Frage von girlcheckerin2, 63

Bin total überfordert könnt ihr mir helfen?

Also ich w14 gehe in die 9 klasse und bin gerade sehr überfordert das Schuljahr ist kurz geht nur bis Juni und hat August 2015 angefangen am 22 sind halt Ferien bis dahin schreibe ich noch 8 arbeiten ich lerne den ganzen Tag und manchmal helfe ich meiner mum im Haushalt ist nur eine halbe Stunde ich lerne durch gehend und kann nicht abschalten (für eine Arbeit muss ich so 12 Seiten lernen )

Antwort
von conelke, 18

Die meisten Schüler/innen lernen einfach falsch und sind deshalb überfordert. Lernst Du tatsächlich jeden Tag oder nur jeden Tag kurz vor den Arbeiten? Um sich mit dem Stoff nicht zu überfordern, solltest Du in den Hauptfächern täglich ein paar Minuten zu Hause wiederholen und gucken, wo vielleicht Deine Schwächen liegen und diese dann gezielt aufarbeiten. So bleibt man am Ball und verliert nicht den Anschluss bis man gar nichts mehr versteht. 12 Seiten lernen...was für Seiten? Deutsch, Mathe oder oder oder??? 12 Seiten hört sich erst mal gar nicht so viel an. Ist immer die Frage, wie organisiert man an die Sache herangeht. Wenn es etwas ist, das Du inhaltlich beherrschen musst, dann solltest Du Dir das ganze nicht täglich über Stunden hineinprügeln, sondern in Etappen (deshalb früh genug anfangen und nicht erst kurz vorher). Ich habe keine Ahnung, wie Du Dich organisierst, aber es heißt nicht unbedingt, wenn man viel lernt, ist das auch automatisch gut so. Man beruhigt vielleicht sein Gewissen, aber man muss auch ein wenig geplant an die Sache herangehen, sonst bringt es nichts. Wenn Du konkrete Probleme hast z. B. in Mathe, wo Du selbst nicht weiterkommst, dann solltest Du Dich vielleicht mal mit Klassenkameraden zusammen tun und Lerngruppen bilden. Dadurch kannst Du auch wieder einiges dazu gewinnen, wenn Schüler Dir erklären, wie bestimmte Aufgaben zu lösen sind. Mache Dir einen Plan, wann Du was und für wie lange lernst. Plane Pausen für Freizeit ein und für andere Dinge. Jeden Tag ein bisschen lernen und nicht zwei Wochen vorher mit Power. Das bringt nichts bzw. nicht viel.

Antwort
von EdoschXD, 15

Achte doch drauf welche du als erstes schreibst. Ich meine damit jetzt wenn deine erste arbeit z.b. mathe ist und deine zweite arbeit z.b. deutsch ist dann lern zuerst mathe und danach deutsch weil man kann an einem tag nur eine arbeit schreiben und in der woche nur zwei arbeiten soweit ich weiss (bin halt 13 :P)man muss stück für stück lernen und wenn du alles auf einmal lernst dann kriegst du wenn du die arbeit schreibst ein black out und vergisst alles (und das ist echt beschissen)daher sollte man (sagt meine lehrerin)ca. 5-20 minuten lernen und dann sich eine auszeit gönnen und wenn du mehr lernen willst kannst du ja 10 minuten das eine thema lernen und so nach 5 minuten später ein anderes thema lernen.
Hoffentlich konntest du verstehen was ich damit meine und hoffe es hilft dir.

Kommentar von girlcheckerin2 ,

Vielen lieben dank ❤️

Kommentar von EdoschXD ,

kein ding😄

Antwort
von Blade1989, 21

Ich denke es kommt nicht auf die Anzahl der Seiten an sondern ob du den Lernstoff verstehst. Wenn du denkst das dir alles bis dahin Zuviel ist dann gehe an dem Tag wo die Arbeiten sind zum Arzt, so kannst die nachschreiben. So hast mehr Zeit zum lernen und nicht soviel Zeitdruck

Kommentar von conelke ,

Was bringt es einem, sich ständig krankschreiben zu lassen, weil man den Stoff nicht drauf hat? Das Arbeiten geschrieben werden, weiß man schon zu Anfang des Schuljahres und wenn man versucht am Ball zu bleiben, d. h. wenn man jeden Tag ein bisschen lernt und Stoff nacharbeitet, braucht man vor den Klausuren gar nicht mehr so viel zu tun.

Antwort
von Trabbifrager, 5

Du kannst von jetzt an bis zum 22. Keine 8 Arbeiten schreiben, da man nur max 3 arbeiten pro woche schreiben darf.

Antwort
von McJoker55, 8

12 Seiten ist aber eine genaue Angabe. Versuche es mal in Stunden.

Antwort
von MrsSkycream, 17

Wer sagt, dass du es musst?
bzw was ist dein Ziel? Was treibt dich an dir selber solchen Druck auf zu legen? ( btw ich kenn das, mir geht es ähnlich)

Ich kann dir nur raten, dich jm anzuvertrauen und deinen Tga etwas mehr zu strukturieren ergo. einen Mittelweg zu finden 

( 1- 2 Stunden am tag deiner Lieblingsbeschäftigung nachzugehen) 

und vlt die Form des Lernens abzuwecheln man kann durch Medien etc auch ziemlich gut lernen und außerdem ist es sinnvoll sich das Gelernete immer wieder ins Gedächnis zu rufen - so habe ich das früher immer gemacht - 

Im Klartext heißt es,wenn du zB. etwas zum Thema Strom auswenig lernen musst dann häng Post-its auf Gegenständen die du oft ansiehst ( Post- Its mit Formeln zb.) und frag dich vlt bei Tätigkeiten wie Essen kochen oder Fernsehen welchen Einfluss strom hat .. Stell bezug zu deiner Wirklichkeit dar und der Lernstoff wir eher in Erinnerung bleiben.

Also...

1 Einfach mal die Lernmethode ändern

2 Herrausfinden Wwlcher Lerntyp man ist ( dazu gibt es viele Tests online)

3 Dann merkst du dir alles um einiges besser und sieht,dass es nicht nötig ist so lange zu lernen

...Und im Grunde lernst du nur gut und richtig, wenn du nicht unter Stress stehst dann bleibt das Gelernte viel eher in deinem Kopf

Ich hoffe es hilft dir,

xx Mrs.Skycream

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten