Frage von DieBorussin09, 22

Bin unnormal vergesslich was die Vergangenheit angeht?

Heute zum Beispiel haben wir über Schnee 2015- Anfang 2016 geredet und ich habe keine Ahnung ob Schnee lag oder nicht , alle wissen es und haben Erinnerung außer ich , Ich weiß auxh viele Sachen von nur paar Jahren nicht mehr , weiß nicht wieso , meine Mutter meint ich trinke zu wenig Wasser , trinke gar nicht , bin 16 Jahre alt , kann das ehrlich daran liegen ? Habe Angst ..

Antwort
von Camillotutnix, 2

Bin ich froh, dies zu lesen. Mir geht es nämlich auch sehr oft so. Und übrigens noch vielen Anderen, die ich kenne. Die, die sich an Daten und Details erinnern, sind jedoch in der Überzahl :( .

Das sind halt Sachen, die Dir nicht so wichtig sind und die werden ins Hinterstübchen verbannt. Ja und? Muss man wisse, wann Schnee lag? Ich weiß das auch nicht, weils mich hinterher nicht mehr juckt. Wenn es einem Interressiert, merkt man sich es auch oder wenn gleichzeitig etwas Anderes wichtiges vorgefallen war.

Ich bewundere auch immer die alten Leute, die einem relativ unwichtige Vorkommnisse sagen, die vor 40 Jahren passiert sind, mit Datum und Uhrzeit. Ich werde so wohl nie sein.

Ich für meinen Teil sehe mich nicht als unnormal, höchstens bissl verpeilt und leicht zerstreut. So Leute muss es auch geben. Die Anderen merken sich die Daten ja, die kann man dann fragen. Ich verbammbele alle Geburtstage. Das nimmt mir keiner mehr krumm, die wissen ja wie ich bin und sagens mir rechtzeitig :)

Ein Grund, um Ängste zu haben ist das nicht.

Grundsätzlich hat Deine Mutter aber natürlich vollkommen recht!!!!! Auch wenn Du sowieso zu den eher verpeilten, vergesslichen gehörst, musst Du es wegen Nicht-trinken nicht schlimmer machen: Trinken ist extrem wichtig für den Körper und für die Gehirnleistung!!!!! Hör auf Sie!!!! Wenn Du extrem wenig trinkst, bist Du natürlich noch mehr neben der Spur. Is ja wohl das geringste Problem, einfach genug Wasser zu trinken.

Antwort
von tiniwuzz, 5

Zum einen erinnert man sich eher unkontrolliert an Sachen, zu denen man einen besonderen Bezug hat. Der eine erinnert sich an mehr, der andere an weniger. Das ist aber ganz normal.
Zum Thema trinken: also gar nichts trinken ist schlecht. Empfohlen werden ja immer mind. 2 Liter am Tag. Fang mal mit 1 Liter an. Den sollte man schon schaffen. Das unterstützt Körperfunktionen und dadurch auch Leistungsvermögen. Auch des Gehirns.

Antwort
von Dummie42, 8

Die meisten Menschen behaupten im tiefsten Brustton der Überzeugung, sie wüssten genau in welchem Jahr welches Wetter herrschte und wannwer es gesagt hat etc und die meisten irren sich. Erinnerungen können einen ganz enorm täuschen. Es ist schon richtig, wenn du deinen Erinnerungen misstraust.

Und Mütter wissen sowieso immer alles besser... glauben sie zumindest.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten