Frage von gernsbach, 14

Bin seid dem 6 August im Arbeitsverhältnis und wurde am 5 September krank von wem bekomme ich jetzt meine Lohnfortzahlung?

Antwort
von Familiengerd, 7

Voraussetzung für den Anspruch auf Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall ist ein ununterbrochenes Bestehen des Arbeitsverhältnisses für mindestens 4 Wochen.

Diese Voraussetzung hast Du "so gerade eben" geschafft.

Demnach hast Du Anspruch auf Entgeltfortzahlung für maximal 6 Wochen bei einer unverschuldeten Erkrankung aus demselben Grund.

Nach den 6 Wochen bei Erkrankung(en) aus demselben Grund erhältst Du Krankengeld von der Krankenkasse.

Bei einer zeitlich getrennten anderen Erkrankung beginnt der 6-Wochen-Zeitraum erneut.

Sollte Dir der Arbeitgeber während der Erkrankung kündigen, erhältst Du, wenn die Krankheit bei Ende des Arbeitsverhältnisses noch besteht und der 6-Wochen-Zeitraum noch nicht erfüllt ist, ab diesem Ende der Beschäftigung Krankengeld anstelle der Entgeltfortzahlung.

Kündigt Dir der Arbeitgeber offensichtlich oder erklärtermaßen wegen der Erkrankung, muss er über das Ende des Arbeitsverhältnisses hinaus für den 6-Wochen-Zeitraum (maximal) Entgeltfortzahlung leisten.

Die Entgeltfortzahlung durch den Arbeitgeber entspricht dem vereinbarten Entgelt/Lohn. Das Krankengeld dagegen beträgt 70 % des Bruttoentgelts, aber nicht mehr als 90 % des Nettoentgelts.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten