Frage von PyerunA, 38

Biologie Aufgabe - Ursachen von Mutationen - Wie soll das gehen?

Servus,

ich hab hier eine Aufgabe die ich leider nicht verstehe.. Ich hab schon das gesamte Internet durchsucht, Freunde und Familie gefragt aber leider bekomme ich keine Hilfe zustande. Es geht um eine Biologie-Aufgabe.

Aufgabenstellung: Mutationen können durch mutagene Faktoren ausgelöst werden, dazu gehören bestimmte Chemikalien, Radioaktivität, Röntgenstrahlen und UV-Strahlen. Mutationen können schädlich, nützlich, neutral oder gar tödlich sein. Nenne hierfür jeweils ein Beispiel.

Ich bitte um Hilfe!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Mary150879, 8

Hallo!

Okay, ganz kurz hier auch noch ein paar Ideen. Ich gehe davon aus, dass du für "schädlich, nützlich" usw. Beispiele brauchst. Da kann ich mir schon etwas einfallen lassen, jedoch passen diese nicht unbedingt zu den mutagenen Faktoren, die du angegeben hast.
Schädlich: Selektionsnachteil.
Beispiel: Vogel lockt Weibchen an, wenn sein Schwanz lang ist. Durch Mutation entwickelt ein Männchen einen besonders langen Schwanz. Dieser behindert ihn jedoch beim Fliehen vor einem Raubvogel => Tod, schädlich. (So wird eine schädliche Mutation auch oft wieder "ausgelöscht")
Nützlich: natürlich das Gegenteil. Durch Mutation entwickelt ein Tier die Möglichkeit, eine noch nicht besetzte Nahrungsnische zu besetzen. (Z. B. gebogener Schnabel um an Kleinstlebewesen in Blütenkelche zu kommen) Mehr Tiere überleben => Vergrößerung der Population
Neutral: Eine Mutation, die keine Folgen hat. Das finde ich schwierig. Evt. braune Augen - blaue Augen? Rezessiv, dominant etc.. klar. Aber ursprünglich wohl auch eine Mutation und hat weder Nachteile noch Vorteile (?). Oder: durch Radioaktivität wachsen Pilze mit deformiertem Hut. An sich neutral. Könnte aber auch nützlich sein, wenn die Fressfeinde "ihren" Pilz nicht mehr erkennen. ;-)
Tödlich: Siehe schädlich. Oder: Durch spontane Mutation eines Genes kommt ein Baby mit einer tödlichen Krankheit auf die Welt. Gibt es, leider. (Könnte evt. durch Röntgenstrahlung der ahnungslos-schwangeren Mutter ausgelöst worden sein)

Ich würde an deiner Stelle auch nochmal im Internet schauen.

Herzliche Grüße

Antwort
von PWolff, 10

Erbgutveränderungen können entstehen durch
- Chemikalien
- radioaktive Strahlung
- Röntgenstrahlung
- ultraviolette Strahlung

Bei Chemikalien kann ich noch verstehen, wie man ein Beispiel angeben kann, bei den anderen nicht - diese Strahlen sind immer potenziell mutagen (möglicherweise Erbgutverändernd), wenn sie auf Erbgut treffen. Möglicherweise bezieht sich der letzte Satz also nur auf die Folgen der Mutation.

Erbgutveränderungen können sich auswirken
- schädlich
- nützlich
- neutral (weder schädlich noch nützlich)
- tödlich (Extremfall von schädlich)

Schau dir ein paar Beispiele für Mutationen an - wie wirken die sich auf den Organismus aus?

(Übrigens kann die Sichelzellenanämie sich als sowohl tödlich, als auch schädlich, als auch nützlich erweisen, je nachdem, ob man homozygot oder heterozygot ist und ob man in einem Malariagebiet wohnt oder nicht)

Antwort
von 2AlexH2, 4

Die Ursachen für Mutationen im generellen sind bekannten, aber man ist selten sicher welche was ausrichtet.

Die Folgen von Drogen, vor allem Rauchen (!) und Alkohol ist relativ gut untersucht.

Positive + negative Mutationen= Sichelzellenanämie ist schädlich, hält sich aber im Genpool wegen grösserer Überlebensfähigkeit bei Malaria.

negative Mutationen = Deformationen, Spontanaborte, Säuglingstode, dann viele die Krankheiten begünstigen oder eben gleich zum Tod führen, Haare am ganzen Körper, Albinos, zuviel Gliedmassen, nicht funktionsfähige Regulation von Grösse usw.

positive Mutationen = helle Haut im Norden (bessere Aufnahme Vitamin D, dunkle Haut im Süden (Schutz gegen Sonne). 

Neutral: diverse ausprägende Merkmale wie Haarfarbe, Grösse usw.

Antwort
von livi28, 13

Nützlich da eine Mutation einen seltektionsvorteil darstellen kann. Eine mutation kann beispielsweise dazu führen das ein bestimmtes Enzym hergestellt wird das zb wie bei laktoseintolleranz  laktose spalten kann. Dadurch wäre die Person mit der Mutation nicht Laktose intolerant.
In der Realität ist es andersrum es ist normal das wir dieses Enzym besitzen und so kann eine Mutation schädlich sein wenn sie dafür sorgt das wir dieses Enzym nicht mehr bilden. Dann kann Laktose nicht mehr gespalten werden und wir sind lactose intolerant. Bei einer ähnlichen auswirkung auf eine wichtigere Funktion könnte das fehlen eines enzyms zum Tod führen. Manche Mutationen zb Punktmutationen verändern nur eine einzige Base, da verschiedene Basenkombinationen für die Synthese einer Aminosäure codieren ist es möglich das eine Veränderung einer Base keinen Einfluss auf die Aminosäure hat und somit das gleiche Protein zb ein Enzym gebildet wird. Somit würde die Mutation neutral wirken.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten