Frage von paulakuh19, 63

Binge-Eating Störung. Wer hat Erfahrungen damit und wo bekommt man hilfe?

Einw freundin von mir leidet unter der binge eating Störung. Nun möchte ich ihr gerbe helfen. Wo bekommt man professionelle Hilfe? Kann man es alleine schaffen oder besser eine Therapie in Betracht ziehen. Therapien sind nur meist sehr teuer. Hat jemand Erfahrungen?

Antwort
von ybfans21, 22

Hey
Ich bin selbstbetroffen und habe durch Ernärungsberatung, Sport und Psychotherapie gelernt mit oder eben gegen die Fressanfälle entgegen zu wirken. Eigentlich habe ich es geschafft! Ich konnte die Anfälle komplett verhindern und wieder ein ganz normales Leben führen. Da ich aber noch unter anderen psychischen Problemen leide die mein Selbstbild immer wieder in Frage stellt und ich nur durch diese Probleme überhaupt in die Esssucht gekommen bin. Aber ich bin froh das es nur die Esssucht geworden ist und nicht die Magersucht oder die Bulimie. Den das probierte ich auch aus.

Durch meine Essvergangenheit und mein sonstiges Essverhalten, kann ich zur Zeit kaum noch richtig Essen. Entweder ich habe keine Sättigung, ich bringe kaum etwas runter oder ich bekomme nach dem Essen Bauchschmerzen und Durchfall. Ich habe aus diesem Grund entschieden, mir den Magen verkleinern zu lassen. Aber das ist klar die aller letzte Lösung wenn alles andere nicht funktioniert hat, so wie bei mir.

Antwort
von bikerin99, 30

Einerseits soll sie zu einem Facharzt für Psychiatrie gehen. Psychotherapie auf Krankenschein bekommt sie mit einer Überweisung auch von einem Hausarzt.
Wenn du googelst, es gibt auch Zentren, die sich auf Essstörungen spezialisiert haben, aber auch Selbsthilfegruppen.
Alles Gute.

Antwort
von sunnyhyde, 35

eine therapie beim psychologen kostet in deutschland nix...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community