Frage von DukeWellington, 221

Bin stolz ein Deutscher zu sein, wen geht es auch so?

Ich habe manchmal so ein Gefühl und dann freue ich mich richtig, dass ich ein Deutscher bin. Nicht auf das Nazi-Regime, aber sonst schon. Einmal wegen den guten Eigenschaften(Treue,Plichtbewusstsein,Mut usw) und auch weil wir immer für unser Land gekämpft haben. Unsere Lage im ersten und zweiten WK war ausichtslos, trotzdem haben wir erbittert gekämpft(meine das abseits von der Politik, Adolf Hitler usw. ihr wisst schon) Und außerdem waren wir meist in der Minderheit und auch an Truppenstärke unterlegen, aber wir hatten meist dafür die besten Soldaten und Schiffe(Bismarck)

Ich möchte das jetzt nicht nur auf Krieg beziehen, wollte das halt nur mal so erwähnen.

Wen geht es genauso, wir mir???

Antwort
von Digarl, 73

Ich bin froh als Deutscher geboren zu sein! Ich könnte mir nicht vorstellen in einem anderen Land zu leben. Dabei meine ich nicht das ich froh bin deutschstämmig zu sein (das ist mir relativ egal), damit meine ich das ich in dem Land Deutschland lebe.

Zwar gibt es Länder wie die skandinavischen, Österreich oder die Schweiz, welche gute bis hin zu sogar bessere Alternativen für Deutschland sind. Dennoch finde ich das Deutschland das beste Land auf der ganzen Welt ist.

Stolz bin ich nicht, weshalb? Ich habe nie wirklich was erbracht. Ich kämpfte nicht für Deutschland, ich übernahm keine größere Verantwortung für Deutschland ... ich bin ein Bürger der außer steuern zu zahlen nicht viel mehr macht. Dennoch finde ich ist Deutschland mitunter das beste was einem passieren kann.

Ich wäre sofort bereit, sollte Deutschland in Gefahr sein, für die Freiheit von Deutschland zu kämpfen ... auch wenn ich damit mein Ende besiegeln würde.

Antwort
von MasterCheater, 121

Außerdem wird die Person die aus dem Land stammt aus dem man eben kommt wohl stolz auf seine eigene Herkunft sin.

Kommentar von Arjiroula ,

Tolles Deutsch. Wo lernt man sowas?

Kommentar von Digarl ,

Das stimmt so nicht! Ich kenne einen Mann der ursprünglich aus dem Ausland kam und sich selbst viel lieber als Deutscher nennt.

Kommentar von MasterCheater ,

Ja sorry aber der Rechtschreibfehler kommt nur davondass ich so schnell tippe wie ich kann.

Kommentar von Digarl ,

Ich meine keine Rechtschreibfehler. Ich meine das du schreibst das jeder auf sein Herkunftsland stolz ist, dass stimmt so nicht.

Kommentar von MasterCheater ,

Mein Kommentar geradeging nicht an dich und außerdem kann ich dazu nur sagen dass auch nicht jeder Deutsche froh ist aus Deutschland zu kommen

Kommentar von Digarl ,

Das ist klar, dass nicht jeder Deutsche froh ist deutsch zu sein. Wäre das so müssten ja auch alle nicht Deutschen stolz auf ihre Nationalität sein ... dies habe ich grade allerdings dementiert. Demnach hast du lediglich wiederholt was ich bereits geschrieben habe und mir somit Recht gegeben, nur in umgekehrter Form. 

Antwort
von PatrickLassan, 94

Erstaunlich, dass ausgerechnet die Leute, die so stolz darauf sind, Deutscher zu sein, die deutsche Sprache nicht beherrschen. Es heißt nicht "Wen geht es genauso?", sondern 'Wem'.

Zu deiner Frage: Man sollte nur stolz auf etwas sein, das man selbst geschafft hat. 

Kommentar von D3R31N3 ,

Auf solchen Kleinigkeiten herumzureiten, ist doch schwachsinnig. Klar macht die Frage nicht wirklich Sinn, aber wenn man sich hier so manch andere Frage anschaut, dann ist das hier noch eine Augenweide für einen Deutschlehrer.

Kommentar von PatrickLassan ,

Auf solchen Kleinigkeiten herumzureiten, ist doch schwachsinnig

Normalerweise hätte ich auf den relativ kleinen Fehler nicht hingewiesen. Ich habe es nur getan, weil ich es typisch fand für gewisse Leute, deren Nationalstolz größer ist als ihre Allgemeinbildung.

Kommentar von DukeWellington ,

Zunächst einmal gibt es hier um einiges üblere Grammatikfehler als diesen, es passiert jeden einmal ein kleiner Fehler, besonders bei einer schnell getippten und andererseits gibt es mehrere Aufassungen von Stolz und man kann sehr wohl auf sein Land und die Geschichte stolz sein und zu einer Nation zugehörig zu sein!!!!

Kommentar von PatrickLassan ,

Zunächst einmal gibt es hier um einiges üblere Grammatikfehler als diesen,

Stimmt,aber der Fehler passiert dir anscheinend häufiger.

man kann sehr wohl auf sein Land und die Geschichte stolz sein und zu einer Nation zugehörig zu sein!!!!

Du scheinst besonders auf den kriegerischen Teil der deutschen Geschichte stolz zu sein. Vier Ausrufezeichen machen eine Aussage übrigens auch nicht besser oder sinnvoller.

PS: Bei deinem Stolz auf Deutschland frage ich mich gerade, warum du als Nick den Namen eines englischen Feldherrn verwendest. Wäre Blücher nicht besser?

Kommentar von BerlinEastside ,

Schach und Matt :D

Kommentar von DukeWellington ,

Touche. Mich regt deine Grammatikkritik an mich zwar ziemlich auf und nebenbei bin ich darin sehr gut(9 Klasse GYM Grammatik 1 ) aber mit Blücher hast du recht, ich hatte diesen Namen eben schon oft als Benutzername benutzt, deswegen und ich interessiere mich eben auch für andere Generäle

Kommentar von DukeWellington ,

Mal ganz nebenbei MR. OBERSCHLAU, habe und werde serwohl etwas zum Wohlergehen dieses Staates beitragen, da ich jedes Jahr steuern zahle und arbeite und somit ein Teil einer 1A Wirtschaft bin!

Antwort
von Akka2323, 65

Ich bin auf kein militärisches Ereignis unserer Geschichte stolz. Aber darauf, dass wir die Hugenotten aufgenommen haben, die ganzen Flüchtlinge aus der DDR und jetzt die Flüchtlinge.

Antwort
von SebRmR, 30

trotzdem haben wir erbittert gekämpft

Wir? Also ich bin nicht so alt.

Ich bin stolz auf Dinge oder Leistungen, die ich erreicht habe. Deutscher zu sein ist keine Leistung oder etwas, was ich erreicht habe, ich bin es einfach ohne eigenes Zutun. Deswegen ist mein Stolz darauf nahe Null.

Antwort
von BerlinEastside, 47

Tja, mir ging es auch mal so. Das war in den 90gern. Da war ich etwas politisch verwirrt, und war in der Rechten Szene, und lief in Bomberjacke, und Springerstiefel durch die Gegend.

Heute weiß ich es besser, und bin dankbar in diesem wohlhabenden, sozialen und freien Land leben zu dürfen.

Antwort
von MasterCheater, 86

Kann es sein dass du damit meinst dass die Deutschen bei den Kriegen härter gekämpft haben als die anderen Länder?

Kommentar von DukeWellington ,

Genau

Kommentar von MasterCheater ,

Irgendwie habe ich das Gefühl dass wenn man dem Tod im Nacken hat jeder gleich hart kämpft.

Kommentar von Akka2323 ,

Bei Kriegen gibt es nur Verlierer, da kann man nicht stolz darauf sein. Aber auf wirtschaftliche Erfolge, auf Erfindungen, auf Literatur kann man stolz sein.

Antwort
von Rosswurscht, 43

Ich bin deutsch ein Stolzer zu sein ....

Antwort
von Arjiroula, 42

Wenn du so stolz darauf bist Deutscher zu sein, solltest du deine eigene Sprache wenigstens grammatikalisch richtig schreiben können.

Im übrigen kann man meiner Meinung nach nur auf etwas stolz sein, das man selbst erreicht oder erlernt hat. Deutscher bist du durch Geburt, also ist das nichts worauf du dir etwas einbilden kannst.

Und ob Soldaten tapfer gekämpft haben, sei dahin gestellt. Die meisten wurden gezwungen und hatten keine Ahnung, daß sie lediglich für die Interessen skrupelloser Politiker oder geldgieriger Waffenfabrikanten starben.

Antwort
von Irmin7788, 84

Im Endeffekt kommen wir alle aus Afrika ...

Kommentar von Arjiroula ,

Klasse!

Antwort
von Aleqasina, 87


"wir erbittert gekämpft"

Nein, wir haben nicht gekämpft. Ich nicht, und du auch nicht. Es waren Soldaten, die für läppische Ziele (es wurde nicht einmal ein Kriegsziel formuliert!) der Regierung abgeschlachtet wurden.

Da gibt es keinen Grund, stolz zu sein.

"aber wir hatten meist dafür die besten Soldaten und Schiffe"

Und die dümmsten Politiker. Und die dümmsten Generäle!

Und, um noch eins draufzusetzen: Wenn ich solche Leute wie dich reden höre, dann ist mir mein Deutschsein eher peinlich.

Kommentar von DukeWellington ,

Bitte?? Die dümmsten Generäle?? Ich stimme dir zwar zu, dass wirklich einige abgeschlachtet wurden aber die Deutschen haben geniale Generäle vorgebracht(Friedrich den Großen, Moltke)

Kommentar von Aleqasina ,

"Friedrich den Großen, Moltke"

Die haben im Ersten und Zweiten Weltkrieg gekämpft? Ist dir das nicht peinlich?

Ich habe eher von Schlieffen & Co in Erinnerung.

Kommentar von DukeWellington ,

Habe ich ein Wort davon gesagt?? Ich weiß serwohl dass Friedrich in den schlesischen Kriegen und Moltke in den Enigungskriegen gekämpft hat

Kommentar von Aleqasina ,

Ja, hast du. Zitat:

Unsere Lage im ersten und zweiten WK...

Kommentar von DukeWellington ,

Na und? Ich habe mich aber nicht spezifisch daruf bezogen.

Kommentar von Aleqasina ,

Okay, dann hast du dich wirr ausgedrückt. Wirre Texte sind aber auch nicht gerade das, auf was man stolz sein könnte. So mal unter uns Deutschen... ;-)

Kommentar von DukeWellington ,

Und wieso bitte peinlich? Ich finde es traurig, dass du meinst, wir hätten schlechte Politiker gehabt. Bismarck war ein Politiker und ohne den, wäre Deutschland nicht geeint worden.

Kommentar von Aleqasina ,

Du schwurbelst ziemlich nationalpatrotisch rum und siehst das Ganze nicht. Das ist schon peinlich.

Kommentar von DukeWellington ,

Darum geht es doch gar nicht. Du hast gemeint, wir hätten schlechte Politiker gehabt und das habe ich widerlegt. Man kann auch mal auf seinen Fehler sitzen bleiben!

Kommentar von DukeWellington ,

Und wieso bitte nationalpatriotisch? Wenn du schon mit so willkürlichen Kommentaren kommst, dann doch bitte mit Begründung!

Kommentar von Aleqasina ,

Hör mal, es gab gute und schlechte Politiker, wie fast überall. Und du pickst dir die vermeintlich guten raus und willst stolz darauf sein? Dann müsstest du genau so auf die schlechten stolz sein. Außerdem bist du ziemlich auf das Militärische fixiert.

Leg mal den Blick auf das, was du selbst vollbracht hast. Darauf kannste meinetwegen stolz sein, wenn es dir gut tut.

Kommentar von DukeWellington ,

Drehe mir nicht das Wort um. Nur du hast gemeint, dass wir die schlechtesten  Politiker und Generäle hatten. So, da kann ich auch sagen, dass wir gute und schlechte hatten, genauso wie jeder andere Staat.

Und wieso bin ich auf das Militärische fixiert? Ich habe das nur mal besonders erwähnt, meine ich aber nicht nur. 

Zitat: 



Ich möchte das jetzt nicht nur auf Krieg beziehen, wollte das halt nur mal so erwähnen.



Kommentar von istdochegaloder ,

sorry, ausversehen negativ bewertet. gute antwort.

Antwort
von MGKohl, 52

Ich bin auch so oft stolz Deutscher zu sein.Ich liebe Deutschland über alles und man kann auch zum größten Teil stolz auf Deutschland sein, wenn man die Politik und Gesetze und Hitler weglässt.

Kommentar von DukeWellington ,

So sehe ich das auch. Vielen Dank für deinen Kommentar

Kommentar von MasterCheater ,

Man könnte auch sagen : Ich bin so stolz ein Syrer zu sein. Abgesehen von den Kriegen und der Armut.

Kommentar von istdochegaloder ,

zunächst mal gibt es keinen grund darauf stolz auf ein land zu sein: nationen sind konstruiert, du kannst nichts dafür, "deutsch" zu sein und an "deutschen errungenschaften" (im übrigen etwas sehr widerwärtiges) hast du auch keinen anteil.

zudem ist es ziemlich irrational, sich nur auf positive aspekte zu beziehen, während du alles negative einfach ausblendest.

Kommentar von DukeWellington ,

Ich kann aber serwohl stolz daruf sein, zu einem solch glorreichen Land zu gehören und einer von ihnen zu sein!

Antwort
von lenaaaaa1, 71

Also ich bin froh in  Deutschland zu leben und bin auch stolz 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten