Frage von Davi19, 71

Bin oder wäre?

Ich möchte ausdrücken, dass ich in dieser Woche nicht für eine Kollegin einspringen kann, von der ich aber weiß, dass sie auch in der kommenden Woche fehlen wird. Ich wollte dies folgendermaßen formulieren:

Sollte in der kommenden Woche wieder Bedarf bestehen, WÄRE ich wie gewohnt einsetzbar.
Sollte in der kommenden Woche wieder Bedarf bestehen, BIN ich wie gewohnt einsetzbar.

Meine Frage: Was wäre grammatikalisch korrekt? "Wäre" oder "bin"? Danke!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Fragenwacht, 62

Meiner Meinung nach, ist beides korrekt. 

"Bin" ist ein bisschen stärker, weil du damit festlegst, dass du auf jeden Fall einsetzbar bist. 

Antwort
von zehnvorzwei, 28

Hallo, Davi19, Fakt ist: Du bist bereit; offen ist, ob Bedarf besteht. Also: Sollte ...., bin ich... Grüße!

Expertenantwort
von earnest, Community-Experte für Grammatik & deutsch, 14

Zur Not (umgangssprachlich) geht wohl auch Nr. 2. 

Hier würde mich aber das Gegenüber von Konjunktiv vorn (wäre) und Indikativ hinten (bin) sehr stören.

Außerdem weißt du natürlich noch nicht, ob dich nicht demnächst ein Zipperlein erwischt.

Die Lösung von Gustavolo gefällt mir. Die von zehnvorzwei auch.

Gruß, earnest


Antwort
von Gustavolo, 40

Davi:

"In der kommennden Woche stehe ich bei Bedarf wieder zur Verfügung."

Antwort
von HansH41, 39

Beides ist korrekt.

Antwort
von Leopatra, 41

Wäre ist angemessen, da dann beides in der Möglichkeitsform ausgedrückt ist.

Antwort
von ichBinSoNett, 14

Es geht beides aber ich würde bin sagen.

Antwort
von Wiesel1978, 32

Beides (c:

Antwort
von l3375p34k1n6, 36

Ich bin für "wäre" ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community