

Bei dir fängt es ja gut an xD

Kommentar von CocoKiki2 ,

naja, ich will halt ein bisschen aufklären. die leute denken echt agavendicksaft und co. sei gesund oder gesünder udn das gegenteil ist der fall.

Kommentar von Zarra002 ,

Was plapperst du eigentlich? Agavendicksaft ist gesünder als raffinierter Zucker, heißt nicht dass man ihn in Unmengen zu sich nehmen sollte. Klär dich mal selber auf

Kommentar von CocoKiki2 ,

gerne kläre ich dich auf: zucker ist saccharose. agavendicksaft basiert auf fructose, also fruchtzucker. fruchtzucker kann unverträglichkeiten wie bauchshcmerzen, übelkeit, blähungen und durchfall verursachen und ein weiterer nachteil ist, dass unser gehinr zwar auf saccharose reagiert aber nciht auf fructose und somit steigt ein appetit auf mehr. hier kannst du es nachlesen: http://www.wissenschaft.de/leben-umwelt/gesundheit/-/journal_content/56/12054/96...

Antwort
von Zarra002, 98

Das ist eine blödsinnige Idee. Bio Produkte sind 100 mal gesünder als light Produkte. Nimm dich vor light Produkten in acht, das ist eine Lüge. Die sind oft um vieles ungesünder als normale Produkte

Kommentar von CocoKiki2 ,

bioprodukte sind weder gesünder noch ungesünder als der pendant, daher unnötig und überteuert. sie sind den firmen eine nette ausrede für eine höhere preispolitik.

Kommentar von Zarra002 ,

Informier dich bitte vorher! Bioprodukte sind sehr wohl gesünder, da sie nicht mit Spritzmitteln voll sind, bei Milch, Fleisch etc. die Tiere nich mit Hormonen vollgepumpt wurden und ein artgerechtes Leben hatten und außerdem sind Bio Produkte aus fairem Handel. 

Kommentar von CocoKiki2 ,

Bio-Lebensmittel sind nach einer neuen Studie nicht gesünder als konventionelles Essen. Die Forscher fanden keinen deutlichen Nachweis, dass biologische Lebensmittel nährstoffreicher sind oder ein geringeres Gesundheitsrisiko bergen.

Zu diesem Ergebnis kommt eine umfangreiche Meta-Analyse der Universität Stanford, die in dem Fachblatt "Annals of Internal
Medicine" erschienen ist. Bio-Essen verringert nach Erkenntnissen der US-Forscher aber das Risiko, Pflanzenschutzmittel zu sich zu nehmen. Aber mein Gemüse möchte ich sowieso nie ungewaschen essen.

Kommentar von Zarra002 ,

*Bio-Essen verringert nach Erkenntnissen der US-Forscher aber das Risiko, Pflanzenschutzmittel zu sich zu nehmen.*

Womit du gerade selber zugegeben hast, das Bio Produkte gesünder sind. Und das betrifft nicht nur Obst und Gemüse sondern jedes Produkt

Kommentar von CocoKiki2 ,

nein, ich sagte, dass das risiko vergeringert wird, nicht dass es so sein muß. außerdem wäscht man sein gemüse und somit ist es egal. mal abgesehen davon, dass gewisse konzentrationen immer in beiden versionen vorhanden sind die aber laut bundesamt für risikobewertung unebdenklich sind.

Kommentar von putzfee1 ,

Das Waschen von Gemüse entfernt Pflanzenschutzmittel nur oberflächlich. Die dringen tief ins Gemüse ein und man isst sie demzufolge zwangsläufig mit... es sei denn, man greift zu Gemüse aus biologischem Anbau.

Kommentar von CocoKiki2 ,

schon mal die testergebnisse von stiftung warentest zu grünem biotee gelesen? so ganz scheint das ja nicht zu stimmen was du da sagst.

https://www.test.de/presse/pressemitteilungen/Gruener-Tee-Keiner-von-25-Tees-ist...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten