Frage von enibas1969, 106

Biologie und Medizin Studium?

Hallo Ihr Lieben, ich habe mal eine wichtige Frage. Meine Tochter hat sich für ein Medizin Studium in Bochum Wintersemester 2016/2017 beworben. Gleichzeitig hat sie sich an der selben Uni für ein Biologie-Studium beworben. Für Biologie hat sie eine Zusage bekommen. Für Medizin stehen die Zu- bzw. absagen noch aus. Sie muss sich bis Montag entschieden haben ob sie das Studium annimmt. Lieber würde sie aber Medizin studieren. Könnt ihr mir sagen ob sie Biologie zusagen kann und wieder absagen kann falls sie den Platz für Medizin bekommt??? Falls sie jetzt Biologie absagt und Medizin nicht klappt steht sie ja dann mit nichts da. Ist dann gleichzeitig der Platz für Medizin weg wenn man Biologie annimmt. Es wäre die gleiche Uni. Ich sterbe gerade und weiß nicht was richtig ist :-( Vielen Dank für eure Hilfe Liebe Grüße Sabine

Expertenantwort
von Ansegisel, Community-Experte für Studium, 57

Sie kann den Bio-Platz ruhig erstmal zusagen.

Erst nach der Zusage beginnt überhauot die Immatrikulationsphase, in der sie noch Unterlagen einreichen muss, den Semesterbetrag zahlen etc. Auch dafür gibt es nochmal extra Fristen. Und ohne etwa die Zahlung des Semesterbetrags ist auch die Immatrikulation nicht abgeschlossen.

Selbst wenn diese Fristen nicht reichen sollten, um eine Zu- oder Absage von der Medizin zu erhalten, und sie sich erstmal immatrikulieren muss, kann sie in der Regel auch wieder von der Immatrikulation zurücktreten und sich in ein anderes Fach einschreiben. Dies ist oftmals sogar bis ein oder zwei Wochen nach Semesterbeginn möglich.

Für die genauen Fristen und Formalia wendet euch aber am besten an die Studienberatung der Uni und/oder durchsucht die entsprechenden Seiten der Uni. Das sind keine ungewöhnlichen Fragen und ihr werdet sicher eine freundliche und verbindliche Antwort erhalten.

Antwort
von Referendarwin, 59

Um Gottes Willen:

NICHT BIOLOGIE STUDIEREN. Das ist KEIN Ersatz für ein Medizinstudium.

Die Berufsaussichten nach dem Biologiestudium sind katastrophal. Die Berufsaussichten für Mediziner sind die besten aller Studiengänge.

Ihre Tochter sollte lieber 8 Jahre warten /direkt im Ausland studieren oder es mit TMS und HAM-Nat versuchen

(Letzteres nur, sofern ihr Abi besser als 1,9 ist)

ALLES ist besser als ein Biologie Studium (Molekulare Medizin, Biomedizin, Life Science oder Molekularbiologie = Das ist alles ebenfalls Biologie und völlig brotlos)

Bitte unbedingt folgenden glaubwürdigen und inzwischen berühmten Thread lesen:


http://www.studis-online.de/Fragen-Brett/read.php?104,1546198


Lieber 50.000 euro für ein Medizinstudium im Ausland als Biologie studieren und es ewig bereuen (wie 90 % aller Bio-Absolventen).


Kommentar von Referendarwin ,

Bitte auch nicht auf Professoren (=Beamte) oder andere Leute hören, die den Arbeitsmarkt nur vom Hörensagen kennen. Selbst mit sehr guten Noten (über die Hälfte schließt mit 1 ab) und Promotion finden die meisten keine gute Stelle und müssen sich umorientieren.

Glaube mir, mit Bio würde deine Tochter auf lange Sicht garantiert unglücklich werden. Ein Biologe hat einfach keine Approbation und ist somit weder in Klinken noch in der chem. Industrie etwas wert.

Antwort
von mxxrie, 57

Die Frage ist was möchte deine Tochter machen:) Natürlich wäre es gut wenn sie einen für ein Biologie Studium bekommt, allerdings würde ich es nicht annehmen wenn sie sich mehr für Medizin interessiert. Selbst wenn sie  eine Absage bekommt, es gibt noch so viele andere gute Universitäten und Möglichkeiten:) Soweit ich weiß kann man doch sogar das Studium wieder abbrechen?

Hoffe ich konnte helfen:)

Kommentar von Referendarwin ,

Wieso wäre es gut, wenn sie einen Platz für Bio bekommt? Den bekommt jeder irgendwo in Deutschland. Bio ist, wie du richtig erwähnst, in keiner Weise ein Ersatz für Medizin.

Zudem sind alle Bio-X Studiengänge brotlos.

Kommentar von mxxrie ,

Ich weiß nicht in wie weit Studienplätze für Biologie verfügbar sind... Die Tochter sollte einfach dem nachgehen was sie möchte. Ich meine man kann ja kein Studium annehmen was man eigentlich nicht machen will

Was kann man eigentlich beruflich machen wenn man Biologie studiert hat?:D

Kommentar von Pia94L ,

So ziemlich alles ?! Das glauben die meisten nur nicht. Es gibt nur nicht den Beruf "Biologe", das kommt eben auf den spezifischen Bereich an, den man sich aussucht. Zugegeben stehen die Chancen mit einem Bachelor schlechter als mit einem Master oder sogar Doktor, das ist klar. Aber wer sich informiert ist immer besser dran. ... Ich weiß nicht woher die krasse Abneigung zu einem Biologie-Studium kommt... aber jeder wie er will :D 

Kommentar von Referendarwin ,

Liebe Pia94L, ich kenne zahlreiche Absolventen in dem Bereich und habe in 2 biologischen Arbeitsgruppen gearbeitet. Ich war auf zahlreiche Messen, kenne berufsbedingt viele Biolehrer und Quereinsteiger.

Ich kenne also keine Studenten sondern Absolventen.

Darf ich fragen, welche Erfahrung du abseits des Hörensagens mit dem Arbeitsmarkt für Biologen hast?

Kommentar von Referendarwin ,

Das ist es, so gut wie nix. Man kann eigentlich nur Professor oder Lehrer werden. Die Industrie stellt im Jahr keine Hundert Laborleiter mit diesem Fach ein. Es gibt aber 12.000 Abvoltenten jährlich. Die meisten arbeiten befristet fachfremd und schlecht bezahlt.

Viele orientieren sich um oder versuchen einen Quereinstieg als Lehrer, was mittlerweile (zum Glück) fast unmöglich ist oder machen ein Zweitstudium.

Wieso schreibst du, es wäre gut einen Platz zu bekommen, wenn du offensichtlich den Markt gar nicht kennst?

Kommentar von mxxrie ,

Das hat an sich gar nichts mit dem Fach zu tun. Ich meine nur, dass wenn sie sich dafür beworben hat wird sie ja (hoffentlich) Interesse daran haben, selbst wenn es Physik oder so wäre. Ich finde sie sollte das machen was SIE will und sich nicht beeinflussen lassen.

Kommentar von Pia94L ,

Was ist den nur los mit ihnen los? Ich bin zwar "nur" Studentin , und dann auch noch - oh nein wie tragisch- eine arme arme Biologie Studentin, die später keinen Job haben will, aber was ist schlimm daran Professor oder Lehrer zu werden ? Es gibt noch Menschen, die nicht nur auf das große Geld aus sind, sondern einfach nur das machen möchten womit sie glücklich werden. An meiner Uni legt man viel Wert darauf, dass uns unsere Möglichkeiten früh aufgezeigt werden. Daher weiß ich eben auch, dass es nicht hoffnungslos ist, Bio zu studieren. Man muss eben wissen was man dann speziell machen will. Jetzt können Sie wieder weiter gegen das Biologie-Studium pöbeln... 

Antwort
von enibas1969, 13

Vielen Dank für eure Antworten. Wir werden Montag einfach an der Uni anrufen und nachfragen. Meine Tochter hat ein Abi von 1,6 gemacht. Damit ist sie leider wie erwartet nicht sofort genommen worden. Das das alles so kompliziert sein muss. Sie hat sich für Bio beworben um nicht ganz ohne was da zu stehen. Sie würde natürlich viel viel lieber Medizin studieren. Mal abwarten was die sagen.

Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende

Liebe Grüße

Sabine

Antwort
von Pia94L, 49

Am besten bei der Uni anrufen (da gibt es sicherlich Beratungsstellen). Ansonsten würde ich auf Nummer sicher gehen und das Bio-Studium annehmen. Falls sie dann doch noch in Medizin angenommen wird kann sie normalerweise einfach wechseln. Ich würde trotzdem auf jedenfall bei der Uni anrufen oder ne Mail schreiben. 

Kommentar von Referendarwin ,

Achso. Die Tochter will eigentlich Ärztin werden. Aber wenn sie jetzt schon Biologie studieren kann, dann soll sie diesen Traum einfach über Bord werfen?

Wieso geht sie denn bitte mit einem Biologiestudium auf "Nummer sicher"?????

Kommentar von Pia94L ,

Sie hat sich doch auch für Bio beworben? Man muss hier nicht gleich dramatisch werden. Ich sagte ja, wenn sie dann immernoch in Medizin angenommen wird, kann und soll sie wechseln. Und mit auf Nummer sicher meinte ich eben, genau das. Sie kann normalerweise dann immer noch wechseln und das ist ja wohl besser als dann ein Jahr nichts zu tun ( wenn das dann so wäre). 

Kommentar von Referendarwin ,

Eben doch. Es ist besser, ein Jahr nichts zu tun, weil man dann Wartesemester sammelt. Ein Mediziner, der vor seinem Studium 8 jahre lang ALG2 bezieht, hat letzten Endes eine bessere Karriere hingelegt als ein studierter Biologe. Das klingt absurd und bitter, ist aber wahr.

Antwort
von PhotonX, 31

Kann man sich denn nicht für beide Studiengänge einschreiben? Es gibt doch auch Leute, die ein Doppelstudium machen, formal müsste es also möglich sein. Sollte es mit Medizin klappen, kann man sich aus Biologie wieder "ausschreiben" lassen.

Kommentar von Referendarwin ,

Und wenn Medizin nicht direkt klappt, rätst du nicht dazu, Medizin später weiter zu probieren sondern direkt ein anderes Fach zu studieren?

Offenbar hast du in der Biobranche keine Erfahrung.

Kommentar von PhotonX ,

Habe ich auch nicht. ;) Ich habe aber auch nirgends geschrieben, dass man sich mit dem Biologie-Studium zufrieden geben soll. Aber der Studienplatz ist insofern eine gute Sache, dass man dank Studentenstatus alle möglichen Vergünstigungen erhält, zudem kann man ja schon mal ins Studentenleben reinschnuppern und vielleicht sogar schon einige Vorlesungen hören, die man sich später im Medizinstudium anrechnen lassen kann.

Kommentar von Referendarwin ,

Nein, das ist nicht möglich. Ein Quereinstieg (Wechsel nach Anrechnungen) ist etwa seit 5 Jahren nur noch für Zahnmediziner und Auslandsstudenten machbar.

Ist man für Biologie eingeschrieben, sammelt man zudem keine Wartesemester und schließt somit auch diese Option.

Wenn die Tochter ein Abi >1,2 hätte, gäbe es wohl kaum ein Problem.

Kommentar von PhotonX ,

Ist man für Biologie eingeschrieben, sammelt man zudem keine Wartesemester und schließt somit auch diese Option.

Das stimmt, guter Punkt.

Antwort
von ScienceFan, 27

Bio studieren... Die armen Seelen tun mir leid. Meine Biolehrerin hat als sie jemand nach dem Biostudium gefragt hat gesagt, dass man damit keine Berufsaussichten hat, wenn man nicht auf Lehramt studiert, tue alles damit deine Tochter medizin studiert.

Kommentar von Referendarwin ,

Selbst beim Lehramt hat man mit Bio kaum Chancen. Ich kenne über 10 ehemalige Biologen, die verzweifelt versucht haben, nach dem Studium nachträglich noch Lehrer zu werden.

Aber Biolehrer gibt es mehr als genug, nur mit gutem Zweitfach hat man hier Chancen, zumindest am Gymnasium.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community