Frage von magschololo, 50

Bin nicht glücklich mit Beziehung. Was jetzt?

Also ich habe schon mal über sowas geschrieben, doch ich glaube ich sollte mehr über die Beziehung schreiben und meinen Freund. Ich mag ihn ja wirklich, mittlerweile fällt mir lieben schwer, aber es gibt da so Sachen, die sollten einfach passen, tun sie aber nicht. Ein paar kleine Macken sind ja kein Weltuntergang. Nur, ich denke das was ich zu kritisieren habe ist nicht zumutbar für mich. Jeder wird das jetzt anders sehen. Aber es ist so, ich konnte meinen Freund von der Zigarette weg zum Dampfen bringen. Am Anfang hat er alle 7 Stunden so um die 15 Minuten gedampft und das hat gepasst. Auf einmal braucht er die Dampfe jede Stunde und das ist zwar besser als eine Zigarette aber ohne irgendwas lebt es sich auch gesünder. Dann das nächste ist die Hygiene. Er duscht sich zwar und duftet dann auch immer, aber er schwitzt sehr viel und das riecht man sehr schnell wieder. Er benutzt eher weniger Deo, aber er könnte ja 2 Sprüher mehr machen wenn er doch weiß, dass er ein viel schwitzender Mensch ist. Was noch stört ist, dass er so gut wie nichts von Ärtzen und Homöopathie oder nur leichten Medikamenten hält. Ich habe lange mit Neurodermitis gekämpft und nur die "Kugerl" konnten mir helfen. Heute habe ich nichts mehr. Er haut sich gleich bei Kopfweh ein ganzes RatioDolor rein! Er versuchts nicht mal mit trinken oder hinlegen. Er nimmt immer bei den kleinsten Symptomen voll die Medikamentenbomben. Er reagiert auf leichtere Medikamente fast gar nicht mehr. Und wann er das letzte Mal beim Zahnarzt war kann er nicht sagen. Dabei hat er so ekeligen Zahnbelag der sich schon nicht mehr runterputzen lässt. (Er ist braun und manchmal schon so schwarz) und da möcht ich ihn nicht mehr küssen. Was noch total stört, was ich nicht in die Länge ziehen werde, ist dass seine Mama in seinem Haus raucht und ich da nicht mehr hin will weil ich Nichtraucherin bin und dort immer Halsweh und Schwindel bekomme. Und dann noch dass er am Nachmittag immer schläft. Immer. Immer. IMMER! Und dann um 10 müde ist. Aber um 8 erst aufgestanden. Er lebt nur noch in der Schule. Er schaut gar nicht auf sich, und akzeptiert nicht dass meine Eltern nicht wollen dass er in ihrem Haus dampft und er redet immer frech zurück und hat null Respekt und das sind alles Sachen die nicht stören sollten. Wenn er jetzt so wäre dass er die Klopapierrolle nicht wechselt oder ähnliche Sachen, das wär ja so egal. Aber überhaupt. Er hat so ein liebes Gesicht und ist ja egal wenn er dick ist (was er ist) aber er könnt sich doch gscheid waschen (sein "Ding" riecht auch sofort nach dem Duschen wieder echt grauslich. Mit so weiß gelben Flankerl drauf) und er lässt sich nicht sagen dass er in anderem Gewand viel besser aussieht. Ich bin nicht glücklich. Was soll ich nur tun... Danke fürs Lesen und schon mal danke für jede hilfreiche Antwort! :)

(Ich -16 Jahre alt, er - 17. Beziehung: 1 Jahr 4 Monate)

Antwort
von TheAllisons, 21

Ich denke, ihr solltet euch mal ernsthaft über eure Probleme unterhalten, und wenn ihr die nicht lösen könnt, und danach sieht es aus, weil die Einsicht bei ihm fehlt, dann ist es besser alles zu beenden. Denn deine Probleme scheinen die größeren zu sein. Und er ist nicht gewillt etwas zu ändern, also musst du es ändern. Alles Gute für dich.

Antwort
von vogerlsalat, 32

Trenn dich von ihm, er wird sich nicht so grundlegend ändern wie du das willst. 

Bei der Partnersuche ist es wichtig den Menschen zu finden der schon so ist wie man sich einen Partner vorstellt und nicht irgendjemanden zu finden und den dann so hinzubiegen wie man ihn gerne haben will.

Antwort
von FAR54LL, 17

Also meine Freundin hat auch das Problem damit das ich rauche und alle 2-3 Tage dusche und dabei gleich meine Zähne putze. Aber ich habe mir ihre Meinung angehört und festgestellt, das ich wirklich mehr in dieser Richtung tun kann. Ich war 20 Jahre als ich sie als Partnerin gewann und ich muss sagen, das du als Mann andere Prioritäten hast als Hygiene. Diese Gewohnheitsmuster legen sich auf einen ab. Und wenn man so lange keine Partnerin wie ich hatte, hat man nie Selbstreflektion der eigenen Gewohnheitsmustern gelernt.

Jetzt habe ich für sie fast komplett das rauchen aufgegeben, gehe regelmäßig Duschen und putze meine Zähne wann sie es eben macht ;)

Es ist schwer, aber wenn man seine Partnerin wirklich liebt, ist das kein Problem finde ich.

Antwort
von Laleu, 19

Trenne dich von ihm. Erstaunlich, dass du bei solchen Problemen überhaupt so lange durchgehalten hast.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community