Frage von Dronger, 66

Bundepräsident ? Welcher Kandidat wäre der beste ?

Wen sollte man als Bundespräsident wählen, wenn man Mitglied der Bundesversammlung wäre und wählen könnte und sein Stimme die Entscheidung brächte?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von archibaldesel, 10

Aktuelle Nachrichten sind nicht so deins?

Kommentar von Dronger ,

Nein ich bilde mich nur hier auf GF. Ich will mein Hirn nicht so sehr belasten

Kommentar von archibaldesel ,

das merkt man dann doch irgendwie....

Antwort
von lupoklick, 15

Mit dem Verzicht von Andreas Voßkuhle

bleibt ernstaft nur Frank Walter Steinmeier

Antwort
von SeifenbIase, 9

Das ist heute bereits entschieden worden. Frank-Walter Steinmeier heißt der brandneue und heiß gehandelte neue Bundespräsident. 

Antwort
von josef050153, 8

Theodor Heuss wäre derr beste.

Kommentar von Dronger ,

Der ist nur noch gut als Blumentopferde.

Schade um Dieter Bohlen, nach gut der Steinmeier hat ja auch eine große Klappe

Kommentar von josef050153 ,

Wieso, wenn er tot ist, braucht man ihm kein Gehalt mehr zu bezahlen!

Antwort
von soissesPDF, 13

Das Elend nimmt kein Ende, nun wollen CDU/SPD den Steinmeier, den Mitarchitekten von HartzIV zum Grüßaugust machen.

Die Verzweiflung in Deutschland muss schon groß sein, wenn man einen Bock zum Gärtner macht.

Kommentar von Dronger ,

Der Dieter Bohlen würde es schon machen, aber nur wenn er sich Bundessuperpräsident nenne darf.

Kommentar von striepe2 ,

 "Soisses"   Dein Ausdruck "Grüßaugust" disqualifiziert dich!

Kommentar von soissesPDF ,

Ändert nur nichts daran, wer Steinmeier (SPD) ist und seine numerige Nomierung eine schlichte Peinlichkeit ist.

Lammert (CDU) hat dankend das Amt ablehnt, Kässmann hat dankend abgelehnt, Kretschmann (Grüne) hat dankend abgelehnt.
Da macht man in der Not einen Bock zum Gärtner und beschädigt das Amt.

Kommentar von lupoklick ,

Es ist von Anbeginn die Tragödie der SPD,

daß DENKEN als "Verrat an der Seele der Partei"

verunglimpft wird.....

Kommentar von soissesPDF ,

Links blinken und rechts neoliberal abbiegen kann man nicht als denken bezeichnen.
Das war schon immer die SPD zeit ihrer Geschichte.

Es ist sicher Politik den Martin Schulz mit einer Position in Deutschland zu versorgen. Dafür muss niemand den Steinmeier als Bundespräses entsorgen.
Ein Außenminister der die Bundestagsresolution zum Völkermord an den Armeneniern nachträglich, bis zur Verleugnung, verwässert hat, empfiehlt sich nicht für dieses Amt.

Antwort
von Hegemon, 8

Alle drei würden in dem Amt nicht besonders aus dem Rahmen fallen.


www.goo.gl/rT3UCL

Antwort
von brummitga, 10

sind alle drei nicht geeignet.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community