Frage von IlaSunrise, 61

Biologiestudium fortsetzen oder doch lieber eine Ausbildung anfangen?

Hallo, ich studiere Biologie gerade im Bachelor. Ich wei, viele werden sagen, damit bekommt man eh kein Beruf usw.

Mir gefällt mein Studium jedoch sehr und die Fächer machen mir Spaß. Jedoch was mir nicht gefällt, ist die viele Laborarbeit. Ich studiere noch im Bachelor, aber ich kann mir kaum vorstellen mal im Labor zu arbeietn... Gibt es noch andere Berufe, in denen man als Biologe nicht nur im Labor arbeiten muss? Und was macht man in diesen?

Oder meint ihr, ich sollte lieber abbrechen und eine Ausbildung anfangen. Mir gefällt das Studium wie gesagt an sich gut, nur die mir bekannten Berufsfelder evtl. nicht. Wenn ich mich tatsächlich für eine Ausbildung entscheiden würde, würde ich gerne eine Ausbildung zum Tourismuskauffrau oder eine Ausbildung im sozialen Bereich machen.

Liebe Grüße

Antwort
von aida99, 25

Wenn Dir Dein Studium Spaß macht, dann mach es auf jeden Fall zu Ende! Dann hast Du einen Bachelor, darauf kannst Du ganz verschiedene Sachen aufbauen, nicht nur 'immer weiter Biologie machen'.

Ein Beispiel: Du kannst einen Master Clinical Trial Management abschließen, dann fährst Du anschließend von Klinik zu Klinik und überwachst klinische Studien: Das ist ein Bürojob plus Herumfahren, aber kein Labor. Eine FH, die das anbietet:

http://www.fachhochschule.de/FH/Studium/Clinical_Trial_Management_16712.htm

Oder Du wirst Pharmareferentin. Die klappern nicht nur Ärzte ab, sondern es gibt auch Vertreter von Laborbedarf, die Kliniken, Firmen und Unis besuchen und ihre Produkte vorstellen - aber eben nicht selbst im Labor arbeiten, sondern chic angezogen ihre Borschüren verteilen und Vorträge halten.

Und es gibt bestimmt noch viel mehr Berufe, die Du mit einem Bachelor in Biologie anstreben kannst, auch Büro-Berufe - und dort würdest Du ja bei einer Büroausbildung sowieso landen.

Antwort
von PeterJohann, 38

Ehrlich? Wenn Du schon studierst und immer noch nicht weißt was Du da eigentlich angehst und nicht in der Lage bist das zu recherchieren, bist Du vermutlich in einem Ausbildungsberuf besser aufgehoben.

Die Berufsaussichten für  Biologen sind abhängig von der Fachrichtung und dem Studienabschluss mäßig bis hervorragend. D.h. Ein BS in Biodiversität reicht bestenfalls als Hilfskraft im Labor oder als Hamsterzähler bei einer Behörde, während ein promovierter Biologie in z.B. Humangenetik oder molekularer Medizin eher gefragt ist.

Allerdings kann man mit jedem Studienabschluß eine Weiter-/Fortbildung durchziehen un din ganz anderen Bereichen eine interessante Arbeit finden (z.B. Wissenschaftsjounalistik, Umweltschutz).

Wenn der naturwissenschaftliche Ansatz zu schwer fällt kann man auch immer noch ein Fach dazu nehmen und auf Lehramt studieren (getreu dem Motto: "Those who can, do; those who can't, teach") .

Schon mal bei der Studienberatung gewesen, Profs oder Tutoren interviewt, Praktika gemacht? Oder einfach mal bei der Seite vom Arbeitsamt (Berufenet) "Biologe" eingeben und Dich nach Herzenslust durch all die Info da durchklicken...

https://berufenet.arbeitsagentur.de/berufenet/faces/index?path=null/suchergebnisse&such=Biologe

Antwort
von Adrian593, 37

Du könntest zusätzlich noch Lehramt studieren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community