Frage von strengthis, 72

Bio oder Englisch Leistungskurs?

Hallo, Ich habe Englisch als Leistungskurs und knappe 10pkt schriftlich. Aber mündlich sieht es sehr viel schlechter aus. Mein Problem ist, ich habe einen ziemlich hohen Fehlerindex und ich kann auch einfach nicht gut Englisch reden. Es liegt nicht an der Aussprache, sondern eher am fehlendem Vokabular. Nun überlge ich in Bio zu wechseln. Mündlich stehe ich im GK auf 8pkt. (Dies soll keine Ausrede sein, aber es liegt an der Lehrerin). Schriftlich 10pkt. Es ist so, dass mich Bio wirklich sehr interessiert. Mich schreckt es aber sehr ab, dass man dafür so viel lernen muss und ich wirklich manchmal keine Motivation dafür finde. Vor allem da ich nun ein Jahr im GK war, befürchte ich, dass ich sehr viel nachholen müsste. (Dafür wäre ich aber bereit) Soll ich trotzdem in den Bio LK wechseln, obwohl ich manchmal echt lernfaul bin? Ich kann nicht genau sagen, ob ich ab der 12 fleißiger bin, aber ich bin ein sehr ehrgeiziger Mensch.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von schokorosine, 31

Wenn du Englisch als LK hast, hast du dann auch 'ne mündliche Prüfung in Englisch im Abi? Wir haben da so eine "Kommunikationsprüfung"... Das ist natürlich schlecht, wenn man nicht gut auf Englisch reden kann.

Wenn Bio dich wirklich interessiert, kommt die Motivation zum Lernen sicher noch :)

In Englisch (und Fremdsprachen) spielt das Mündliche halt eine sehr große Rolle, das würd ich mir nicht antun wenn ich mit der Sprache nicht klarkomme ^^

Kommentar von strengthis ,

Ja wir haben auch eine Kommunikationsprüfung.

Ich glaube du hast recht, deine Antwort hat mich sehr überzeugt :)

Kommentar von schokorosine ,

Uh, das wäre dann echt ungünstig wenn dir Englisch nicht liegt.

Das freut mich :)

Kommentar von schokorosine ,

Danke für den Stern! :)

Antwort
von Julia123123123, 38

Was möchtest du den in der Zukunft machen nach deinem Abitur? Für welchen Studiengang oder welche Berufsbranche interessierst du dich? Versuche dich dementsprechend zu entscheiden. Frei reden kann man üben mit etwas Selbstbewusstsein wird es schon klappen. Ich kann es aber nicht nachvollziehen wie du mit deinen fehlenden Vokabular auf 10 punkte im schriftlichen kommst? Biologie wird indem sinne auch viel Fachvokabular von dir verlangen dem lernen kannst du wie es ausschaut nicht entgehen

Kommentar von strengthis ,

Nach meinem Berufswunsch wollte ich das ganze auch ausrichten, aber auch hier ist mein Problem, ich weiß es nicht. Ich kann mich einfach nicht entscheiden. Ehrlich gesagt zählt Medizin zu meinen engeren Wünschen, aber ich versuch es die ganze Zeit auszublenden, weil es von den Noten her unrealistisch ist.
Ich muss zugeben, mein Vokabular ist wesentlich besser als das von anderen Mitschülern. Es hat  sehr viel mit meinem Selbstbewusstsein zu tun..

Wenn ich davon ausgehe, dass ich mich zum Lernen motivieren kann, dann habe ich eigentlich nur noch Angst davor, dass ich es nicht verstehe..

Antwort
von SeifenkistenBOB, 34

Ich wüsste nicht, dass man nach zwei vollen Kursen noch mal die LKs wechseln kann. Das ging bei uns nur im ersten Monat des ersten Halbjahrs der 12.

Ich würde bei Englisch bleiben. Vokabeln lernen ist ja nicht so schwer.

Kommentar von strengthis ,

Danke fürs Antworten :)

Bei uns ist die 11 eine Einführungsphase, also können wir zum Halbjahr und kurz vor Beginn der 12 nochmal umwählen.

Antwort
von HerrDegen, 30

So wie du es beschreibst, hätte Bio zwei Vorteile für dich: du kannst alles in deiner Muttersprache äußern und du hättest eine Naturwissenschaft, wo es nicht ums Interpretieren, Diskutieren, Analysieren geht wie bei Sprachen.

Kommentar von strengthis ,

Ja, da stimme ich dir zu. Aber ich bin vom analysieren und interpretieren von Texten gar nicht so abgeneigt. Ich interessiere mich sogar für Literatur. Das Problem ist, ich interessiere mich einfach für sehr viele komplett verschiedene Dinge. Ich habe Angst davor, dass ich das gelernte Wissen aus Bio nicht auf andere Bereiche übertragen kann, so wie es in den Klausuren verlangt wird.

Kommentar von HerrDegen ,

Bei Bio hat mir immer geholfen, nicht auf konkrete Beispiele zu schauen, sondern auf die Prinzipien dahinter. Es geht nicht um gelbe und grüne Erbsen, es geht um die Verebung genetischer Merkmale. Es geht nicht um Schnabelformen sondern darum, was es heißt ökologische Nischen zu besetzen. Es geht nicht um Löwen und Gazellen oder um Eulen und Mäuse, sondern um die Prinzipien des ökologischen Gleichgewichts.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community