Frage von Weiniii, 189

Bin unglücklich, was hilft?

Hallo Leute,
Ich habe keine Freude mehr am Leben, schon seit ich 17 Jahre alt war, jetzt bin ich 20. Irgendwie bin ich überhaupt nicht glücklich und bin mir auch sicher dass ich nie glücklich auf der Erde sein kann.

Manchmal habe ich Momente wo ich schon fröhlicher bin, wenn ich was Schönes unternehme. Aber sobald ich mal 5 Minuten wieder alleine bin fühle ich mich wieder so, dass ich am liebsten jetzt tot wäre und nicht mehr weiterleben muss. Einfach nur weil ich unglücklich bin und das Leben langweilig und sinnlos finde. Und das ist immer so. Auch wenn ich noch so ein tolles Leben hätte, dann wär ich immer noch der selben Meinung und nicht glücklich.

Das Gefühl ist auch so schwer auszuhalten und ich werde unruhig und muss dann immer schnell an Laptop oder Handy oder vor den Fernseher, weil ich es sonst nicht aushalte. Bin denke ich schon süchtig danach.

Oh Mann ich halt das echt nicht mehr aus. Ich will so gerne zurück zu Gott und in seinen Armen sein. Und ja ich glaub auch dass er immer bei uns Menschen ist, aber ich spür ihn leider nicht. Auch wenn ich das doch so sehr möchte. Weiß wer wie ich ihn spüren kann?

Und könnt ihr mir irgendwie helfen?

Antwort
von Illuminaticus, 21

Das Glueck, nach dem du so sehr suchst, wie uebrigens alle anderen auch, wird sich als Mensch nicht einstellen koennen, weil als Mensch bist du hin und her gerissen zwischen den Polen von Vergnuegen und Leid.

Mal Leid, mal Lust, immer die Waage, meistens Leid.

Alle Menschen leben in einer Art stiller Verzweiflung, doch die meisten reden lieber nicht darueber, wie sehr sie jeden Tag leiden!

Das zu erkennen und nicht beseite zu schieben ist ein grossser Schritt, denn er ist absolut. Du sagst dir, ich will und kann so nicht mehr leben.

Alles im Leben  der Menschen ist ausgerichtet auf Ablenkung und Lust. Aber wovon?

Von dem Erkennen, wer du wirklich bist, dass darf nicht erfolgen, der Erkenntnis, dass du mehr bist als ein Mensch auf der Erde und dem ganzem Leid.

Es heisst nicht umsonst, wenn du dich selbst erkennst, dann erkennst du Gott, du erkennst, dass du Gott bist.

Aber dieser Erkenntnis gewahr zu werden, musst du dich von allen anderen  Ablenkungen zurueckziehen. Wie ist es, wenn ich keine Ablenkung habe und mit mir selbst konfrontiert werde?

Dann kommen unschoene Dingen hoch, allsamt Dinge, die ich nie wahrhaben wollte, beiseitegedrueckt habe und dann kommen sie hoch.

Erkenntnis entsteht aus der Stille, dem Erkennen, dass es nichts gibt ausser Dir, alles andere ist Illusion.

Erkenne die Illusion und trete deinem Selbst gegenueber, dann hast du direkten Kontakt zur Quelle, oder Gott oder der Natur!

Kommentar von Weiniii ,

Danke für deine Antwort:)

Das ist mal was ganz anderes was alle anderen so schreiben. Klingt gut, ich probier's mal aus. Hab ja jetzt alle Zeit der Welt. Hab mir meinen Fuß gebrochen und bis September Oktober kann ich nicht laufen.

Du hast es geschafft dich und Gott zu erkennen, oder?
Wie hast du das genau geschafft und wie lange hat das gedauert?
Woher weißt du das alles?

Ist Gott in uns oder sind wir Gott? Das hab ich nicht verstanden. Ich kann mir das irgendwie nicht vorstellen das wir Gott sein sollten.

In einer Antwort zu einer anderen Frage schreibst du was über außerirdische Rassen, die den Menschen versklaven und ihn hergestellt haben. Woher weißt du das? Kann mir das auch nicht vorstellen. Ich glaube das Gott und Mutter Erde mein Schöpfer ist.
Ich glaub schon, dass es außerirdische gibt, aber nicht dass wir erschaffen wurden von Ihnen.
Sind die Außerirdischen die Finsternis in dem Fall und wurden von Gott erschaffen oder von wem?
Find das alles sehr interessant was du schreibst.

Was hälst du eigentlich vom Friedensevangelium der Essener?
Lese das gerade und das klingt für mich auch ziemlich wahr.

Was du so schreibst erinnert mich auch an Eckhard tolle und Walter Müller. Was sagst du zu den?

Antwort
von Lazybear, 38

Das was du beschreibst klingt für mich nach einer depression, die hat genauso wenig mit gott zu tun wie eine erkältung oder grippe, es ist eine psychische erkrannkung die gut behandelt werden kann! Du musst zu deinem hausartzt gehen und dich untersuchen lassen, offt liegt es an der Schilddrüse oder hat andere körperliche ursachen, wenn bei dir nichts gefunden wird, dann ist es nur der kopf und du wirst einen therapeuten brauchen! Sowas wie einfach mal lächeln hilft nicht, habe ähnliche probleme gehabt! Du darfst dich nicht von deinen gedanken überrumpeln lassen, mach dir zu jedem zeitpunkt klar, dass es kein normalzustand ist, damit du garnicht erst auf suizidgedanken kommst oder anderes was du bereuen könntest! Stell dir vor, es ist wie hunger und einkaufen, man kauft hungrig nicht immer die dinge ein die man sollte, der hunger beeinflusst dich in dem augenblick, mach dir klar, dass dies was du jetzt durchlebst auch kein normalzustand ist und je eher du die notwendigen schritte ausführst um so eher wird es dir besser gehen! Offt setzen diese phasen ein, wenn es dir scheinbar besser geht und nicht in stresssituationen! Naja ich hoffe, dass es dir bald wieder besser geht, mir geht es auch schon viel besser ohne irgendwelche medikamente... Also lg!

Antwort
von Kleinlok, 26

Lieber Weiini,

Laut deinen Worten hast du keine Freude mehr am Leben seit du
17 Jahre alt warst, d.h., dass wenn du nun 20.Jahre alt bist, seit 3 Jahren leidest. Du schreibst: " Irgendwie bin ich überhaupt nicht
glücklich und bin mir auch sicher dass ich nie glücklich auf der Erde
sein kann"

Frage; Wie war es denn in den 17 Jahren davor? Kennst du nicht auch eine Zeit, wo das Leben gemocht hast, dich auf die Zukunft gefreut hast, Pläne für diese gemacht hast?

Deine heutige Frage lässt deinen Frust noch mal wesentlich schwerwiegender erscheinen. ich wollte dir eine Antwort schreiben, aber da wurde deine Frage leider gelöscht, ich konnte aber glücklicherweise zu dieser Frage gelangen und möchte dir dann hier was schreiben.

Deine Probleme bzw. deine Beschreibung von diesen lässt auf eine mögliche Depression schleßen. So eine Depression kann unterschiedliche Ursachen haben und unterschiedlich verlaufen, aber oft leiden die Betroffenen unter einer massiven Traurigkeit, die sie lähmen kann und die Freide am Leben nimmt.

Ich kenne das, war selber mehrfach in meinem Leben depressiv und auch im Moment geht es mir nicht so wirklich gut. Ich hatte noch das Glück, dass ich in den dunklen Momenten immer noch auf wieder bessere zeiten gehofft habe und viele Dinge kannte, die ich am Leben schätze und wofür es sich m.E. zu Leben lohnt.

Du scheinst ein sehr senisbler, nachdenklicher Mensch sein, der sich nach Sinn im Leben sehnt, Gott sucht, vielleicht aber auch oft ins Grübeln kommt, sich insgesamt in vielem unsiocher ist und wenig Selbstbewusstsein hat?

Menschen mit solchen Eigenschaften sind  oft besonders feinfühlige und wertvolle Zeitgenossen, ohne dass das genügend von deren Mitmenschen geschätzt bzw. erkannt wird. Traurig, ungerecht aber wahr: die dümmsten Großmäuler kommen mitunter in unserer oberflächlichen Gesellschaft schnell weiter, während senisblere, stillere Naturen irgendwie auf der Stelle hängenbleiben.

Sollte dieses Problem auf dich gewissermaßen ein Stück zutreffen, dann versuche deinen Teil, um aus diesem blöden Dilemma heraiszukommen: glaube an dich. Du bist es wert, so wie jeder Mensch sich selber so ernst nehmen sollte und an sich selbst glauben sollte.

Das geht nicht von heut auf morgen, aber diese Grundsätze solltest du mal betrachten:

a) Du bist wertvoll

b) du muss nicht immer unglücklich bleiben

c) dein Unglücklichsein hat Gründe, da kannst du was machen

d) auch dein Leben ist eine ganz wertvolle Chance

e) du bist liebenswert und wirst Menschen haben bzw. finden, die dich lieben, umgekehrt kannst du das auch

Du bist ein wertvolle Mensch, viel zu wertvoll um mit jungen Jahgren sein Leben zu opfern. Den Frist durch das Mobbing kannst du begegnen, z.B. durch Gespräche und Verhaltensträining beim Psychologen, du kannst auch schon mal selber anfangen, deinen Mitmenschen selbstbewussster zu begegnen. Lass dich nicht zu sehr von etwaigen Ängsten unterdrücken.

Wenn du Fragen hast oder einfach reden/schreiben möchtest, ich bin gerne dazu bereit. Ich will um mein Leben kämpfen, versuche du das auch.

Liebe Grüße, Thomas

Antwort
von abc1099, 72

Ich möchte das du mal etwas probierst. Zwinge dich mal zu grinsen oder auch zu lachen, dass verschafft deinem Körper zumindest Zeitweise das Gefühl von Glück. (Bei vielen)

Ich kenne zwar deine Lebensgeschichte nicht, aber kann es sein, dass du etwas erlebt hast was dich extrem geprägt hat? Bzw. würde ich gerne wissen was du derzeit machst? Hast du viel Stress?

Was du machen kannst ist vorallem sehr viel zu unternehmen, triff dich mit Freunden komm unter Leute, rede viel mit anderen. Und ganz wichtig rede mal mit jemandem über dein Problem am besten mit einem engen Vertrauten oder, auch wenn es sehr viel Mut erfordert mit einem Therapeuthen oder mit dem Pfarrer in der Kirche.

Wie man zu Gott findet kann dir keiner sagen. Dieser Weg ist kein einfacher, denn Gott selbst ist nicht einfach: nicht einfach zu verstehen, nicht einfach zu finden, nicht einfach zu erkennen, und auch nicht einfach an ihn zu glauben. Lausche einfach mal den Geschichten in der Kirche und denke über das was gesagt wird nach. Versuche vileicht auch Parrallelen zu dir zu finden.

Kommentar von sunlou ,

Ja super geschrieben. 😊

Kommentar von abc1099 ,

Danke

Kommentar von Weiniii ,

Danke für deine Antwort:)

Schlimm war es für mich in der Schule, da wurde ich von meinen Mitschülern gemobbt, ausgelacht oder ignoriert. Ich hatte da keinen in der Schule. Dann gab es da aber noch meinen Lehrer und der war anders und sehr lieb zu mir. Er gab mir das Gefühl, dass er mich mag und das ich wertvoll und wichtig bin.
Er war wie ein Engel für mich. Daraufhin hab ich mich dann in ihn verliebt und mir fiel es sehr schwer von ihm loszukommen. Ich hab ihm Emails geschrieben und war bei ihm zuhause:( anfangs war er noch freundlich zu mir, aber nach einer Zeit war er böse auf mich und unfreundlich zu mir. Er mochte mich nicht mehr. Genau wie alle anderen hasste er mich. Nun hatte ich das Gefühl, dass mich wirklich alle Menschen hassen und keiner mich mehr mag. Das war sehr schlimm für mich und damit begannen dann die Selbstmordgedanken und Depressionen. Ich wurde dann gezwungen die Schule zu wechseln von meinem Lehrer und da waren meine Mitschüler auch nett zu mir:)
Hab da auch ein paar nette Leute kennengelernt. Ich hab nur leider seit der ganzen Geschichte ziemliche Angst von anderen Menschen abgelehnt zu werden. Vorallem bei meinen Freunden, da hab ich Angst dass sie mich nicht mehr mögen. Ich hab immer Angst, dass ich was Falsches sage oder mache.

Durchs Abitur bin ich dann leider durchgefallen und bin danach nach Nordirland geflogen um einen einjährigen Freiwilligendienst mit Menschen mit Behinderung zu machen. Durch den Dienst hab ich auch meine volle Fachhochschulreife bekommen. Der Dienst war sehr anstrengend 12-14 Stunden täglich (leben und arbeiten nicht getrennt und nachtbereitschaft) und die Chefs haben uns freiwilligen immer nur zusammengestaucht und ich fühlte mich ganz schön ausgenutzt. Das Gute aber war, dass die freiwilligen alle super lieb waren und die behinderten auch:) hab den behinderten auch gern geholfen, aber ich war sehr platt nach einem halben Jahr und meine Suizidgedanken sind wieder stark geworden, die eigentlich vorher bereits schwächer wurden. So richtig weg waren sie noch nie.

Ende Mai hab ich mir auf dem Trampolin den Fuß gebrochen und musste operiert werden und das FSJ abbrechen. Jetzt bin ich wieder zu Hause und mach im Moment gar nichts. Lieg viel rum, bin viel am PC und lese. Bis ich wieder laufen kann dauert es noch bis September, Oktober. Montag werd ich nochmal operiert, weil die das in Nordirland falsch operiert haben. Das Metall ist falsch drin und da gibt's eine Lücke zwischen den Knochen in meinem Fuß.

Ich glaube ich hab das mit dem Mobbing noch nicht richtig verarbeitet:/

Das mit dem Lachen hab ich eben mal ausprobiert, ja und es hilft ein kleines bisschen glaub ich, danke:)

Kommentar von abc1099 ,

siehst du... ein Kleinen Schritt hast du grade gemacht! Du hast gesehn dass nicht alles im Leben schlecht ist. Und jetzt unternimm den nächsten!!! Suche dir jemanden mit dem du reden kannst und rede über deine Probleme

Du schaffst das!!! ich glaub an dich

Kommentar von abc1099 ,

Ich finde es schonmal schön das du dich mit dem Thema auseinandersetzt, dass du ein so langen Text dir von der Seele geschrieben hast hat dir bestimmt gut getan. (Könntest du vl auch öfter machen, z.B. eine Art Tagebuch)

Kommentar von Weiniii ,

Mit wem soll ich denn drüber reden?
Ich hab so Angst davor und mir fällt auch im Moment keiner ein zu dem ich gehen kann.

Kommentar von abc1099 ,

Ruf mal die Nummer gegen Kummer an: 116 111

-die sind von Mo-Sa von 14-20 Uhr zu erreichen - komplett kostenlos und da bist du auch anonym!!!

das ist zwar ein Jugendtelefon aber du bist ja dann doch erst 20 und selbst wenn können die dir tdm auf jeden Fall weiterhelfen

https://www.youtube.com/watch?time\_continue=28&v=EIRBiIb0e\_Q

da siehst du vorher mal wie so ein Anruf ablaufen kann

Antwort
von honigmeloneund, 17

Hallo Weiniii,

ich habe mir deine älteren Fragen angeschaut und ich hoffe, dass es dir schon etwas besser geht. Vorhin habe ich deine Frage gesehen, wie man den Weg zu Gott finden kann und dann wollte ich dir so unbedingt eine Nachricht hinterlassen und habe mich deswegen hier registriert. :)

Ich finde es sehr schön zu sehen, dass es noch Menschen wie dich gibt, die sich so sehr wünschen, eine Nähe zu Gott zu haben. 

Ich persönlich habe alle Antworten auf meine Fragen in Qur'an gefunden und noch mehr sogar. Ich würde dir gerne ans Herz legen, ihn einmal durchzulesen. Dann kannst du dir selbst eine Meinung bilden. :)

Durch dieses Buch spricht Gott direkt zu dir. Es sind die Worte deines Herren, die dich erreichen sollen. Überliefert wurde der Qur'an auf arabisch (deswegen können wir nur dir sinngemäße Übersetzung auf deutsch lesen) auf den Propheten Muhammad saw. Er war analphabet. Muslime glauben auch an andere Propheten, wie Isa (Jesus) as, Musa (Moses) as und Ibrahim (Abraham) as und viele mehr. Muslime müssen auch daran glauben, dass die vorherigen Bücher von Gott gesandt sind. Aber dass der Qur'an die letzte, unverfälschte Offenbarung bleibt, bis zum Tag der Auferstehung, an die sich die Menschen halten sollten oder eher können. Der Qur'an an sich ist schon ein Wunder für sich, darüber kannst du ja vielleicht etwas recherchieren. Du wirst erstaunt sein. :)

Auch im Gebet führt der gottergebene Diener einen Dialog mit seinem Herrn. Stell dir das mal vor, der Herr aller Welten antwortet dir! 

Als ich meinen Weg zum Islam gefunden habe, bekam ich ein unbeschreibliches Gefühl. Ich kann es nicht genau beschreiben, aber das war wahrscheinlich die Nähe zu unserem Herrn und einfach Ruhe im Herzen. Das kannst du dir auch gerne ansehen - viele konvertiere Menachen berichten von einem Gefühl, endlich sich angekommen zu fühlen und endlich das gefunden zu haben, was sie ehrlich erfüllt.

Diese Welt ist so, wie sie ist und wird immer unser Herz brechen. Denn unsere Seele braucht nicht die Welt, sondern unseren Herrn. Dann wird auch vieles einfacher. Und die Probleme schwinden auch. Es kann besser werden.

Das Leben ist komisch. Wir leben hier auf einer Erde, die im Weltall schwebt und sterben irgendwann mal, ob wir eswahr haben möchten oder nicht. Aber der Tod ist nicht das Ende. Es wird weiter gehen und dann kommt das unendliche Leben. Alles Leid, alles schwere in diesem Leben wird ein Ende haben und auch dann zahlen sich die Bemühungen wirklich aus. Denn die Belohnung liegt einzig und allein bei Gott.

Im Islam findest du sehr vieles und auch detailliertes über das Leben im Jenseits und vorallem den Jüngsten Tag, den Tag der Auferstehung. 

Da wird einem erst klar, wofür wir leben ...  Jeden Tag dieses Leben, soll das der Sinn sein? Und danach einfach nicht mehr da sein? Nein, so ist das nicht. 

Ich hoffe, du findest deine Antworten und Ruhe in deinem Herzen. Ich wünsche dir alles Gute. Und bitte verlier die Hoffnung und den Willen nicht. Es ist nicht vergebens.

Wenn du noch etwas mehr über diese Dinge sprechen möchest, bin ich sehr gerne da! :) (Wegen dir habe ich mich ja doch hier angemeldet) Oder auxz dann, wenn du einfach ein paar Gedanken loswerden möchtest.

Vielen Dank fürs Lesen und deine Zeit

Gute Nacht 

Kommentar von honigmeloneund ,

P.S.  Du musst nicht reisen, um Gott zu finden. Dein Herz genügt. Wenn Er und sieht, dass du es aufrichtig vom Herzen willst, kann Er dir einen Weg zeigen, mit dem du vielleicht nicht gerechnet hast, wenn Er will. Bloß nicht die Hoffnung aufgeben bitte!

(Als Muslim kann man so gut wie überall zu Gott beten und egal wo man ist, im Herzen spürt man, dass man "am richtigen Ort" ist.)

Antwort
von CRonaldox, 3

Liebe Gott mit deiner ganzen Kraft und deiner ganzen Seele!

Bleibe Treu zu Gott , Jedem Menschen dem du begegnesst sei Gut und plane nichts Böses.

Vergiss nie : Jesus hat mal gesagt, dass er der Sohn Gottes, unser
Retter auch in einer anderen Gestalt da ist . Deshalb bleibe zu jedem
Menschen Gut denn vergiss nie Gott sieht dich was du tust und vielleicht
ist eine Person der du begegnesst Jesus in einer anderen Gestalt?

Ich liebe Jesus und Gott.

Meine Kraft kommt nur von Jesus.

Jesus liebt dich.

Gott ist bei dir er liebt er hilft dir.

DEINE KRAFT Kommt von Gott und Jesus

Love Gott

Love Jesus

Gott liebt dich

du liebst gott

Jesus liebt dich

du liebst Jesus

Gott weiß alles er wird jedem der Gerecht ist belohnen auch dich.

In schweren Zeiten oder in guten zeiten Gott ist bei dir er wird dir helfen.

Gott ist immer in deiner Nähe,

Und ich selber muss sagen das was du schreibst : das du in Gott unserem Vater in seinen Armen sein ,willst dafür danke ich dir das du dass geschrieben hast.

Bleibe Gut

Gott wird dir helfen

Jesus wird dir helfen

Antwort
von honigmeloneund, 11

(3. Nachricht)

Entschuldigung, noch etwas. 

Wenn du nicht weißt, was du machen sollst, dann frage doch einfach Gott um Hilfe. Er ist es, der uns alles im Leben gibt. Selbst unser Leben! Er gibt uns schon so viel mehr, als wir Ihn darum bitten. 

Muslime beten 5 Mal am Tag. Ein wichtiger Bestandteil des Gebets ist die erste Sure, die aus 7 Versen besteht. Hier die sinngemäße Übersetzung (Bubenheim & Elyas):

1.Im Namen Allahs, des Allerbarmers, des Barmherzigen.

2.(Alles) Lob gehört Allah, dem Herrn der Welten,

3.dem Allerbarmer, dem Barmherzigen,

4.dem Herrscher am Tag des Gerichts.

5.Dir allein dienen wir, und zu Dir allein flehen wir um Hilfe.

6.Leite uns den geraden Weg,

7.den Weg derjenigen, denen Du Gunst erwiesen hast, nicht derjenigen, die (Deinen) Zorn erregt haben, und nicht der Irregehenden!

Man bittet Gott um Hilfe. Und Er kann dir helfen.

Als ich angefangen habe, zu beten, habe ich eine Veränderung gemerkt. Das Gebet macht sehr viel aus!

Und wenn dir kein Mensch helfen kann, dann kannst du es doch direkt bei Ihm probieren. Schadet doch nicht :)

Also mein Vorschlag für eine Lösung wäre: probier doch einfach mal aus, dich vor Gott niederzuwerfen und diese erste Sure zu sagen, aus Herzem heraus und auf Hoffnung auf eine Lösung. Wenn du ehrlich dabei bist, kann es klappen, wenn Er will! :)

Das Gebet wird zwar eigentlich nicht so gebetet, aber du könntest es so mal ausprobieren. Einfach, um einen Anfang zu finden. 

Alles Gute (und gute Besserung)

Kommentar von honigmeloneund ,

(Sorry, Nr. 4 )

P. S. Ich wollte eigentlich mal Psychologie studieren. Aber jetzt bin ich mir sicher, dass die einzige Lösung bei Gott liegt, denn wir Menschen suchen nach Dingen in dieser Welt, die wir hier aber nicht finden. Und am Ende kann man wahrscheinlich fast jedes Problem hier hin zurückführen. Das heißt also, dass wir Gott brauchen, um das zu finden, was unser Herz wirklich braucht. Komisch - er hat uns erschaffen und zu ihm werden wir zurückgebracht, ob wir wollen oder nicht. Aber selbst wenn wir nicht an Ihn glauben sollten, braucht doch unser Herz ihn. Wie ein Zeichen, dass wir zu Ihm zurückkehren sollen.

(bwt - das mit dem studium überlege ich mir noch mal. Jetzt weiß man ja sowieso noch nicht, was die Zukunft mit sich brigt und ob man in einem oder zwei oder drei Jahren noch lebt.)

Antwort
von sunlou, 60

Mir geht es genauso wie dir. Und das schon sehr lange. Ich weiß auch oft nicht weiter. Versuche aber positiv zu denken. Habe mir einen HUND geholt. Und durch ihn lache ich wieder viel mehr. Geh wieder öfters raus. Und nehme gegen die schlechte Stimmung Johanniskraut. Versuche positiv zu denken. Ich weiß es ist schwer. 

Antwort
von Solix99, 56

Wachse und arbeite an dir selbst, führe ein cooles Leben. Der Kanal FlowFinder auf YouTube wird dir dabei helfen.

Antwort
von Teodd, 68

Du bauchst Beschäftigung. Ohne Beschäftigung wird der Mensch verrückt. Auch du muss deine innere Informationskonflikt klären.

Kommentar von Weiniii ,

Was meinst du mit informationskonflikt?

Kommentar von Teodd ,

Informationen: Ohne Freunde ist einfach uncool. Ich habe Artikel/Magazine/Werbung gelesen und bin darauf gekommen, dass mit Freunden viel mehr cooler ist, als allein sein. Ich lese Artikel "wie man Freunde gewinnen" und es ist möglich, Freunde zu finden, aber ich kann trotzdem kein Schritt machen... ich bin ein Versager. Alle andere haben irgendwie geschafft, nur ich nicht. Ich gehe spazieren und merke glückliche Freundeskreis - Ich bin Versager, weil ich den Artikel nicht folgen kann... ich vergolde Zeit, ich werde Alt mit unglückliches und diskriminiertes Gefühl sterben.

Es beginnt alles von kleine Informationen. Wie gesagt, man muss negative Gedanken immer kontrollieren. Negative Gedanken attackiert oft dein Gehirn und du muss immer verteidigen. Je härter deine Immun (Psyche Immun = Selbstvertrauen), desto weniger Depression wirst du haben. Wenn du negativ denkst, wirst du in nächste zwei Tage negative Gedanken bekommen. Deshalb machst du das gleiche Prinzip aber mit positive Gedanken. In nächste zwei Tagen kommt positive Gedanken.

Antwort
von faffian79, 43

Wenn dein Leben dir langweilig und sinnlos erscheint, wieso gibst du deinem Leben dann nicht den Sinn den du suchst bzw brauchst? Was hindert dich daran? Wenn es deine Depressionen sind, dann empfehle ich dir einen Psychotherapeuten aufzusuchen.

Antwort
von paranomaly, 19

schon mal ein neues hobby ausprobiert? Wenn du Fragen hast, nicht mehr weiter weist,  dann begib die doch selbst auf die Suche nach den Antworten.

Antwort
von Selorien, 71

Jetzt kommen wieder Leute mit Depression und Glück suchen, Hobby finden... sich etwas suchen das einen glücklich macht, nicht soviel Zeit alleine verbringen, nicht soviel grübeln usw usw  es gibt so viele denen es genauso  geht wie dir

Kommentar von Gazi200 ,

Ja, es ist der Wahnsinn, viele Leute mit irgendwelchen Stimmungsschwankungen suchen hier Rat, anstelle sich bei den richtigen Stellen Hilfe zu suchen.

Kommentar von Selorien ,

Jo, aber vor allem das diejenigen, die es betrifft irgendwie nie via google die anderen 1000000 Beiträge über genau das selbe Thema finden 

Kommentar von sunlou ,

Du scheinst die Erfahrung noch nicht gemacht zu haben. Es sind nicht nur einfach stimmungsschwankungen. Klar sollte sie sich Hilfe beim Arzt suchen. 

Kommentar von Selorien ,

Zu meinen "Erfahrungen" möchte ich mich hier zwar nicht äußern, aber fest steht das es einen Grund gibt wieso die Leute hier her und nicht zum Arzt gehen. 

Antwort
von Gazi200, 65

Es gibt sehr viele Fragen die vorerst geklärt werden sollten,

Wann und wie oft bist hast du dieses Gefühl......usw.

Das solltest du eventuell zu einem Psychologen oder aber Psychiater gehen, was die Freundschaften angeht musst du raus zu den Leuten und versuchen mit ihnen ins Gespräch zu kommen, siehe dir aktuelle Themen an und rede einfach mal mit ihnen, melde dich in einem Sportclub an, dort lernst du Leute kennen die mindestens ein Interesse mit dir Teilen...usw

Raus zu den Leuten und nicht isolieren, das ist der Schlüssel zu Schaffung von Freunden und Freundinnen oder aber mindestens Bekannten.

Antwort
von Giustolisi, 30

Du brauchst eher einen Psychologen als eine Psychose. 

Antwort
von Philipp11299, 75

Hey du erst einmal wenn man für sich selber keinen Sinn mehr sieht dann sehe es so du lebst für deine Familie und deine Freunde nur durch dich haben sie Spaß sie erleben viel mit dir und lachen auch sehr viel !!! Man hat nur das eine Leben und dies sollte man in vollen Zügen genießen !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community