Bio: der Richtige Weg sich zu ernähren oder nur viel Geld für nichts?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 8 Abstimmungen

Nur teuer sonst nix 37%
Pflicht, (fast) alles andere ist Gift 37%
Ab und an, aber übertreiben braucht man nicht 25%
Würd ich mir gerne leisten können 0%

9 Antworten

Für mich ist leider keine passende Auswahlmöglichkeit vorhanden.

Das Bio-Lebensmitel teurer sind ist ganz normal, das ergibt sich aus der Produktion, welche durch geringere Erträge und mehr Arbeitsbelastung einfach kostenintensiver ist. Weitere Faktoren kommen sicher noch dazu, aber die möchte ich nicht einfach unterstellen.

In den meisten Fällen macht es vom gesundheitlichen Standpunkt aus keinen Unterschied.

Für die Umwelt hingegen ist es in vielen Fällen besser als weite Teile der konventionellen Produktion. Der Gedanke hinter der Bio-Produktion ist prinzipiell gut, aber auch keine (endgültige) Lösung für eine zukunftssichere Landwirtschaft, eine Bio-Lobby mit dogmatisch anmutenden Ansichten macht das ganze auch nicht besser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nur teuer sonst nix
  • Bei den meisten Lebensmitteln ist "Bio" nur teuer und hat keine Vorteile. Viel Hype um nichts. 
  • Bei sehr vielen Obstsorten ist der Unterschied nicht der Gehalt an Schadstoffen, sondern die durchgeführte Analytik.
  • Man kann ohne Bedenken ebenso gut ganz normale Lebensmittel kaufen und wird sich nicht ungesünder ernähren.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Pflicht, (fast) alles andere ist Gift

Bio ist für jeden Pflicht der sich gesund ernähren möchte. In den ganzen Supermarkt Lebensmitteln sind soviele Pestizide und Antibiotika drin. Unfassbar dass das überhaupt verkauft werden darf.

Es entwickeln sich Resistenzen durch den ständigen Konsum von bsp. Antibiotika verseuchtem Fleisch. Einfach mal die Statistiken begutachen wieviel Antibiotika in der Massentierzuchthaltung pro Jahr verfüttert wird.
Und die Tiere nehmen ja auch schneller zu mit Antibiotika...Kotz würg.

Bio ist nicht teuer. Man kann sich sehr wohl Quellen raussuchen, zB. von Biohöfen, dort sein Fleisch im 5kg Pack kaufen und einfrieren. Das ist gar nicht viel teurer als im Supermarkt (ca. 10€ das KG) und der Clou: was man in die Pfanne haut ist nachher auch drin. Nicht wie bei Supermarkt Fleisch welches beim Braten um 50% schrumpft weil das "arme Schwein" vorm Schlachten nochmal schön mit Wasser aufgepumpt wurde!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also wir kaufen vor allem Produkte wo Tiere involviert sind in Bio-Qualität, da wir einfach hoffen, dass es hier den Tieren besser geht. Also Milch, Milchprodukte, Eier, Nudeln, .... alles wo halt Tier oder ein Tierprodukt drin ist. Ob es gesünder ist? Ich würde das bejahen, da allein schon bei der Milch in Bio-Qualität höhere Werte an Omega -3 - Fettsäuren nachgewiesen werden können im Gegensatz zur Milch aus konventioneller Tierhaltung. Auch bei Obst und Gemüse kann ich es mir gut vorstellen, durch geringere Schadstoffbelastung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ab und an, aber übertreiben braucht man nicht

Gesund ist das, was schmeckt. Egal ob Bio oder nicht. Meist schmeckt, für mich, die Bio-Pflanze besser als die aus konventioneller Zucht, die selbstgezogene schmeckt noch besser (egal ob Bio oder nicht :-) , grad beim Spinat). Beim Fleisch hoffe ich, in naher Zukunft für mich auf fast 100 % Bio umstellen zu können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nur teuer sonst nix

Hallo :)

Meine Meinung: Bioprodukte müssen trotz aller Anstrengungen der Werbung nicht irgendwie besser, umweltfreundlicher, gesundheitlich vorteilhafter usw. sein als andere Lebensmittel, die dieses Signet nicht tragen! Oder: Wer "normale" Lebensmittel verzehrt, lebt nicht schlechter & riskiert bei normalen Genuss auch nicht seine Gesundheit!

Ich (m, 25) kaufe generell keine Bioprodukte, außer sie sind zufällig im Angebot & fallen mir ins Auge. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ab und an, aber übertreiben braucht man nicht

Ich würde Biofleisch kaufen, da es den Tieren da zumindest etwas besser geht als in der Massentierhaltung, und so ziemlich 99% von nicht-Bio-Fleisch kommt aus Massentierhaltung :/ Daher: Weniger Fleisch, aber dafür gute Qualität....für Gemüse und Obst muss das nicht unbedingt sein, finde ich...ach ja und Bio Milch ist auch nicht die schlechteste Wahl ;) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Pflicht, (fast) alles andere ist Gift

Für mich ist es Pflicht und wird es auch immer Pflicht bleiben. Ich empfinde es nicht teuer, sondern konventionelle Produkte einfach unglaublich günstig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nur teuer sonst nix

Und Biobananen und Bioäpfel schmecken widerlich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung