Frage von MeineFrage1999, 105

Bin völlig fertig wegen der Schule ( Brauche dringend Hilfe )?

Zuerst will ich nur sagen wer mir wirklich helfen will: Bitte durchlesen und ernst antworten für mich ist das keine schöne Situation und brauche hilfreiche Antworten.

Ich weiss nicht wie ich beginnen soll, aber mein Problem ist, dass ich extrem schüchtern bin. Nicht nur das, sondern ich bin glaube ich nicht so selbstbewusst, was mir die Schule ziemlich schwierig macht. Zum Beispiel habe ich in 1 1/2 Monaten ein Referat und das auch noch ganz allein. Ich kriege schon beim Vorlesen von Textstellen vor anderen keine Luft und zucke mit dem Kopf. Ich kann in der Nacht nicht schlafen, weil ich Angst hab in die Schule zu gehen. Jeder Tag ist für mich eine Qual. Zuhause kann ich mich nicht entspannen, sondern bin dazu noch depressiv. Ich beteilige mich mündlich nie und meine Noten sind total schlecht deswegen. Ich weiss wirklich nicht was mit mir nicht stimmt. Deswegen war ich bei einem Psychologen der mir nix gebracht hat.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen und ich bedanke mich für jede Antwort!

Antwort
von zahlenguide, 36

1. würde ich mit den lehrern und meinen eltern über diese art probleme reden.

2. gehe vor deinem vortrag nochmal fünf minuten raus - so löchern dich deine mitschüler nicht mit fragen und du bist für dich allein

3. schreibe deinen vortrag runter und dann notiere dir zwei wichtige wörter pro satz - so verlierst du den faden nicht. übe jeden tag zweimal deinen vortrag so zwischen 7-10 tage. dann langweilt dich das thema sogar schon und ist kein problem mehr.

4. wenn du vorträge hältst, schaltet sich dein kopf nach ca. 10 sekunden ab. du stehst zwar im raum, aber gedanklich bist du nur bei den wörtern und deinem zettel. du wirst gar nicht aufgeregt sein. glaube mir. denn ein vortrag wird deine ganze konzentration automatisch einbeziehen. du wirst dich danach nicht mal erinnern können, wie deine mitschüler reagiert haben. übrigens wenn du vorne stehst, wirst du auch sehen, dass deine mitschüler gedanklich auch nicht bei dir sind. einige malen oder notieren sich etwas oder starren mit leerem blick auf die tafel oder durch dich durch.

5. übe dich jede stunde 7 mal zu melden. so werden deine mündlichen noten nicht nur super, sondern du brauchst auch nicht so viel nacharbeiten und die zeit geht viel schneller vorbei.

6. besorge dir aus der bibliothek ein buch, das behandelt wie man klausuren schreibt und wie man sie formuliert. oft sind klausuren nur schlecht, weil man die form und die formulierungen nicht einhält.

7. in schlechten fächern besorge dir z.B. aus der bibliothek das entsprechende buch "chemie für dummies", "mathmatik für dummies", "biologie für dummies" - gibt es für jedes fach - sie sind ganz leicht geschrieben, aber von absoluten profis geschrieben und erklären wirklich toll, alles was du über das fach wissen musst.

8. im unterricht solltest du einen leeren zettel vor dich legen und dort z.B. in englisch unterricht alle wichtigen vokabeln und grammatikvorschriften notieren und sie mit eigenen beispielsätzen vervollständigen. lege den zettel mehrere stunden neben dich und lese ihn in anderen stunden immer mal kurz durch. so wird dein langzeitgedächtnis geschult.

9. richte deinen schreibtisch so ein, das er keinerlei ablenkung bietet - noch nicht mal eine uhr, weil selbst sie durch einen blick, dein gehirn bei denkprozessen unterbricht und du das gefühl hast alles sei sooo schwer oder sooo langweilig, was oft gar nicht stimmt. auf deinem schreibtisch haben nur stifte, papier, taschenrechner, duden und eine lampe etwas zu suchen.

10. arbeite mit einem lerntagebuch. da schreibst du MUSS, SOLL, und KANN für jeden Tag rein. MUSS musst du sofort erledigen, SOLL innerhalb von 24 Stunden und Kann kann später. auch freizeitaktivitäten schreibst du da rein, damit diese nicht zu kurz kommen.

11. vor dem unterricht und dem gang in die schule kannst du deine gefühle ausleben - für fünf bis zehn minuten. wenn du also traurig bist, dann hörst du fünf bis zehn minuten traurige musik und lässt tränen fließen. diese negative energie wirst du damit vor der schule los. bei wut spielst du fünf bis zehn minuten energiegeladene musik, die dich zur bewegung treibt. - alles natürlich in maßen.

12. wenn du merkst, das negative gedankenketten dich plagen, dann unterbrich sie mit positiven eigenen gedankenketten, indem du einfach über positive begriffe wie "frieden", "freiheit" usw. zwei minuten nachdenkst. alternativ kannst du auch richtig gute witze auswendig lernen und sie in so einer situation vor dich her sagen. nach drei minuten bist du positiver gestimmt und der tag kann weiter gehen.

Kommentar von zahlenguide ,

selbstbewusst sein kommt so von ganz allein - privat solltest du so vielseitig leben wie du kannst, also sportarten probieren, die du heute noch gar nicht kennst, aktivitäten machen die du dir vorher nicht vorstellen konntest mal probieren (z.b. reiten) - und viel zeit mit der familie (spieleabende!) und freunden verbringen.

Antwort
von DontHaveAName, 34

Was das Referat angeht, übe vor einem Spiegel, das hilft wirklich.

Wenn du das soweit hast, halte doch das Referat vor deiner Familie, oder deinen Freunden. Je mehr Übung du bekommst, desto leichter wird es dir fallen.

Zu deiner allgemeinen Angst und Schüchternheit.. Es ist meiste Zeit einfach nur Kopfsache. Oft malt man sich einfach Horrorszenarien aus und lässt es dann erst recht sein.

Wenn dir sogar ein Psychologe nichts bringt, ist es wohl schwer dir großartig zu helfen (von meiner Seite aus meine ich natürlich)

Das einzige was ich dir ans Herz legen könnte ist, das du es mal mit Meditation versuchst. Genaugenommen, mindfulness meditation, oder vipassana

Lese dich mal ein wenig ein und praktiziere dies morgens und abends.

Ob du es glaubst oder nicht, es hilft. Das haben schon viele Studien belegt :).


Edit: Gott... so viele Rechtschreibfehler... ich sollte ins Bett gehen..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community