Frage von TeraKurd, 69

Bin mit den nerven am ende was bitte lesen ist auch nicht lang?

Kurz zu mir. Ich bin 20 und studiere im 4. Semester. Von 12 modulen bin ich nur in 3 durch... ich könnte heulen!!!!! Wir haben so ne übung die wir draussen machen! Und wir dürfen nur einmal durchfallen. Wir sind schon einmal durchgefallen, wenn wir nocheinmal durchfallen, dann heisst es bye bye und wir können das das nächste jahr machen... das wäre so sch... dann sind wir im 6. Und arbeiten mit 1. Semstler zusammen :((((( ich weiss nichtmehr weiter! Ich will das so gerne studieren... ich habe zuviel gefaulenzt! Ich denke mir manchmal ob es noch sinn macht weiterzustudieren.. eure meinung? Wie war es bei euch so?! Wie lange habt ihr studiert? Habt ihr am anfang auch "verka..t"? Oder kamt ihr immer gut mit ich will meine familie verwandte bekannten nicht täusschen und abbrechen sonst stehe ich als die dumme da Wenn ich abbreche!!!

Antwort
von PhotonX, 32

Du bist erst 20, mit 20 habe ich erst mit dem Studium angefangen! Den Bachelor habe ich in Regelstudienzeit geschafft, den Master aber gerade in Maximalstudienzeit und musste zum Beispiel eine Vorlesung zweimal wiederholen - habe aber am Ende auch im Master einen sehr guten Durchschnitt gehabt. Im Studium läuft also nicht immer alles rund, es ist eigentlich eher die Ausnahme, dass immer alles rund läuft. 

3 Module von 12 ist natürlich nicht so gut. Aber noch ist nichts verloren! Wenn dir das Studium trotz der Misserfolge noch einigermaßen Spaß macht, reiße dich zusammen und ziehe es durch! Welches Fach studierst du denn? Und wo siehst du die größten Probleme im Studium (abgesehen von der Faulheit ;))?

Aber wenn du den Eindruck hast, das Studium ist nicht so dein Ding, dann habe auch keine Angst abzubrechen und etwas Neues anzufangen, du bist noch so jung, dass bei dir noch alles drin ist! Hast du einen Plan B für den Fall, dass es mit dem Studium nicht klappt?

Antwort
von fxlove, 32

Ist doch völlig normal, dass man in der Uni Kurse besucht, wo auch ältere Semester vertreten sind. Irgendwas nachgeholt werden muss immer. Ist ja nicht wie in der Schule, wo man als Sitzenbleiber die Attraktion der neuen Klasse ist.

Entspann dich, Studium heißt auch, Arbeitszeit und Arbeitsaufwand selber einteilen lernen. Da lässt man es am Anfang schon mal etwas lockerer angehen, wenn man die neuen Freiheiten für sich entdeckt.

Antwort
von SchickMirNePM, 34

Naja. Ein Studium ist oftmals kein Zuckerschlecken. Wenn du sagst, dass es das ist, was du studieren möchtest, dann versuch dich nochmal zusammen zu reißen. Du bist noch jung mit 20, von daher ist das kein Problem, dass du verkackt hast - solange es aufwärts geht.

Auf der anderen Seite, wenn es dir wirklich keinen Spaß macht, wieso solltest du dich quälen, wenn du Alternativen hast? Im Studium gibt es immer Fächer, die keinen Spaß machen. Die gilt es möglichst frühzeitig anzupacken und zu bestehen.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten