Frage von Gruenohrbaer, 49

Bin momentan mit meinem Leben total überfordert. Was kann ich tun?

Hallo liebe Community,

ich komme momentan mit meinem Leben einfach überhaupt nicht klar. Die Schule überfordert mich komplett, ich bin total unmotiviert Hausaufgaben zu machen, d. h. ich schreib sie entweder von irgendwem ab, mach sie morgens schnell im Bus oder stehe früher auf um sie noch zu machen wenn ich sie denn überhaupt mache. Lernen tue ich überhaupt nicht. Ich lese mir noch nicheinmal mehr den Stoff für Schulaufgaben durch. Ich bin normalerweise eine gute Schülerin (soll echt nicht angeberisch kligen aber ich will versuchen euch die Situation zu schildern) schreibe aber momentan 4 und 5. Das geht seit ein paar Wochen so. Eigentlich seitdem mein Hund eingeschläfert wurde (vor ca. 1 1/2 Monaten). Ich weiß das klingt total komisch, aber das hat mich einfach so dermaßen fertig gemacht. Seitdem kann ich nachts kaum noch schlafen, liege abends heulend im Bett und gammel nachmittags nach der Schule nur zuhause rum. D. h. ich mach nichts mit Freunden, übe kein Klavier (obwohl ich sonst immer täglich ca. 20 -30 Min. geübt hab) und hab einfach auch sonst an Sachen, die mir total Spaß machen keinen Spaß mehr. Dadurch dass ich mir immer vornehme was für die Schule (v. a. für Schulaufgaben) zu machen ich es dann aber nicht mach, werd ich einfach noch unmotivierter und fühle mich schlecht. Zudem ziehen wir in 2 Wochen um und ich habe einfach das Gefühl noch so überhaupt nichts gemacht zu haben. Mich plagt einfach immer dieses schlechte Gewissen nichts getan zu haben aber andererseits bin ich nach der Schule einfach komplett fertig und würd am liebsten schlafen. Ich bin zudem seit 3 Wochen so ein wenig krank (mal mehr und mal weniger). Wir hatten diese Woche 2 Schulaufgaben. Die eine war am Dienstag eine Matheschulaufgabe in der ich ein totales Blackout hatte (soll wieder nicht angeberisch klingen), obwohl ich den Stoff echt konnte und auch in der Ex über das selbe Thema vor einiger Zeit eine 1 hatte (also ich konnte das Thema eigentlich wirklich, wusste dann aber die einfachsten Dinge nicht mehr). Gestern in der mündlichen Schulaufgabe war es ähnlich. Ich konnte mich nicht richtig auf die Bildbeschreibung und den Dialog konzentrieren. Dadurch hab ich jetzt auch noch Schuldgefühle meiner Dialogpatnerin gegenüber weil ich das Gefühl hab nicht richtig auf sie eingegangen zu sein, obwohl sie meint (und ich verstehe mich mit ihr eingetlich nicht so gut) dass ich nichts falsch gemacht hätte. Zudem mache ich mir seit Dienstag Gedanken über Mathe was mich auch nicht wirklich weiter bringt. Im Unterricht kann ich mich auch nicht mehr konzentrieren und kriege überhaupt nichts mehr mit. Ich habe außerdem Angst vor der Zeit nach dem Umzug, denn ab da an werde ich einen Schulweg von 2,5 - 3 Stunden pro Tag haben und wir haben momentan bis 4 Uhr Schule, was sich nächstes Jahr ändern wird da wir dann noch mehr Stunden pro Woche haben werden. Text geht in Antworten weiter

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von Gruenohrbaer, 26

Ich habe einfach Angst davor dass ich einfach nicht mehr hinterherkomme und dadurch dass ich momentan so schlechte Noten schreibe obwohl ich nicht viel weniger lerne als sonst (ich habe sonst auch nie wirklich viel vor Schulaufgaben gelernt sondern mir maximal die Hefteinträge durchgelesen (womit ich schon immer unglücklich war denn in meinem Freundeskreis aus der Klasse lernen alle anderen 4 einfach sehr viel (und mit lernen meine ich nicht nur den Stoff durchlesen sondern sie machen wirklich Übungen, lernen Auswendig, usw.) und deshalb war dass für mich immer schon extrem demotivierend und ich hatte schon immer ein schlechtes Gefühl weil ich so wenig lerne und immer erst einen Tag vorher wenn nicht sogar erst im Bus in der Früh anfange zu lernen. Für mich kommt Schule wechseln wegen der langen Fahrtzeit erstmal nicht in Frage denn bevor ich auf meine aktuelle Schule gewechselt habe wurde ich 2 Jahre extremst gemobbt (und damit meine ich keine blöden Sprüche sondern auch körperlich und so dass ich in Therapie musste) und diese Erfahrung möchte ich kein 2. Mal machen wenn ich Schule wechseln würde und außerdem fühle ich mich in der Klasse und in meinem Freundeskreis an der Schule sehr wohl. Ich war schon immer so dass ich Veränderungen nicht mochte aber momentan steht mein ganzes Leben einfach auf dem Kopf (mein Hund ist tot, wir ziehen vom Land in die Stadt, ich bin schlecht in der Schule, ich werde ewig früh aufstehen müssen nach dem Umzug und werde ewig spät heimkommen). Um nochmal auf das lernen zurückzukommen. Ich lerne normalerweise wenig bzw. momentan gar nichts, aber ich „möchte“ (möchte in Anführungszeichen weil ich nicht weiß ob ich dass wirklich möchte oder ob ich dass nur „möchte“ weil meine Freunde mich immer wieder überreden wollen zu lernen, weil die halten mich für sehr schlau und meinen ich könnte auch noch aus einigen 2er 1er und aus einigen 3er 2er machen wenn ich lernen will aber ich weiß halt nicht ob ich das wirklich will oder ob ich dass nur will weil meine Freunde (wieder die aus meiner Klasse) es wollen; andererseits wollte ich dass auch schon bevor ich mit einem Großteil meines Freundeskreises in meiner Klasse befreundet war aber ich weiß halt nicht ob ich das immer noch will (ich hoffe ihr versteht was ich mein)) eigentlich lernen nur ich schaff es dann nie das auch zu tun. So ist es momentan auch mit dem Aufräumen. Ich möchte es tun weil ich die Unordnung in meinem Zimmer hasse, bin dann aber doch nie motiviert genug es zu tun. Und fallls ich es doch mal bin, bin ich mal eine kurze Zeit so übermotiviert und habe dannach gar keine Motivation mehr. Und um nochmal zurück zum Umzug zu kommen. Wir schreiben 1 Tag nach dem Umzug eine Englisch Schulaufgabe und ich weiß einfach nicht wann ich dafür lernen soll und wie ich mich dazu motivieren kann. Wir ziehen wie gesagt einen Tag davor um, 1 Tag vor dem Umzug hab ich Stellprobe für die Konfirmation (was um 17 Uhr ist wo ich erst um halb 5 Heimkomme von der Schule). Einen Tag davor feiert eine Freundin von mir Geburtstag und davor haben wir einen Klassenausflug wo wir den ganzen Tag weg sind. Meine Mutter will dass ich bis zum Geburtstag meiner Freundin alle Umzugskartons gepackt habe und erpresst mich damit dass ich dann nicht hindürfte. Aber ich brauche unbedingt eine gute Note in der Englischschulaufgabe weil ich neulich in der Ex eine 5 hatte und mündlich eine 4 in der Ausfrage (worüber meine Eltern alles andere als erfreut waren). Normalerweise bin ich mündlich mittelmäßig weil ich mich einfach nicht traue vor der Klasse was zu sagen und einfach nur knallrot werde total leise sprech dass meine Banknachbarin genau hinhören muss um mich zu verstehen aber ich schaffe es zumindest im Unterricht aufzupassen und mich dann in den Exen und Ausfragen daran erinnern zu können was mir dann doch auch wieder mündlich zu einer 2 – 3 hilft und schriftlich meistens eine 1 – 2 ist. Ich bin wie schon so oft geschrieben total überfordert weil ich es auch einfach nicht gewöhnt bin schlechte Noten dauerhaft mitnachhause zu bringen (ich hatte meine erst 5 und ich hatte einfach total angst davor das meinen Eltern zu sagen die bei einer 4 schon nicht sonderlich begeistert sind.).

Und wenn es in einigen Teile meines Textes angeberisch klingt, so soll es keinesfalls gemeint sein, also bitte versteht das nicht falsch aber ich möchte euch nur versuchen zu erklären wie es mir momentan geht.

Tut mir sehr leid für dieses furchbare durcheinander aber das ist ansatzweise das maß an durcheinander was momentan in meinem Kopf herrscht. Es tut mir auch leid für diesen ewig langen Text aber ich musste das einfach alles mal loswerden und dabei hab ich auch nicht auf meine Rechtschreibung geachtet.

Danke für das Lesen dieses sehr langen Texts und ich bin für jede ersthafte Antwort, die mir vielleicht auch weiterhilft mein Leben wieder ein bisschen zu ordnen, dankbar.

LG Gruenohrbaer. :)

Antwort
von Aluminiumherz, 21

Du arme! Wir wäre es wenn du mal mit deinen Eltern darüber redest!

Kommentar von Gruenohrbaer ,

Vielen Dank ersmal für deine Antwort :)

Aber ich glaube dass das für mich keine Lösung ist, denn meine Eltern sind momentan selber sehr gestresst. Mein Vater hat vermutlich irgendein Problem auf der Arbeit denn er ist extrem schlecht drauf und schaut immer nur auf sein Handy und meine Mutter hat Stress mit ihre Cheffin weil meine Mutter gekündigt hat da sie einen neuen Job gefunden hat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community