Bin mit Cannabis erwischt worden. Ist mein Führerschein jetzt gefährdet?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Es wird garantiert Meldung an die Führerscheinstelle gemacht, was die dann mit deinem Fall genau machen, weiss ich nicht. Kann sein das ein äG gefordert wird mit Pech sogar eine MPU.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die jetzige Rechtslage ist noch neu und harrt der Ausgestaltung (oder Korrektur) durch Gerichte und Verwaltungspraxis. Grob kann man aber
folgende Fälle unterscheiden:


Wer illegale Drogen (Ausnahme Cannabis, s.u.) einnimmt,
gilt als ungeeignet zum Führen von Kraftfahrzeugen und muss eine
mindestens 1-jährige Abstinenz nachweisen, um wieder als geeignet zu
gelten und damit die Fahrerlaubnis wiederzubekommen. Diese
Ungeeignetheit besteht unabhängig davon, ob es eine Verbindung mit dem
Führen eines Kraftfahrzeuges gibt, aktenkundiger, auch einmaliger
Gebrauch irgendeiner Droge außer Cannabis in irgendeinem Zusammenhang
reicht aus.




Wer von illegalen Drogen (einschließlich Cannabis) abhängig ist oder es mißbräuchlich oder regelmäßig nimmt,
gilt ebenfalls als ungeeignet, s.o. Das heißt, regelmäßiger Gebrauch
von Haschisch bedeutet ebenfalls Ungeeignetheit (diese Unbedingtheit ist
auch unter Experten aus dem Begutachtungsbereich nicht unumstritten, es
gab z.B. im Rahmen eines Expertengespräches bei der BASt die
Empfehlung, auch hier in sehr begründeten Ausnahmefällen eine
Einzelfallprüfung zu ermöglichen).




Wer Cannabis gelegentlich nimmtund Konsum und Fahren trennen kann und keine anderen psychoaktiven Stoffe (einschließlich Alkohol) missbraucht/gebraucht und keine Störung der Persönlichkeit aufweist und keinen Kontrollverlust beim Konsum hat - der gilt als geeignet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja kann gut sein. Doof war zu sagen, dass es sich um das 2. Mal handelt. damit kann man jetzt schon von regelmäßigem Konsum ausgehen. Jetzt erstmal nichts mehr rauchen, denn innerhalb der nächsten 6 Monate kann ein Drogentest auf dich zu kommen. Wird die Anklage fallen gelassen, und du kriegst keinen BTM Eintrag, wird trotzdem Flensburg alamiert und die schicken dir dann Post das du innerhalb von 7/14 Tagen einen Drogentest machen sollst. Also jetzt nicht mehr rauchen und Sport machen + Aussage verweigern. Umbedingt zum Test hingehen, wenn du nicht hingehst musst du 12 Monate auf die Führerschein warten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FachMoralAnwalt
18.01.2016, 14:28

Wenn die Anzeige fallen gelassen wurde, kann es nicht zur Anklage kommen.

0
Kommentar von melloh
18.01.2016, 15:32

Danke für die Antwort :) ich musste zugeben das ich das 2. mal gekifft hatte, da ich mit einer Bong erwischt wurde, die ich gerade gekauft hatte und ich sonst nicht glaubhaft machen konnte das Check es nie gemacht habe. Ich habe zugegeben das ich sie benutzt hatte und deshalb gehe ich nicht davon aus das ich ein Drogentest vom Gericht bekomme. Aber ich weis nicht er das mit den Führerschein ist. Ich habe demnächst vor damit anzufangen und mir ist unklar wenn, wann überhaupt der Test angefordert wird. Direkt nach dem anfangen oder bei der Prüfung?

0

Nachem eine Anzeige wg. Verstoß gegn das BtM-G eingeleitet worden ist, können strafrechtliche und führerscheinrechtliche Konsequenzen drohen.
Über die Einstellung des (Straf-)Verfahrens entscheidet ein Staatsanwalt. Er kann die Sache einstellen - muss aber nicht. Insbesondere bei Jugendlichen wird das Verfahren oft nur gegen Auflagen eingestellt.

Zugleich mit der Anzeige wird die Führerscheinstelle informiert. In aller Regel
ist dann beim Absolvieren des Führerscheins mit der Vorlage eines
ärztlichen Gutachtens zu rechnen, das - je nach Drogentest-Art (Urin-
oder Haartest) -  relativ kostenintensiv ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die Anzeige fallen gelassen wurde, bekommst du überhaupt gar keine Probleme.

Du solltest an dir arbeiten und jegliche Drogen zukünftig meiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von brentano83
18.01.2016, 15:17

Moral Anwalt passt echt gut... 

Selbst wenn die Anzeige fallen gelassen wird, wegen geringer Menge, wird sich zu 90% die ffs melden und einem Drogentest verlangen.... Von keine Probleme, kann also keine Rede sein.... 

0

Könnten evtl. schon nen Drogentest machen. Ich glaube mal das es schon noch  mit dem Führerschein klappen könnte. Bitte höre auf mit den Drogenscheiß, denn es kommt immer wieder mal vor das jemand wegen Drogen kriminell wird oder ihm Weed nicht mehr reicht und dann süchtig nach härteren Drogen wird und irgendwann an nem Goldenen Schuss stirbt !   

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das mit dem Test ist gut möglich und auch berechtigt. Glaube ja nicht, dass durch das Fallenlassen der Anzeige die Mitteilungen nicht an andere Behörden weitergeleitet werden.

Lass die Finger davon und gut iss

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?