Biologie Mitose Meiose erlärung?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Mitose (ungeschlechtliche Fortpflanzung):
Mitose findet allgemein in Körperzellen statt. Sie findet bei Zellverlust (z.B. durch Verletzungen) und bei Wachstum statt. Die Zellen, die dabei entstehen, sind identisch (Mutterzelle = Tochterzellen).
Ablauf: Die Chromosomen, die aus 2 Chromatiden (2-Chromatid-Chromosomen; beide Chromatiden sind identisch) ordnen sich untereinander in der Äquatorialebene (in der Mitte der Zelle) an. Die Spindelfasern der Spindelapparats heften sich jeweils an das Centromer (Verbindung der Chromatiden) des Chromosoms, darauf wird je ein Chromatid zum einen Pol, das andere Chromatid zum anderen Pol gezogen. So befinden sich an jedem Pol gleich viele Chromatiden. Nun bilden sich die Kernhüllen und die Membran trennt die beiden Tochterzellen voneinander. So sind zwei identische Tochterzellen entstanden.

Meiose (geschlechtliche Fortpflanzung):
Ziel der Meiose ist es Keimzellen für die geschlechtliche Fortpflanzung zu bilden. Nach Abschluss der Meiose sollte der diploide (doppelte; Mensch: 46-Chromosomen) Chromosomensatz auf einen haploiden (einfachen; Keimzelle: 23-Chromosomen) Chromosomensatz reduziert sein. Würde sich der Chromosomensatz nicht halbieren so würde er sich nach jeder Generation Verdoppeln (Falsch: Spermiumkeimzelle (46-Chromosomen) + (Eizellen)keimzelle (46-Chromosomen) --> 92 Chromosomen :( ; richtig : Spermiumkeimzelle (23-Chromosomen) + (Eizellen)keimzelle (23-Chromosomen) --> 46- Chromosomen :)))) 

Ablauf: Die homologen Chromosomenpaare (Chromosomen die von der Form, Größe und Lage des Centromers gleich sind) ordnen sich wieder an der Äquatorialebene. Dieses Mal wird jedoch nicht ein Chromatid zu einem Pol gezogen, sondern je ein Chromosom eines Chromosomenpaars. Hier bleibt es dem Zufall überlassen wie die Chromosomen verteilt werden (viele Möglichkeiten). Nach dieser ersten Reduktionsteilung sind zwei UNTERSCHIEDLICHE Tochterzellen entstanden mit einem einfachen Chromosomensatz. Danach erfolgt die Äquationsteilung (vergleichbar mit Mitose).

=>diese Vorgänge erfolgen in Ureizelle und Urspermienzelle.

Am Ende: 4 Spermienkeimzellen jedoch nur 1 Eizelle die anderen drei sterben ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mitose ist die Bildung von Körperzellen. Der Mutterorganismus mit diploiden Chromosomensatz verdoppelt sich, sodass die Tochterzellen auch einen diploiden Chrimosomensatz haben. Die Mitose dient damit auch der Beibehalten des Chromosomensatzes. Dient auch der Klonierung.

Die Meiose ist für die Bildung von Geschlechtszellen zuständig. Dabei wird der Mutterorganismus mit diploiden Chromosomensatz wird aufgespalten auf die Tochterorganismen, sodass sie ein haploiden Chromosomensatz haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei der Meiose kommt es im Unterschied zur Mitose zu einem Crossing Over der Chromosomen der Elternteile. Sodass eine hohe variation der vererbten Gene Möglich ist. Deshalb sind wir nicht alle gleich. Mitose ist die ständige verdoppelung der Körperzellen. Wenn du eine Wunde hast oder dergleichen werden immer neue Zellen gebildet die identisch sind

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung