Bio: Immunabwehr: T-Gedächtniszelle und B_Gedächtniszelle?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ein Teil der durch die Antigene stimulierten Lymphozyten ( B-Lymphozyten, T-Helfer- und T-Killerzellen) wandelt sich in sog. Gedächniszellen um. Sie verlassen das Blut und wandern in die Lymphatischen Gewebe und Organe. Hier zirkulieren sie lange Zeit, mitunter jahrzehnte lang, bis sie erneut auf das spezielle Antigen stossen. Auf diesen Gedächniszellen beruht die Immunität. Bei wiederholtem Kontakt mit dem gleichen Antigen kann der Organismus schneller und besser reagieren als bei der ersten Auseinandersetzung, sodass eine erneute Erkrankung ausbleibt oder wesentlich schwächer verläuft.

Leider kenne ich nur diese Definition einen genauen unterschied zwischen den Gedächtniszellen kenne ich nicht. Sorry, hoffe das hilft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?