Frage von Alinavongestern, 46

Bioleistungskurs - oder doch Physik?

Es gibt ja viele Fragen dazu, aber ich hätte das gern auf mich bezogen beantwortet.

Ich war in allen Naturwissenschaften immer sehr gut und wollte auch eine Naturwissenschaft als Leistungskurs nehmen. Da ich mich in Chemie ein bisschen verschlechtert habe (von einser Schülerin zur dreier Schülerin) wollte ich lieber Physik oder Bio nehmen. In Physik hatte ich immer Probleme mit dem Rechnen, da ich auch in Mathe schlecht bin. Ich konnte irgendwie die Formeln nie richtig anwenden und hatte sehr viele Rechenfehler, dafür lag mir aber alles andere sehr gut, also Experimente und generell praktische Sachen oder halt theoretisches was nichts mit rechnen zu tun hatte. In Physik hatte ich letztendlich immer eine 2, sowohl mündlich als auch schriftlich. In Bio war mein Problem nur das auswendig lernen, weswegen ich da immer eine 3 schriftlich hatte, mündlich 2.

Ich habe keine Ahnung welches Fach ich mehr mag, aber von den Themen in der Oberstufe her finde ich jetzt Bio eigentlich schon interessanter, weswegen ich es gewählt habe. Nur jetzt frage ich mich ob das eine gute Idee war, weil ich ja schriftlich in Physik besser war und eben nicht gut auswendig lernen kann, was leider in Bio sehr wichtig ist. Aber Physik soll ja dann noch mehr Rechnen sein als in der Mittelstufe, und davor habe ich sozusagen auch Angst. Und ich bin ja relativ gut in Chemie gewesen (auch wenn ich mich wie gesagt leicht verschlechtert habe), was mir vielleicht dabei helfen könnte weil man in Bio mehr Chemie macht.

Was sagt ihr dazu? Findet ihr das Bio mehr zu mir passt als Physik? Ich könnte mich nämlich noch zum nächsten Halbjahr hin umentscheiden.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Cooky92, 10

Hi,

Ich sehe das so:

Wenn du ein Problem mit Auswendiglernen hast, ist das für
Biologie natürlich ein Problem. Du wirst da leider nicht drumherum
kommen.

In Physik darfst du einen Taschenrechner und Formelsammlung
verwenden, weshalb ich glaube, dass deine Probleme mit dem Rechnen
gut in den Griff zu bekommen wären. Und wenn du schriftlich 2
standst, kanns so schlimm ja nicht sein ;)

Ich fand den Physikleistungskurs deutlich interessanter als die
Physik in der Mittelstufe (gerade wenn es in Richtung Spezielle
Relativitätstheorie oder Quantenmechanik ging); kann dir aber leider
nichts zum Bioleistungskurs sagen. Wenn du noch Fragen zu Themen der
Physik hast, helfe ich gerne.

Du musst vlt. auch bedenken, mit welchem Fach du die bessere
Abiturnote erreichen kannst. Das ist ein bisschen traurig, man sollte
das aber für einen evtl. Studienplatz trotzdem im Hinterkopf haben.
Wenn du aber merkst, dass dir Bio wirklich Spaß macht, solltest du
evtl. auch dabei bleiben. Mein Vorredner hat ja schon gesagt, dass du
jederzeit deine Lehrer fragen kannst. Du kannst dich natürlich auch
mal an Schüler aus den genannten Kursen wenden.

Grüße Cooky

Antwort
von watsonemma, 12

Wenn du es schon gewählt hast, ist es ja eigentlich schon zu spät für Ratschläge :D

Wie du schon richtig erwähnt hast, ist Bio extrem viel zum auswendig lernen, man kann sich aber mit einem gewissen chemischen Verständnis einiges herleiten können. Trotzdem wirst du nicht ums lernen kommen. Chemie nebenbei hätte zwar geholfen und wäre auch sinnvoll gewesen, da teilweise recht ähnliche Sachen gelernt werden, aber ist auch so machbar.

Wie du sagtest, muss man in Physik rechnen (in Chemie auch), in Bio bleibt einem das erspart. Aber da man sowieso eine Formelsammlung hat, ist auch das völlig in Ordnung und ein richtiges Rechenergebnis bringt immer schon ein paar Punkte.

Zum Stoff in Physik kann ich leider nichts sagen, aber Bio hört sich um einiges interessanter an, als es ist. Wir hatten uns im ersten Halbjahr vor allem mit Fotosynthese beschäftigt und durften etliche Gleichungen auswendig lernen, was auch mit Chemie nicht mehr viel zu tun hatte. Aber sowas hängt natürlich auch immer vom Lehrer ab.

Ich habe Biologie nach der 11. Klasse dann doch noch abgewählt und nur Chemie behalten, da das einfach am wenigsten zum lernen war und am logischsten zum herleiten :D Trotzdem musst du wissen, was du tust und was dich mehr interessiert. Du kannst ja auch mal deinen Oberstufenbetreuer oder Physik- und Biolehrer fragen, die können dir bestimmt auch weiterhelfen :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community