Frage von alihang, 65

Bio aufgabe?Yyy?

Guten sonntag euch allen
Ich hätte eine frage und zwar ich muss bis morgen meine hausaufgaben fertig machen bloß ich blick sie nicht. Wie fern?
Die aufgabenstellung ist leicht bloß finde ich keine antworten auf diese fragen
Nummer 2 hab ich noch hinbekommen
Bei der nummer 3 rückelt es noch könntet ihr mir bitte helfen ?

Antwort
von agrabin, 11

Wenn du die Nr. 2 gelöst hast, wirst du ja sicher auf den großen Anfall von Mist, oder Gülle eingegangen sein.

Zu Nr. 3 Dazu muss man auch wissen, welche Bedeutung ein Nährstoffkreislauf für den Ackerbau bedeutet.

Jede Ernte entzieht dem Boden Nährstoffe, wenn man dem Boden nichts zurückgibt, wird er langfristig verarmen.

Such also unter dem Begriff Nährstoffkreislauf Landwirtschaft; wahrscheinlich sind diese Infos auch in deinem Lehrbuch enthalten.

Antwort
von wickedsick05, 20

das ist nicht so einfach zu beantworten da muss man sehr viel Wissen und auch die Zusammenhänge kennen:

habe ich mal hier beantwortet was passt:

Umwelt:

Wer sich streng vegetarisch ernährt, beansprucht besonders wenig
hochwertiges Ackerland für die Produktion seiner Lebensmittel. Wer aber
geringe Mengen an Fleisch und Milchprodukten in seinen Speiseplan
einbaut, geht noch effizienter mit der verfügbaren landwirtschaftlichen
Fläche um. Zu diesem überraschenden Ergebnis kommt eine Studie der
amerikanischen Cornell-Universität.

Für jede tierische Kalorie im Fleisch müssen bis zu 14 pflanzliche
Kalorien verfüttert werden. Trotzdem gehen Mischköstler bei moderatem
Verzehr von tierischen Lebensmitteln noch effizienter mit dem Ackerland
um als Vegetarier. Der Grund dafür liegt in der Qualität der benötigten
Fläche. Getreide, Kartoffeln und Gemüse können nur auf besonders
hochwertigen Böden angebaut werden, deren Fläche begrenzt ist.
Wiederkäuer, wie Rinder, Kühe und Schafe, lassen sich dagegen auch auf Weiden halten, die nicht als Ackerland nutzbar sind. So benötigen Mischköstler zwar absolut gesehen mehr Fläche, aber ihr Bedarf an hochwertigem Ackerland ist geringer als bei Vegetariern.

das ist nur ein Ausschnitt lies hier WEITER:

https://www.gutefrage.net/frage/ist-es-jetzt-nun-gut-oder-schlecht-vegetarier-zu...

Der Verzicht bringt weder eine bessere haltung noch fördert
er die Produktion/Nachfrage regional ökologisch nachhaltig angebauter
Produkte...sonderns streichelt NUR das eigene Ego und festigt den glaube
"einer besseren Haltung" NICHTS tun hat noch NIE veränderung gebracht.

DAZU muss man sich aber mit FAKTEN auseinander setzten die auf
Veganen Propagandaseiten nicht zu finden sind da diese ihren gläubigen
Sklaven das denken abnehmen wollen wird nicht Objektiv sondern
manipulativ geschrieben: DE produziert 120% Fleisch (gemessen am
eigenbedarf) und verkauft davon 50% ins Ausland wenn einer Verzichtet
oder alle dann wird eben 51% oder 120% exportiert. Sie haben das prinzip
der Globalisierung noch nicht so ganz verstanden. DE Produziert
NICHT nur für DE.... Studien zeigen wenn Industrieländer auf ALLES
Fleisch verzichten würden würde der Preis fallen und in 3. welt länder
der Konsum steigen dann würde also ALLES Fleisch BILLIGST ins ausland
verkauft...und deren lokale Bauern zu grunde gehen.

unter anderem aus DIESEM Grund stellt Veganismus/Vegetarismus eine ökologische, ethische und gesundheitliche Sackgasse dar.

Antwort
von Becca22, 11

3.) •weil Menschen Allesfresser (omnivore) sind und somit bestimmte Nährstoffe aus tierischer und aus pflanzlicher Nahrung benötigen, wir sind also nicht darauf ausgelegt, eine dieser Gruppen wegzulassen, uns fehlen zum Beispiel auch die Enzyme um Zellulose zersetzen zu können (gesundheitlich) •(ökologisch) zB weil die Produktion von Fleisch in diesen Mengen, wie sie benötigt werden (und würden wenn wir nur Fleisch essen würden oder noch mehr als im Moment) nur durch Massentierhaltung möglich wäre, welche nicht ökologisch ist, da diese Tiere sehr viel Futter benötigen, und man braucht ja Fläche um das anzubauen (Abholzung von Wäldern beispielsweise) und weil Soja etc hauptsächlich im Ausland angebaut wird und auch viel Fleisch aus dem Ausland kommt, sprich sehr hoher Schadstoffausstoß durch den Transport & zB das Methan das die Tiere selbst ausstoßen v a in den Mengen schlecht für die Ozonschicht ist

Kommentar von wickedsick05 ,

zB das Methan das die Tiere selbst ausstoßen v a in den Mengen schlecht für die Ozonschicht ist

In der Troposphäre (unterste Atmosphärenschicht) wird Methan meistens durch OH Radikale oxidiert (d.h. abgebaut). Die entstehenden organischen (Peroxy)-Radikale wandeln NO in NO2 um, welche dann wiederum zur Bildung von Ozon führen. D.h. in der Troposphäre trägt Methan zur Ozonbildung bei (Photosmog).

https://www.gutefrage.net/frage/methan-zerstoert-ozon-

Lachgas und FCKW ist es was die Ozonschicht zerstört. Methan wird in großen massen auch bei der Reisproduktion frei gesetzt.

Ozonproduktion durch Methanoxida

http://www.diss.fu-berlin.de/diss/servlets/MCRFileNodeServlet/FUDISS\_derivate\_...

Antwort
von furz2001, 22

Ich glaub ,weil sonst der biologische Kreislauf unterbrochen wird,bzw nicht geschlossen wird

Kommentar von alihang ,

Könntest du mir noch die nummer dazu nennen Mit freundlichen Grüßen :)

Kommentar von furz2001 ,

Das ist die nummer 2.Ich hoffe es ist richtig :D

Antwort
von tobi412, 21

Fleisch: zu hoher methanausstoß => Klimawandel
+ Futter muss auf großer Fläche angebaut werden

Pflanzen weiß ich nicht

Kommentar von alihang ,

Das wäre die nummer 3 oder?

Kommentar von tobi412 ,

ja

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community